31. Juli 2018, 08:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nürnberger bringt neue Tarife für die Pflege-Vorsorge

Die Nürnberger Krankenversicherung (NKV) stellt ihr Produktangebot in der privaten Pflegeergänzungsversicherung komplett neu auf. Im August bringt sie drei Tarife sowie einen Schutzbrief auf den Markt.

Barton-roundtable in Nürnberger bringt neue Tarife für die Pflege-Vorsorge

Christian Barton, Nürnberger Krankenversicherung: “Mit den neuen Pflegetarifen  haben wir ein umfangreiches Leistungspaket geschaffen, das dem Kunden mit einer Kostenkalkulation Sicherheit gibt.”

“Uns ist es gelungen, eine Ergänzung zur Pflegepflichtversicherung zu entwickeln, die individuell an den Bedarf des Kunden angepasst werden kann”, erklärt Christian Barton, Vorstand der NKV. Der Komforttarif umfasst zum Beispiel das Tagegeld bei stationärer Pflege und zahlt zeitlich unbegrenzt rückwirkende Leistungen. Im Pflegegrad 5 wird der Kunde von den Beiträgen befreit. Bei Anlässen wie beispielsweise Heirat, Geburt und Scheidung kann der Versicherungsschutz ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöht werden.

Premiumtarife mit Zusatzoption

Die beiden Premiumtarife enthalten darüber hinaus noch viele weitere Zusatzoptionen wie das Tagegeld bei ambulanter Pflege. Umfangreiche Einmalleistungen bei Pflegebedürftigkeit sowie eine erhöhte Einmalleistung bei Pflegebedürftigkeit von Kindern/Jugendlichen und bei Unfall ergänzen das Angebot. Alle Tarife gelten weltweit.

Pflege zuhause gestalten

Erlebbaren Versicherungsschutz bietet der Malteser Pflegeschutzbrief: Er deckt für 16 Wochen ab Pflegegrad 2 die Kosten für viele Assistance-Leistungen wie Einkäufe, Pflegeschulungen oder Fahrdienste. Dadurch kann der Kunde seine Pflege daheim optimal gestalten und Angehörige werden entlastet.

“Mit den neuen Pflegetarifen haben wir ein umfangreiches Leistungspaket geschaffen, das dem Kunden mit einer soliden Kostenkalkulation Sicherheit gibt“, führt Barton weiter aus. Gerade für junge Menschen lohnen sich die neuen Tarife. Denn bis zu einem Alter von 49 Jahren erhalten sie den Premiumtarif für einen günstigen Einstiegsbeitrag von 4,96 Euro – und damit im Pflegefall eine monatliche Leistung von 1.200 Euro. (fm)

Foto: Nürnberger

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Renten steigen um mehr als drei Prozent

Die Bezüge der rund 20 Millionen Rentner in Deutschland steigen zum 1. Juli spürbar. In Westdeutschland steigen die Renten um 3,18 Prozent, im Osten sogar um 3,91 Prozent. Das teilte das Bundesarbeitsministerium am Mittwoch in Berlin mit.

mehr ...

Immobilien

Immowelt: Quadratmeterpreise steigen bis 2020 vierstellig

Beim Preiswachstum auf dem Immobilienmarkt ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht: Gerade in den größten deutschen Städten werden die Kaufpreise für Eigentumswohnungen weiterhin stark steigen, prognostiziert auch das Online-Portal Immowelt.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

Fondsfinanz: 5.200 Messebesucher und ein neuer Partner

Der Maklerpool Fondsfinanz konnte auf seiner diesjährigen Makler- und Mehrfachagentenmesse (MMM) im MOC München 5.200 Fachbesucher begrüßen. Besonders gefragt waren nach Angaben des Unternehmens die IDD-konformen Fachvorträge.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...