Anzeige
16. August 2017, 16:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Signal Iduna fusioniert Krankenversicherer

Die Signal Krankenversicherung a. G. und der Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a. G. wurden zur Signal Iduna Krankenversicherung a.G. verschmolzen.

Leitermann Signal-Iduna in Signal Iduna fusioniert Krankenversicherer

Ulrich Leitermann, Signal Iduna: “Wir schärfen das Markenprofil.”

Die Marke “Deutscher Ring Krankenversicherung” bleibt im Rahmen der Verschmelzung erhalten und auch am Versicherungsschutz für die Kunden verändert sich nichts. Die Arbeitsverhältnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bleiben inhaltlich unverändert und werden von der Signal Iduna Krankenversicherung a.G. fortgeführt. “Wir steigern unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter, die Beitragsentwicklung wird noch stabiler und wir schärfen das Markenprofil”, sagt Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände der Signal Iduna Gruppe. Die Signal Iduna Gruppe habe mit ihrem Zukunftsprogramm wichtige Weichen gestellt, um sich auf das veränderte Kundenverhalten durch die Digitalisierung einzustellen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat der Verschmelzung Anfang August zugestimmt. Vorher gaben die Gremien der Gesellschaften einstimmig “grünes Licht” für die Fusion. Mit der nunmehr erfolgten Handelsregistereintragung ist die Verschmelzung rechtskräftig.

Neuausrichtung der Unternehmensgruppe seit 2014

“Wir stellen uns frühzeitig und konsequent auf neue und aktuelle Herausforderungen wie die bereits lang andauernde Niedrigzinsphase ein. Wir haben bereits im Jahr 2014 mit der Neuausrichtung unserer gesamten Unternehmensgruppe begonnen. Diesen Weg der Konsolidierung und des Investments auch in neue Geschäftsfelder gehen wir konsequent und gemeinsam mit unseren Mitgliedern, Kunden, Mitarbeitern und Vermittlern”, so der Vorstandsvorsitzende auch im Hinblick auf die Verschmelzung der beiden Krankenversicherer.

Die Signal Iduna Krankenversicherung a.G. gehört mit einer Beitragseinnahme von rund 2,7 Milliarden Euro zu den größten privaten Krankenversicherern. Im Jahr 2016 betrug die RfB-Quote 55,7 Prozent (Markt: 42,1 Prozent). Mit Alterungsrückstellungen von über 19 Milliarden Euro und einer Nettoverzinsung der Kapitalanlagen von 4,5 Prozent ist die neue Gesellschaft sehr gut für zukünftige Herausforderungen aufgestellt, so das Unternehmen. (fm)

Foto: Signal Iduna

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

R+V wird Hauptsponsor des FC Schalke 04 Esports

Die R+V Versicherung und der FC Schalke 04 setzen ihre erfolgreiche Partnerschaft im elektronischen Sport fort: Der genossenschaftliche Versicherer wird Hauptsponsor und Trikotpartner der “Knappen” im Esport.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilien: Welche Altersgruppe kauft am meisten?

Immobilienkäufer sind heutzutage deutlich jünger als noch vor zehn Jahren, wie eine aktuelle Online-Umfrage des Immobiliendienstleisters McMakler zeigt. Dabei dominiert derzeit besonders eine Altersgruppe den Immobilienmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

Japan: Wachstum löst Deflation ab

Seit Jahrzehnten ist Japan “der schwache Mann Asiens”. Während das Bruttoinlandsprodukt in China, Indien und Vietnam jährlich um  über sechs oder sieben wächst, sind es in Japan weniger als zwei Prozent. Warum sich das jetzt ändern könnte:

mehr ...

Berater

Geldvermögen: Deutschland erreicht neuen Meilenstein

Die Bundesbürger sind trotz der Zinsflaute in der Summe so vermögend wie nie zuvor. Das Geldvermögen der Privathaushalte stieg im dritten Quartal 2018 erstmals über die Marke von sechs Billionen Euro, wie die Deutsche Bundesbank am Mittwoch in Frankfurt mitteilte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia Grundinvest will Publikumsgeschäft weiter ausbauen

Der Asset Manager Patrizia Grundinvest, Tochtergesellschaft der Patrizia Immobilien AG, hat 2018 rund 110 Millionen Euro Eigenkapital bei Privatanlegern platziert und will weiter wachsen. Dafür ist 2019 unter anderem eine neue Produktkategorie geplant.

mehr ...

Recht

Rentner erhalten Finanzhilfe für Krankenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung beteiligt sich ab dem 1. Januar 2019 an den Zusatzbeiträgen zur Krankenversicherung bei der Rente.

mehr ...