Anzeige
29. Oktober 2018, 05:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erfolgreich sein mit der Nummer eins

Immer mehr gesetzlich Versicherte holen sich Rat von unabhängigen Vermittlern und Maklern, die sie bei der Wahl der Krankenkasse beraten sollen. Doch was ist unabhängigen Vermittlern und Maklern dabei besonders wichtig?

 

Christian Woike 800-217x300 in Erfolgreich sein mit der Nummer eins

Christian Woike,
Leiter Vertrieb

Leistungen, die über den gesetzlichen Standard hinausgehen, persönliche Ansprechpartner vor Ort und kostenlose fachliche Schulungen und Verkaufsschulungen erwarten sie von einer gesetzlichen Krankenkasse. Die aktuelle GKV-Makler-Studie des Deutschen Finanz-Service Institut GmbH (DFSI) zeigt nun: Die DAK-Gesundheit erfüllt diese Erwartungen überdurchschnittlich. Deshalb wurde sie durch das DFSI als Krankenkasse mit dem „Besten GKV-Maklerservice“ ausgezeichnet.

Beispielsweise bietet die DAK-Gesundheit ihren Vertriebspartnern maßgeschneiderte Verkaufskonzepte. Punkten kann Deutschlands drittgrößte Krankenkasse mit ihrem umfassenden und individuellen Service, sowie der persönlichen Betreuung vor Ort und unterstützt Sie darin, die hohen Anforderungen einer sich schnell wandelnden Zeit zu meistern. Makler können auch von weiteren Vorteilen profitieren: Die DAK-Gesundheit stellt komplette Verkaufs- und Beratungsunterlagen zur Verfügung, sichert durch das Backoffice einen einfachen und schnellen Bearbeitungsprozess und unterstützt Sie aktiv im Verkauf und in der Beratung. Eine direkte und schnelle Auszahlung rundet das Servicepaket ab. Damit macht es die DAK-Gesundheit ihren Partnern so einfach wie möglich, damit sie sich voll auf ihre Kunden konzentrieren.

Und die Vermittlung von GKV-Mitgliedschaften lohnt sich gleich in mehrfacher Hinsicht. Es eröffnen sich zusätzlich neue, interessante Vertriebswege, die zum Beispiel durch Cross-Selling-Ansätze zur Ergänzung des gesamtheitlichen Versicherungsschutzes der Kunden genutzt werden können. Darüber hinaus ist es möglich, durch die vielfältigen Produktvorteile und Gestaltungsmöglichkeiten individuelle, bedarfsgerechte Leistungspakete zu schnüren.

Dak Top Service Adv 201810 in Erfolgreich sein mit der Nummer eins

Der Mehrwert für Kunden

Das deutsche Gesundheitssystem schneidet mit ihrem umfangreichen Leistungskatalog, freie Arztwahl und Innovationen im internationalen Vergleich sehr gut ab. Doch die stetig steigenden Gesundheitsausgaben haben ihren Preis. Im vergangenen Jahr waren es rund 364 Mrd. Euro für Leistungen, bei denen die gesetzlichen Krankenkassen den größten Anteil stemmen.

Viele Menschen haben kaum Kontakt zum Gesundheitssystem, weil sie gesund Leben und nur selten wegen Krankheit zum Arzt gehen. Die DAK-Gesundheit möchte gesundheitsbewusstes Verhalten fördern und hat für ihre Versicherten den speziellen Wahltarif „DAK Fit & Cash“ entwickelt, womit sie gesundheitsbewusstes Verhalten fördern möchte. Denn Gesundheit ist das höchste Gut des Menschen.

Der Kerngedanke dabei ist: Wer ein Jahr lang keine Leistungen beim Arzt in Anspruch nimmt erhält einen Monatsbeitrag zurück. Vorsorgeuntersuchungen und Präventionsmaßnahmen können weiterhin durchgeführt werden ohne die Prämie zu schmälern. Die Prämie errechnet sich aus der Höhe des monatlichen Bruttoeinkommens – so können Studenten beispielsweise rund 76 Euro einsparen, Arbeitnehmer mit einem Bruttogehalt von 2.000 Euro kommen auf 176 Euro und Selbstständige auf bis zu 600 Euro Ersparnis. Der Tarif ist risikolos und bietet den Vertriebspartnern der DAK-Gesundheit somit ein attraktives Verkaufsargument und gleichzeitig auch Cross-Selling-Ansätze.

DAK Ges Logo Claim Web-150x105 in Erfolgreich sein mit der Nummer einsWeiter punktet die DAK-Gesundheit mit Ihren PLUS-Leistungen, die weit über den gesetzlichen Standard hinausgehen, beispielsweise für Schwangere oder bei Zuschüssen zu Naturheilverfahren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Standard Life: 600.000 Verträge und 26 Milliarden Euro nach Irland übertragen

Während im britischen Parlament wegen des Brexits immer noch die Fetzen fliegen, ist Standard Life deutlich weiter. Das oberste schottische Zivilgericht (Court of Session) hat dem Plan zugestimmt, die Verträge von der schottischen Standard Life Assurance Limited auf die irische Standard Life International DAC zu übertragen.

mehr ...

Immobilien

Crowdinvesting: Stellen Sie sich breit auf!

Immobilien stellen das wachstums- und volumenstärkste Crowdinvest-Segment 
in Deutschland dar. Mit den regulatorischen Vorgaben für Privatanleger haben sich die Anbieter zwar arrangiert, hätten aber auch nichts dagegen, wenn die Bundesregierung sie kippen würde. Teil Eins

mehr ...

Investmentfonds

“Chancen ergeben sich aus der Ineffizienz der Kapitalmärkte”

Lohnt es sich trotz der ernüchternden Ergebnisse in 2018 in Value-Strategien zu investieren? Darüber hat Cash. mit Andreas Wosol gesprochen. Wosol ist Head of Multi Cap Value & Senior Portfolio Manager des Amundi European Equity Value.

mehr ...

Berater

“Deutsche Commerz”: Mitarbeiter kämpfen gegen Fusion

Gewerkschaften machen von Anfang an Front gegen ein Zusammengehen von Deutscher Bank und Commerzbank. Sie fürchten den Verlust Zehntausender Jobs und die Schließung zahlreicher Filialen. Verdi will nun Kräfte bündeln. Auch die EU-Kommission meldet sich zu Wort.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin-Kampfansage an Vermögensanlagen

Die BaFin hat verschiedene Arten von Vermögensanlagen-Emissionen in Bezug auf Bedenken für den Anlegerschutz “verstärkt im Blick”, genauer gesagt: fast alle. Sie droht sogar “Produktinterventionen” an, also Verbote. Ein Hammer. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...