30. Juli 2018, 16:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

R+V Versicherung: Vorzeitige Verlängerung mit Schalke 04

Wenige Wochen vor Start der 1. Fußball-Bundesliga haben die Wiesbadener R+V Versicherung und der FC Schalke 04 vorzeitig die Fortsetzung ihrer Partnerschaft beschlossen. Der genossenschaftliche Versicherer bleibt bis zum Jahr 2023 Premium-Partner des Vizemeisters und Champions-League-Teilnehmers.

 

 in R+V Versicherung: Vorzeitige Verlängerung mit Schalke 04

Alexander Jobst, Vorstand Marketing des FC Schalke 04 sowie die R+V-Vorstände Jens Hasselbächer und Heinz-Jürgen Kellerhoff im österreichischen Mittersill.

 

Den entsprechenden Vertrag unterzeichneten – ein Jahr vor Ende des laufenden Vertrages – die R+V-Vorstände Jens Hasselbächer und Heinz-Jürgen Kallerhoff sowie Alexander Jobst, Vorstand Marketing des FC Schalke 04, im österreichischen Mittersill. Dort bereitet sich die Mannschaft um Trainer Domenico Tedesco derzeit auf die neue Saison vor.

Die R+V Versicherung hatte 2015 die Ergo Versicherungsgruppe als Partner der Königsblauen abgelöst und besitzt umfangreiche Marketingrechte und Werbemöglichkeiten. Im Rahmen dieses Sponsorings unterstützt R+V auch die Knappen-Fußballschule, die bundesweit Trainingscamps veranstaltet und dabei Kinder und Jugendliche für den Mannschaftssport Fußball begeistert. Diese Nachwuchsförderung baut R+V künftig weiter aus und bezieht hierbei regionale Volksbanken und Raiffeisenbanken mit ein.

Darüber hinaus wird R+V ab der Saison 2019/20 zusätzlich den Bereich Esport von Schalke 04 für Sponsoring-Aktivitäten nutzen. Der FC Schalke 04 hat als einer der ersten deutschen Vereine das enorme Esport-Potenzial erkannt und Mitte 2016 eine eigene innovative Abteilung gegründet.

„Die Zusammenarbeit von Schalke 04 und R+V fußt auf starken gemeinsamen Werten. Die angestrebten Ziele des Sponsorings wurden bisher erreicht“, erläuterte Heinz-Jürgen Kallerhoff. „Die bisherige Kooperation war auch aus meiner Sicht sehr erfolgreich, deshalb wird die R+V Versicherung ihr Engagement fortsetzen“, ergänzte Jens Hasselbächer. Als Premium-Partner des mit mehr als 153.000 Mitgliedern und 1.500 Fanclubs zweitgrößten Bundesligavereins habe R+V ihre Markenbekanntheit in den vergangenen drei Jahren deutlich gesteigert und werde verstärkt als einer der führenden deutschen Versicherer wahrgenommen.

Neben der R+V Versicherung haben auch andere Versicherer die Vorteile des Bundesliga-Sponsorings für sich entdeckt. So haben sich die Allianz bei Bayern München, die Signal Iduna bei Borussia Dortmund, die Barmenia bei Bayer Leverkusen, HDI bei Hannover 96 und die WWK bei FC Augsburg engagiert. (dr)

Foto: Schalke 04

Ihre Meinung



 

Versicherungen

E-Scooter: Freizeitspaß oder New Mobility?

Seit Juni sind E-Scooter in Deutschland offiziell zugelassen. Das Interesse scheint groß. Aktuelle Befragungswerte zeichnen ein gemischtes Bild. Laut GfK haben 5 Prozent der Befragten in Deutschland  bis Anfang Juli einen E-Scooter getestet und weitere 25 Prozent möchten eine Fahrt damit ausprobieren oder denken über einen Kauf nach. 70 Prozent zeigen hingegen gar kein Interesse.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Anschluss nicht verlieren

Die Niedrigzinsphase hält mittlerweile seit über zehn Jahren an. Zahlreich Immobiliendarlehen haben eine erste Laufzeit von 10 oder 15 Jahren. Das führt dazu, dass viele tausende Immobilienbesitzer aktuell und in den kommenden Jahren auf eine Anschlussfinanzierung angewiesen sind.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

PSD2: Über den Status Quo

Die Schwierigkeiten bei der rechtzeitigen Umsetzung der EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 lässt deren Potenzial aus dem Blick geraten. Da kann sie noch viel bewirken, denn erst 27 Prozent der deutschen Unternehmen bieten ihren Kunden digitale Bezahlwege an. Das zeigt die repräsentative Studie “Europäische Zahlungsgewohnheiten” 2019 des Finanzdienstleisters EOS.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...