25. Oktober 2018, 15:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DKM 2018: Hybride Beratung “Unterschätzen Sie Ihre Kunden nicht”

Die Digitalisierung hat die Berater-Branche bereits stark verändert. Noch immer passen Makler ihr Geschäftsmodell darauf an, dass neue Vertriebswege verfügbar und die Kosten transparent sind. Die Gefahr ist nicht nur, den Anschluss zu verlieren, sondern auch, die eigenen Kunden zu unterschätzen.DKM 2018: Hybride Beratung Unterschätzen Sie Ihre Kunden nicht

Roboter werden Finanz- und Versicherungsberater nicht ablösen. Darüber war sich das Panel über Herausforderungen und Lösungen für die Beratung einig. Aber Berater müssen sich auf neue Vertriebswege und Vergütungsmodelle einstellen. “Die Frage ist, ob Digitalisierung mit oder ohne Sie stattfindet”, sagte Peter Nonner, Geschäftsführer der FFB -Fil Fondsbank.

Nonner diskutierte gemeinsam mit Robert Dickner (Abteilungsleiter Leben- und Produktmanagement der Volkswohl Bund Lebensversicherung), Christian Haake (Seniore Relationship Manager Insurance, DWS Investment) und Sabine Härtl (Leiterin Service-Center/Vertrieb und Prokuristin der DJE Kapital AG). Moderiert wurde das Panel von Martin Eberhard, Vorstand Marketing/Vertrieb der Fondskonzept AG und der Journalistin, Moderatorin und Buchautorin Jessica Schwarzer.

Tools nutzen, die Sicherheit bieten

“Bei Bereichen, in denen es ohne Beratung nicht funktioniert, wird es in den nächsten Jahren maximal zu einer hybriden Beratung kommen”, beruhigte Dickner. “Und warum sollten Berater Tools nicht nutzen, die sie unterstützen und ihnen Sicherheit bieten?”

Durch die Digitalisierung werde es auch zu mehr Kostentransparenz kommen, Makler müssten sich auf neue Vergütungsmodelle einstellen. “Gehen Sie mit Provisionen offen um”, riet Nonner den Beratern im Raum. “Ihre Beratung ist was wert. Sie schaffen allein dadurch einen Mehrwert, dass Sie die Anglizismen und Abkürzungen übersetzen, mit denen die Produktanbieter ihre Informationsblätter verklausulieren.”

Abschließend mahnte Eberhard: “Unterschätzen Sie Ihre Kunden nicht. Auch ein 70-Jähriger hat heute ein Smartphone und nutzt Apps.” (kl)

Foto: Cash.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Sparen durch vollautomatische Daten- & Dokumentenverarbeitung

Die Daten- & Dokumentenverarbeitung im Maklerbüro kann viel Zeit und Geld kosten. blau direkt bietet nun erstmalig eine automatisierte Lösung und damit großes Potenzial zum Sparen.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung – Die Zeit ist reif für mehr Nachhaltigkeit

Mit der Nachhaltigkeit ist es in Deutschland so eine Sache. Viele machen sich bereits für den Umweltschutz stark. Viele denken aber auch, dass sie bereits viel dafür tun. Doch wie sieht es wirklich aus? Gerade beim Thema ‚Wohnen‘ ist noch Potenzial vorhanden.

mehr ...

Investmentfonds

Der erste Elternfonds der Welt

Sustainability Research der Kriterienfilter

Das ÖKOWORLD-Prinzip sieht eine Trennung von Nachhaltigkeitsresearch und Fondsmanagement vor. Das heißt: Die Portfoliomanager dürfen ausschließlich in Titel investieren, die aufgrund der Überprüfung von vorab definierten sozialen, ethischen und ökologischen Kriterien in das Anlageuniversum aufgenommen wurden.

mehr ...

Berater

Was Frauen gegen Altersarmut tun können

Nadine Kostka von der Finanzberatung Sommese gibt zehn Tipps für Frauen, um gezielt gegen Altersarmut vorzubeugen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Lebensversicherung in Liechtenstein: Asset protection mit Totalausfallrisiken

Unter „asset protection“ (Vermögensschutz) versteht man die Trennung geschäftlicher und privater Risiken bzw. Vermögenssphären, einschließlich derEinbindung von Versicherungsschutz. Gefahren für das Privatvermögen stammen vorwiegend aus dem betrieblichen Bereich (z.B. Durchgriffshaftung) oder durch Finanzierungen, aber auch wegen Trennung/Scheidung oder aus rechtlichen Auseinandersetzungen. Wie auch bAV-Vermögen geschützt werden können.

mehr ...