18. Dezember 2018, 14:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Branche: “Die Dimension der Veränderung verstehen”

Cash.: Durch die zunehmende Automatisierung des Fahrens dürften sich mittelfristig die Fahr- und Unfallrisiken auch verändern. Welche Folgen hat die Entwicklung für kommende Tarife?


Schulze Lammers: Ganz sicher werden diese Entwicklungen auch Auswirkungen auf die Kfz-Versicherung haben. Mit der zunehmenden Digitalisierung, der Vernetzung der Fahrzeuge und steigender Autonomie des Fahrens wird insbesondere die Absicherung von Cyber-Risiken an Relevanz gewinnen.

Grundsätzlich wird es allerdings weniger um den Gegenstand gehen, den wir absichern, sondern mehr um einen Menschen in einer individuellen Situation. Vermutlich auch über unterschiedliche Mobilitätsarten hinweg.

Ich würde das, was sich in diesem Kontext entwickelt, nicht mehr unbedingt „Kfz- Versicherung“ nennen. Ich glaube, das schränkt den Fokus zu sehr ein. Es geht um die Absicherung der Risiken, die sich durch Mobilität ergeben.

Und natürlich darum, den Kunden bei seiner Mobilität zu begleiten und mit den jeweils richtigen Angeboten für ihn da zu sein. Erste Erfahrungen mit solchen Deckungen sammeln wir etwa mit BlaBlaCar, Europas größter Mitfahr-Community.

Wo sehen Sie die Chancen des autonomen Fahrens?


Die Zahl der Unfälle und der Verkehrstoten wird weiter zurückgehen. Dies ist natürlich ein äußerst positiver Effekt des autonomen Fahrens.

Die gesellschaftlichen Veränderungen ergeben sich jedoch nicht allein aus dem autonomen Fahren, sondern aus der Kombination vieler Trends, die in Summe die Mobilität erheblich verändern werden.

Die Chancen daraus sind enorm und lassen sich heute nur in Ansätzen erkennen. Ohnehin glaube ich, dass die sekundären Effekte dieser Entwicklung – also Geschäftsmodelle, veränderte Lebensweisen und Möglichkeiten, die auf der veränderten Mobilität auf bauen – die weitreichendsten sein werden.

Seite vier: “Infrastruktur ist nicht bereit für autonomen Verkehr”

Weiter lesen: 1 2 3 4 5 6

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

DVAG: Gut abgesichert durch die fünfte Jahreszeit

Helau und Alaaf! Während des Karnevals geht es hoch her – manchmal etwas zu hoch. Wo ausgelassen gefeiert wird, steigt auch die Gefahr für Unfälle und Streitigkeiten. Was Jecken jetzt wissen sollten.

mehr ...

Immobilien

Höher, schneller, weiter: Immobilienpreise in Rekordhöhe

Niedrige Zinsen, parallel dazu allerdings auch eine steigende Darlehenshöhe. Im Durchschnitt nehmen Immobilienkäufer oder Hausbauer 239.000 Euro Kredit auf. Auch das Eigenkapital findet weiterhin Verwendung, zeitgleich steigt der Beleihungsauslauf.

mehr ...

Investmentfonds

So funktioniert die Blockchain

Kaum ein Artikel über die Technologien der Zukunft oder über Kryptowährungen kommt ohne den Begriff “Blockchain” aus. Doch was ist das überhaupt? Und hat die Technologie wirklich das Potenzial unsere Wirtschaft zu revolutionieren? Teil zwei der Cash.-Online-Reihe zum Thema Kryptowährungen; Gastbeitrag von Roland Leuschel und Claus Vogt, Krisensicherinvestieren.com

mehr ...

Berater

“Das Vakuum der Digitalisierung bei den Maklern befüllen”

Wie wird Künstliche Intelligenz den Markt für Finanz- und Versicherungsdienstleistungen verändern? Diese Frage stand im Mittelpunkt des diesjährigen BCA-Pressedialogs in Frankfurt am Main. Die wichtigste Erkenntnis der Veranstaltung: “Der Mehrwert des Intermediärs bleibt.”

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance bündelt Haftungsdach und 34f-Vertrieb

Der Asset Manager Deutsche Finance Group führt die bestehenden Vertriebs-Tochtergesellschaften Deutsche Finance Consulting und Deutsche Finance Advisors unter der Deutsche Finance Solution als Kompetenzplattform zusammen.

mehr ...

Recht

Urteil: Nicht angeleinte Hunde können für Halter teuer werden

Hundehalter müssen nicht nur Schäden ersetzen, die ihr nicht angeleinter Hund anrichtet. Zu diesem Thema weist die Württembergische Versicherung nun auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz (1 U 599/18) hin.

mehr ...