Anzeige
30. Juli 2018, 16:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

R+V Versicherung: Vorzeitige Verlängerung mit Schalke 04

Wenige Wochen vor Start der 1. Fußball-Bundesliga haben die Wiesbadener R+V Versicherung und der FC Schalke 04 vorzeitig die Fortsetzung ihrer Partnerschaft beschlossen. Der genossenschaftliche Versicherer bleibt bis zum Jahr 2023 Premium-Partner des Vizemeisters und Champions-League-Teilnehmers.

 

 in R+V Versicherung: Vorzeitige Verlängerung mit Schalke 04

Alexander Jobst, Vorstand Marketing des FC Schalke 04 sowie die R+V-Vorstände Jens Hasselbächer und Heinz-Jürgen Kellerhoff im österreichischen Mittersill.

 

Den entsprechenden Vertrag unterzeichneten – ein Jahr vor Ende des laufenden Vertrages – die R+V-Vorstände Jens Hasselbächer und Heinz-Jürgen Kallerhoff sowie Alexander Jobst, Vorstand Marketing des FC Schalke 04, im österreichischen Mittersill. Dort bereitet sich die Mannschaft um Trainer Domenico Tedesco derzeit auf die neue Saison vor.

Die R+V Versicherung hatte 2015 die Ergo Versicherungsgruppe als Partner der Königsblauen abgelöst und besitzt umfangreiche Marketingrechte und Werbemöglichkeiten. Im Rahmen dieses Sponsorings unterstützt R+V auch die Knappen-Fußballschule, die bundesweit Trainingscamps veranstaltet und dabei Kinder und Jugendliche für den Mannschaftssport Fußball begeistert. Diese Nachwuchsförderung baut R+V künftig weiter aus und bezieht hierbei regionale Volksbanken und Raiffeisenbanken mit ein.

Darüber hinaus wird R+V ab der Saison 2019/20 zusätzlich den Bereich Esport von Schalke 04 für Sponsoring-Aktivitäten nutzen. Der FC Schalke 04 hat als einer der ersten deutschen Vereine das enorme Esport-Potenzial erkannt und Mitte 2016 eine eigene innovative Abteilung gegründet.

„Die Zusammenarbeit von Schalke 04 und R+V fußt auf starken gemeinsamen Werten. Die angestrebten Ziele des Sponsorings wurden bisher erreicht“, erläuterte Heinz-Jürgen Kallerhoff. „Die bisherige Kooperation war auch aus meiner Sicht sehr erfolgreich, deshalb wird die R+V Versicherung ihr Engagement fortsetzen“, ergänzte Jens Hasselbächer. Als Premium-Partner des mit mehr als 153.000 Mitgliedern und 1.500 Fanclubs zweitgrößten Bundesligavereins habe R+V ihre Markenbekanntheit in den vergangenen drei Jahren deutlich gesteigert und werde verstärkt als einer der führenden deutschen Versicherer wahrgenommen.

Neben der R+V Versicherung haben auch andere Versicherer die Vorteile des Bundesliga-Sponsorings für sich entdeckt. So haben sich die Allianz bei Bayern München, die Signal Iduna bei Borussia Dortmund, die Barmenia bei Bayer Leverkusen, HDI bei Hannover 96 und die WWK bei FC Augsburg engagiert. (dr)

Foto: Schalke 04

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Digitalisierung: “Technische Infrastruktur wird Erfolgsfaktor”

Die Digitalisierung stellt Versicherer und Vertriebe vor enorme Herausforderungen. Denn neben dem Aufbau neuer IT-Strukturen oder effizienter Backend-Prozesse geht es auch um Prozesse zur Digitalisierung des Vertriebs und der Kundenbetreuung.

mehr ...

Immobilien

Brände zerstören Teile Kaliforniens – auch Thomas Gottschalks Haus betroffen

Gewaltige Brände im Norden und Süden Kaliforniens haben Hunderte Quadratkilometer Wald vernichtet und Tausende Häuser zerstört. Nach Angaben des kalifornischen Feuerwehrverbands CPF mussten rund 250.000 Menschen vor den Flammen fliehen. Auch die Häuser zahlreicher Prominenter sind betroffen.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

Bundesregierung warnt Banken vor hartem Brexit

Die Bundesregierung mahnt die Finanzbranche, sich trotz jüngster Lichtblicke bei den Brexit-Verhandlungen auf einen möglichen ungeregelten Austritt Großbritanniens aus der EU einzustellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

PRIIP und die UCITS-KIID: Fallstricke in der Umstellung?

Das ifa-Ulm sieht bei der Umstellung von UCITS-KIID zu PRIIP-spezifischen Angaben neue Herausforderungen auf die Versicherer zukommen. Denn gerade beim Umgang mit laufenden Jahresbeiträgen liefern die technischen Regulierungsstandards keine klaren Vorgaben.

 

mehr ...