6. Dezember 2018, 13:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IVFP-Rating: Die kompetentesten BU-Versicherer

Erstmals hat das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) die BU-Kompetenz der deutschen Versicherungsbranche untersucht. Wer bietet den Verbrauchern im Fall der Fälle die kompetenteste Hilfe?

IVFP-Rating: Die kompetentesten BU-Versicherer

Immerhin die Hälfte aller untersuchten Versicherer erhielten die Höchstwertung von fünf Sternen.

Dabei sollte nicht beantwortet werden, ob eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) sinnvoll ist oder nicht. Diese Frage sieht das IVFP als obsolet an.

So sagt Frank Nobis, Geschäftsführer des IVFP: “Das Risiko Berufsunfähigkeit schlägt öfter zu als man gemeinhin denkt. Es ist ein Segen, wenn man im Versicherungsfall bei einem kompetenten Partner versichert ist.”

Versicherer dürfen sich keine Schwächen leisten

Vielmehr sei untersucht worden, wie ein Anbieter seine Vorgehensweise im BU-Geschäftsfeld plausibel darstellt. Diesen Blick hinter die Kulissen liefere ein Produktrating nicht.

Das BU-Kompetenz Rating sei eine interaktive Analyse, bei der nicht-öffentliche, sensible Daten direkt von den Gesellschaften an das IVFP geliefert werden, um eine adäquate Bewertung vornehmen zu können.

Die Gesellschaften wurden in vier unabhängigen Teilbereichen bewertet, die in die Gesamtbewertung wie folgt einfließen: Geschäft und Leistungsprüfung mit je 30 Prozent sowie Antragsprüfung und Service mit einer Gewichtung von jeweils 20 Prozent.

In mehr als 70 Kriterien kann sich ein Versicherer lauf IVFP keine große Schwächen erlauben, um sich als kompetent zu erweisen und eine gute Benotung zu erhalten.

Seite zwei: Teilbereiche der Bewertung

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    wurden fur dieses Ranking nur die acht benannten BU-Versicherer untersicht?
    Welche Gründe liegen dafür vor?

    Mit freundlichen Grüßen

    Daniel Brockmann

    Kommentar von Daniel Brockmann — 15. Dezember 2018 @ 14:54

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BRSG: Wie der Vertrieb seine Rolle stärker nutzen kann

Seit über einem Jahr setzt das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) Anreize für den Vertrieb, das Thema betriebliche Altersvorsorge (bAV) zu forcieren. Doch wie ist es um die Ausrichtung des Vertriebs bestellt? Ein Kommentar von Dr. Matthias Wald, Leiter Vertrieb bei Swiss Life Deutschland.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...