Kfz-Branche: „Die Dimension der Veränderung verstehen“

Die digitale Transformation verändert die Kfz-Branche. Cash. sprach mit Dr. Daniel Schulze Lammers, Leiter des Bereichs SUHK Privatkunden bei der Axa, über die Rolle der Versicherungen in der mobilen Welt von morgen.

Daniel Schulze Lammers: „Wir beginnen gerade erst, die eigentliche Dimension der Veränderung zu verstehen.“

Cash.: Die Digitalisierung verändert die Erwartungshaltung der Kunden. Welche Ansprüche haben die Kunden heute an eine Kfz-Versicherung und ihren Versicherer?

Schulze Lammers: Kfz-Produkte sind heute weitgehend standardisiert, unterscheiden sich im Wesentlichen durch den Preis. Die meisten Kunden akzeptieren dies. Die Frage ist aber, ob das so bleiben wird.

Ich gehe davon aus, dass ganz neue Kundenerfahrungen möglich sein werden. Von zentraler Bedeutung ist hierbei weniger das Versicherungsprodukt, sondern die Frage, wie wir die Beziehung zu unseren Kunden vertiefen können.

Wie gelingt es uns, für unsere Kunden vom „Schadenregulierer“ zu einem echten Partner zu werden? Der hilft, Schäden vorzubeugen und, wenn doch etwas passiert, mit Rat und Tat zur Seite steht.

Die große Herausforderung ist dabei, dass wir im Alltag unserer Kunden heute keine große Rolle spielen. Abgesehen von einem Schaden begrenzen sich die Kontakte mit unseren Kunden oft auf die jährliche Beitragsrechnung.

Das ist keine ausreichende Basis für eine vertrauensvolle Beziehung – und wem ich nicht vertraue, von dem möchte ich weder Rat noch Hilfe. Wir haben in den letzten Jahren viele Ansätze entwickelt, um im Leben unserer Kunden relevanter zu werden.

Seite zwei: Drei große Veränderungstreiber

1 2 3 4 5 6Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.