10. Oktober 2017, 12:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Willis Towers Watson stärkt Geschäft in DACH-Region

Das weltweit führende Unternehmen im Bereich Advisory, Broking und Solutions hat eine neue Plattform für das fakultative Rückversicherungsgeschäft in der deutschsprachigen DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) gegründet.

Willis Towers Watson stärkt Geschäft in DACH-Region

Željko Panić (links) und Gerhard Hurek werden den neuen Hub leiten.

Mit Gerhard Hurek und Željko Panić habe das Unternehmen zwei erfahrene Branchenspezialisten mit dem Aufbau des Hubs von München aus beauftragt.

Das Netzwerk solle das Angebot von Willis Towers Watson (WLTW) im Bereich Corporate Risk & Broking in Westeuropa durch die Optimierung von Vermittlungslösungen durch fakultative Rückversicherung verbessern.

Erfahrung und guter Ruf sprachen für Hurek und Panić

Als Head of DACH Facultative Reinsurance werde Hurek das Netzwerk ab 1. Oktober leiten, Panić komme als Executive Director hinzu. Beide waren zuvor in leitender Position für den Rückversicherer MAPFRE RE tätig.

Der neue Hub wird laut WLTW an Mathias Pahl und Ghassan Mansour berichten. Pahl, Head of Corporate Risk & Broking bei WLTW Deutschland, kommentiert: “Ich freue mich, Gerhard und Zeljko im Team zu begrüßen. Ihre gebündelte Erfahrung und ihr sehr guter Ruf im Markt werden helfen, uns als Enabler für fakultative Rückversicherung in Deutschland und der DACH-Region zu positionieren.”

Mansour, Managing Director Corporate Risk & Broking und Regional Head of Facultative Reinsurance für Westeuropa bei WLTW fügt hinzu: “Wir senden eine klare Botschaft an den Markt, dass wir den Drang und die Entschlossenheit haben, der führende fakultative Broker für die DACH-Region zu werden.” (bm)

Foto: Willis Towers Watson

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Ob die Zinszusatzreserve dann langfristig ausreicht, kann sehr unterschiedlich sein”

Die Lebensversicherer steuern auf eine neue Talsohle niedriger Zinsen zu. Dies meldet die Deutsche Presse Agentur (dpa) heute morgen. Cash.Online fragt nach, Lars Heermann, Bereichsleiter Analyse und Bewertungen bei Assekurata, antwortet.

mehr ...

Immobilien

Mietkauf: DIW fordert Politik zum Handeln auf

In die Diskussion um den angespannten Wohnungsmarkt hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung ein staatlich gefördertes Mietkauf-Modell eingebracht, von dem vor allem einkommensschwache Familien profitieren sollen. Was nun geplant werden soll.

mehr ...

Investmentfonds

Libra: Zentralbanken legen Facebook Forderungskatalog vor

Facebook muss nach Einschätzung von Zentralbanken und Weltwährungsfonds vor einer möglichen Einführung seiner Digitalwährung Libra noch viele Fragen klären. Was im nun durch die G7 Zentralbanken überreichten Forderungskatalog steht.

mehr ...

Berater

Fehlende Trennschärfe im Verbraucherschutz

Verbraucherschützer sind auf das Thema fixiert und einmal mehr warnte der „Marktwächter Finanzen“ letzte Woche vor Praktiken im „Grauen Kapitalmarkt“. Doch der war diesmal überhaupt nicht gemeint. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

Familien: Chance auf Eigenheim durch Mietkauf

Mietkaufmodell könnte mehr Menschen den Erwerb einer Immobilie und damit den Aufbau von Vermögen erlauben. Monatliche Zahlungen würden sich Berechnungen zufolge im Rahmen aktueller Mieten bewegen.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...