PKV: Auch Central bringt elektronische Gesundheitsakte

Nach der Axa launcht nun auch die Central, Köln, eine elektronische Gesundheitsakte (eGA) und erweitert damit den digitalen Service für die Versicherten. Damit können künftig auch die Kunden des privaten Krankenversicherers der Generali ihre Gesundheitsdaten und -dokumente speichern und verwalten.

„Viele Kunden verfügen momentan nur über wenige Gesundheitsdaten oder über Daten, die sie oft nicht verstehen oder nutzen können. Mit der elektronischen Gesundheitsakte wird sich das grundlegend verändern“, sagt Dr. Jochen Petin, Vorstandsvorsitzender der Central Krankenversicherung.

 

Möglich werde das durch die Zusammenarbeit mit der IBM Deutschland, die die Daten vollständig anonym und sicher verschlüsselt in einem Speicher in Deutschland aufbewahrt, teilte die Central mit. Die eGa umfasst beispielsweise Impfempfehlungen auf Basis digitaler Impfdaten und ermöglicht dem Versicherten, seine Notfalldaten zu verwalten oder seine Medikationspläne einzusehen. Geplant ist zudem eine Ausweitung der digitalen Services, wie zum Beispiel Arztsuche, Online-Terminvereinbarung oder der digitale Anamnesebogen. Ziel der Features sei, die die digitale Arzt-Patienten-Kommunikation zu unterstützen.

„Die elektronische Gesundheitsakte ist eine Plattform, auf der eine Vielzahl fachlicher Mehrwertdienste mit hoher Reichweite und erheblichem Nutzen für unsere Kunden bereitgestellt werden“, sagt Dr. Jochen Petin, Chief Insurance Officer Health der Generali Deutschland AG und Vorstandsvorsitzender der Central Krankenversicherung.

„Viele unserer Kunden verfügen momentan nur über wenige Gesundheitsdaten oder über Daten, die sie oft nicht verstehen oder nutzen können. Mit der elektronischen Gesundheitsakte wird sich das grundlegend verändern, und der Kunde kann sich gezielt für die für ihn relevanten Gesundheitsservices entscheiden. Das bietet Versicherten völlig neue Möglichkeiten, ihre Gesundheitsthemen aktiv zu gestalten.“

Der Einsatz neuer Technologien ist wesentlicher Bestandteil der Smart Insurance-Offensive der Generali in Deutschland. Der Versicherungskonzern startete vor rund zwei Jahren seine digitale Transformation. Als einer der ersten privaten Krankenversicherer ermöglichte die Central ihren Kunden bereits vor Jahren, ihre Rechnungen papierlos mit der RechnungsApp einzureichen. Dadurch beschleunigte das Unternehmen den Abrechnungsprozess für die Versicherten deutlich, so dass sie ihre Rechnungen schneller erstattet bekommen. (dr)

Foto: Generali

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.