Anzeige
Anzeige
12. Juli 2018, 12:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsfittery – Volkswohl Bund bringt neuartige Fondspolice

Mit FondsFittery läutet die Volkswohl Bund Lebensversicherung eine neue Generation der Rentenversicherung ein.

 

Blaesing-076 in Fondsfittery – Volkswohl Bund bringt neuartige Fondspolice

Dietmar Bläsing, Vorstandssprecher des Volkswohlbundes, hat für Fondsfittery die DWS als Partner gewinnen können.

 

Bei dieser neuartigen Fondspolice fließen die Kundenbeiträge in gemanagte Portfolios. Diese Portfolios, vom Volkswohl Bund „Fondsboxen“ genannt, sind ausschließlich mit kostengünstigen Exchange Traded Funds (ETFs) befüllt. Die gewählte Fondsbox passe über die gesamte Ansparzeit zur Anlagestrategie des Kunden, betont der Volkswohl Bund. Dafür sorgt ein aktives Fondsmanagement, für das der Dortmunder Versicherer mit dem Vermögensverwalter DWS zusammenarbeitet.

19 Fondsboxen und sieben Risikoklassen

Die Fondsboxen werden in sieben Risikoklassen angeboten. In Feinabstufungen sind insgesamt 19 Fondsboxen wählbar. Mit ihnen lasse sich, laut Volkswohl Bund, beinahe jedes Anlageprofil abdecken – von der maximalen Sicherheit bis zur optimalen Renditechance.

Alle Fondsboxen enthalten eine Spezialmischung aus kostengünstigen Exchange Traded Funds (ETFs), die jeweils so gewählt und gewichtet sind, dass sie zur gewünschten Anlagestrategie passen. Die Fondsboxen werden regelmäßig überprüft und bei Bedarf angepasst. Auf Wunsch kann auch der Kunde selbst bis zu viermal jährlich kostenfrei die Fondsbox wechseln.

Anlagevorlieben werden über Online-Fragebogen ermittelt

Bei der Zusammensetzung, Überprüfung und Anpassung der Fondsboxen greift der Volkswohl Bund auf die Expertise der DWS zurück. Der Vermögensverwalter bietet damit erstmals ein Versicherungsprodukt über seine digitale Robo-Plattform an.

Für die Beratung stellt der Volkswohl Bund Vermittlern eine Online-Fragestrecke zur Verfügung, mit der in einem ersten Schritt die Anlagevorlieben des Kunden ermittelt wird und anschließend die passende Fondsbox empfohlen wird. Die Fragestrecke wurde exklusiv von der DWS für den Versicherer entwickelt.

Garantierter Rentenfaktor und lebenslange Rente

Mit dem Ende der Ansparzeit erhält der Kunde eine lebenslange Rente. Für Planbarkeit sorgt ein garantierter Rentenfaktor. Für den Übergang in die Rentenphase ist ein Zielmanagement möglich. Dabei kann auf Wunsch bis zu fünf Jahre vor Renteneintritt das Fondsvermögen schrittweise in besonders risikoarme Fonds umgeschichtet werden.

„FondsFittery ermöglicht Versicherungskunden den Zugang zu einem professionellen Portfoliomanagement – und das bei sehr geringen Kosten und einem Monatsbeitrag schon ab zehn Euro“, stellt Dietmar Bläsing, Vorstandssprecher des Volkswohl Bund heraus. „Mit der DWS als Partner haben wir außerdem einen kompetenten und erfahrenen Vermögensverwalter an unserer Seite, von dessen Know-How der Kunde zusätzlich profitiert.“

FondsFittery eignet sich laut Volkswohl Bund auch für Einmalbeiträge. Zur Minderung des Kursrisiko bei der Einzahlung bietet der Versicherungsverein ein Startmanagement an. Dabei wird das Geld zunächst in einem risikoarmen Fonds geparkt, um es dann schrittweise in der gewählten Fondsbox anzulegen. (dr)

 

Foto: Volkswohl Bund

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Franke und Bornberg: Die besten Rentenversicherungen 2018

Das neue Altersvorsorgerating der Ratingagentur Franke und Bornberg macht auf einen Schlag die Stärken und Schwächen von 1.026 Angeboten aus allen drei Schichten der Altersvorsorge transparent. Flexibilität, Transparenz und Produktkonzept stehen im Mittelpunkt.

mehr ...

Immobilien

Eigentumswohnung: Die vier größten Kostenfallen

Die Wohnung gefällt. Lage, Schnitt und Kaufpreis überzeugen. Sollte jetzt schnell gekauft werden? Dr. Christian Grüner, Geschäftsführer der Notarkammer Thüringen warnt vor häufig übersehenen Kostenfallen.

mehr ...

Investmentfonds

4. Asset Manager Meeting: Geballte Multi-Asset-Expertise in Mannheim

“Sieben auf einen Streich“ heißt das Motto für das 4. Asset Manager Meeting Mannheim, das hochkarätig besetzt ist. Die Veranstaltung, die sich mit dem Thema Multi Asset in all seinen Facetten beschäftigt, findet in diesem Jahr an einem außergewöhnlichen Ort statt: Es ist der Neubau der Kunsthalle Mannheim am Friedrichsplatz 4.

mehr ...

Berater

Betriebliche Hinterbliebenenrente darf gekürzt werden

Sieht eine Versorgungsregelung vor, dass die Hinterbliebenenversorgung eines jüngeren hinterbliebenen Ehepartners für jedes volle über zehn Jahre hinausgehende Jahr des Altersunterschieds der Ehegatten um fünf Prozent gekürzt wird, liegt darin keine gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verstoßende Diskriminierung wegen des Alters. Dies hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) jetzt entschieden (3 AZR 400/17).

mehr ...

Sachwertanlagen

HEP bringt Solarfonds mit internationalem Fokus

Die HEP Kapitalverwaltung AG aus Güglingen (bei Heilbronn) hat den Vertrieb des neuen Alternativen Investment Fonds (AIF) „HEP – Solar Portfolio 1 GmbH & Co. geschlossene Investment KG“ gestartet.

mehr ...

Recht

Mieterhöhung wegen selbst bezahlter Einbauküche?

Bei Mieterhöhungen ziehen Vermieter meist den örtlichen Mietspiegel als Vergleichsmaßstab heran. Der Mietspiegel bewertet die Wohnungen unter anderem nach ihrer Ausstattung. Doch wie wird die Miethöhe beeinflusst, wenn der Mieter teure Ausstattungen wie eine Einbauküche selbst bezahlt hat? Das hat unlängst der Bundesgerichtshof entschieden.

mehr ...