Lebensversicherer: Map-Report zeigt Branche unter Druck

Der Map-Report hat die deutschen Lebensversicherer erneut einer ausführlichen Bilanzanalyse unterzogen. Die Ergebnisse der „Bilanzanalyse deutscher Lebensversicherer 2017“ zeigen, dass die Branche weit von alter Größe entfernt ist.

Die neue Bilanzanalyse zeigt deutlich, wie groß die Schere im Markt mittlerweile ist. Der Markt wird mittlerweile deutlich von der Allianz dominiert.

Trotz der nicht abreißenden Meldungen über unrentable und überteuerte Produkte der Lebensversicherer konnte das Vertrauen der Verbraucher bisher noch nicht nachhaltig erschüttert werden. Zum Jahresende 2017 hatten die Gesellschaften rund 83,5 Millionen Verträge an Hauptversicherungen im Bestand, 4,9 Millionen Policen wurden neu abgeschlossen.

Dennoch schaffen es die Unternehmen nicht, den Abrieb aus den Beständen durch ausreichendes Neugeschäft, den Abrieb zu kompensieren. Unter den gegebenen Umständen sei das ein Erfolg, konstatiert der Report.

Gerade vor dem Hintergrund, dass die Versicherer viele Herausforderungen zu überstehen hätten: Digitalisierung, Einführung von Solvency II, Zinszusatzreserve sowie das LVRG. Hinzu komme das Niedrigzinsniveau, das den Druck auf die Anbieter noch einmal deutlich vergrößere.

Seite 2: 29 legen zu

1 2 3 4Startseite
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.