7. Juni 2018, 11:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neues Börsenbarometer für die Indexpolice vom Volkswohl Bund

Klassik modern, die  Indexpolice der Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G., hat einen Index mehr zur Auswahl: Neben dem Dax und dem Euro Stoxx 50 können Vertriebspartner die Verträge für ihre Kunden nun auch mit dem schwankungsärmeren Dax Risk Control 10 ausstatten. Auch Bestandskunden steht der neue Index zur Verfügung.

VOLKSWOHL-BUND750 in Neues Börsenbarometer für die Indexpolice vom Volkswohl Bund

Hauptsitz des Volkswohl Bund in Dortmund

“Mit dem DAX Risk Control 10 können unsere Partner jetzt auch die Kunden versorgen, die besonderen Wert auf eine höhere Indexquote legen”, kündigt Dietmar Bläsing, Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen, an.

Neuer Index auch für Altkunden

Der Dax Risk Control 10 unterliegt durch seine besondere Gewichtung weniger hohen Kursschwankungen. Wer ihn für seine Klassik modern-Police wählt, kann mit höheren Indexquoten rechnen, während sich die Verzinsung des Vertrags auf einem eher stetig moderaten Niveau bewegt. Zugleich sinkt die Wahrscheinlichkeit von 0-Ergebnissen. Auch Kunden, die bereits einen bestehenden Klassik modern-Vertrag haben, können in den Dax Risk Control 10 wechseln.

Neue Nachversicherungsgarantie

Auch bei den Bedingungen hat der Volkswohl Bund Klassik modern weiterentwickelt: Eine neue Nachversicherungsgarantie für die Privat-Rente macht das Produkt noch flexibler. Bei bestimmten Ereignissen, zum Beispiel beim Abschluss der Ausbildung oder des Studiums, bei Heirat oder der Vollendung des 50. Lebensjahrs, kann der Kunde seine Einzahlungen um bis zu 100 Euro pro Monat erhöhen – und das zu den ursprünglichen Rechnungsgrundlagen. Bei Verträgen, die mit einer Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit ausgestattet sind, erhöht sich die versicherte Summe entsprechend, und das ohne eine neue Gesundheitsprüfung. (fm)

Foto: Volkswohl Bund

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...