12. Juli 2018, 12:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsfittery – Volkswohl Bund bringt neuartige Fondspolice

Mit FondsFittery läutet die Volkswohl Bund Lebensversicherung eine neue Generation der Rentenversicherung ein.

 

Blaesing-076 in Fondsfittery – Volkswohl Bund bringt neuartige Fondspolice

Dietmar Bläsing, Vorstandssprecher des Volkswohlbundes, hat für Fondsfittery die DWS als Partner gewinnen können.

 

Bei dieser neuartigen Fondspolice fließen die Kundenbeiträge in gemanagte Portfolios. Diese Portfolios, vom Volkswohl Bund „Fondsboxen“ genannt, sind ausschließlich mit kostengünstigen Exchange Traded Funds (ETFs) befüllt. Die gewählte Fondsbox passe über die gesamte Ansparzeit zur Anlagestrategie des Kunden, betont der Volkswohl Bund. Dafür sorgt ein aktives Fondsmanagement, für das der Dortmunder Versicherer mit dem Vermögensverwalter DWS zusammenarbeitet.

19 Fondsboxen und sieben Risikoklassen

Die Fondsboxen werden in sieben Risikoklassen angeboten. In Feinabstufungen sind insgesamt 19 Fondsboxen wählbar. Mit ihnen lasse sich, laut Volkswohl Bund, beinahe jedes Anlageprofil abdecken – von der maximalen Sicherheit bis zur optimalen Renditechance.

Alle Fondsboxen enthalten eine Spezialmischung aus kostengünstigen Exchange Traded Funds (ETFs), die jeweils so gewählt und gewichtet sind, dass sie zur gewünschten Anlagestrategie passen. Die Fondsboxen werden regelmäßig überprüft und bei Bedarf angepasst. Auf Wunsch kann auch der Kunde selbst bis zu viermal jährlich kostenfrei die Fondsbox wechseln.

Anlagevorlieben werden über Online-Fragebogen ermittelt

Bei der Zusammensetzung, Überprüfung und Anpassung der Fondsboxen greift der Volkswohl Bund auf die Expertise der DWS zurück. Der Vermögensverwalter bietet damit erstmals ein Versicherungsprodukt über seine digitale Robo-Plattform an.

Für die Beratung stellt der Volkswohl Bund Vermittlern eine Online-Fragestrecke zur Verfügung, mit der in einem ersten Schritt die Anlagevorlieben des Kunden ermittelt wird und anschließend die passende Fondsbox empfohlen wird. Die Fragestrecke wurde exklusiv von der DWS für den Versicherer entwickelt.

Garantierter Rentenfaktor und lebenslange Rente

Mit dem Ende der Ansparzeit erhält der Kunde eine lebenslange Rente. Für Planbarkeit sorgt ein garantierter Rentenfaktor. Für den Übergang in die Rentenphase ist ein Zielmanagement möglich. Dabei kann auf Wunsch bis zu fünf Jahre vor Renteneintritt das Fondsvermögen schrittweise in besonders risikoarme Fonds umgeschichtet werden.

„FondsFittery ermöglicht Versicherungskunden den Zugang zu einem professionellen Portfoliomanagement – und das bei sehr geringen Kosten und einem Monatsbeitrag schon ab zehn Euro“, stellt Dietmar Bläsing, Vorstandssprecher des Volkswohl Bund heraus. „Mit der DWS als Partner haben wir außerdem einen kompetenten und erfahrenen Vermögensverwalter an unserer Seite, von dessen Know-How der Kunde zusätzlich profitiert.“

FondsFittery eignet sich laut Volkswohl Bund auch für Einmalbeiträge. Zur Minderung des Kursrisiko bei der Einzahlung bietet der Versicherungsverein ein Startmanagement an. Dabei wird das Geld zunächst in einem risikoarmen Fonds geparkt, um es dann schrittweise in der gewählten Fondsbox anzulegen. (dr)

 

Foto: Volkswohl Bund

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Neue Kapitalanlagestrategie: SDK setzt auf Immobilien

Die SDK stellt vorläufige Zahlen des Geschäftsjahrs 2018 vor. Mit einem Überschuss von 116 Millionen Euro ist das Ergebnis der Süddeutschen Krankenversicherung erneut sehr gut.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...