7. September 2018, 11:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rendezvous der Rückversicherer: Risiko durch Wetterextreme wächst

Ein Jahr nachdem die Wirbelstürme “Harvey”, “Irma” und “Maria” in Teilen der USA und der Karibik Milliardenschäden anrichteten, geht es beim Treffen der Rückversicherungsbranche in Monte Carlo ab diesem Wochenende wieder darum, wer für die Folgen solcher Katastrophen künftig geradesteht – und wie viel Geld er dafür bekommt.

Shutterstock 705376159 in Rendezvous der Rückversicherer: Risiko durch Wetterextreme wächst

Der Klimawandel treibt die Schäden weltweit in die Höhe. Auf 135 Milliarden Dollar summierten sich die Schäden für die Versicherer. Gleichwohl tobt in der Rückversicherungsbranche ein heftiger Preiskampf. Preissteigerung lassen sich kaum durchsetzen.

Auch Katastrophen in Deutschland, etwa der Wintersturm “Friederike” im Januar, werden ein Thema sein.  Trotz hoher Schäden tobt in dem Geschäft ein heftiger Wettbewerb.

Das Rendezvous der Rückversicherer («Rendez-Vous De Septembre») im Fürstentum Monaco gibt es seit mehr als 60 Jahren. In den Luxushotels von Monte Carlo loten Rückversicherer wie Munich Re und Hannover Rück mit Großkunden wie Allianz oder AIG immer im September die Vertragskonditionen für das nächste Jahr aus.

Von hier aus, wo schon ein Glas Bier an die 20 Euro kostet, verfolgten Assekuranz-Vertreter 2017 bei bestem Wetter die Ereignisse in den USA mit großer Spannung. Dort toste Hurrikan «Irma» an der Westküste Floridas und beeinflusste tausende Kilometer entfernt die Verhandlungen an der Côte d’Azur.

Denn bei allem Mitgefühl für die Betroffenen trieb die Vertreter von Erst- und Rückversicherern die Frage um, wie tief ihre Unternehmen für die Schäden in die Tasche greifen müssen – und ob die Ereignisse die Preise für Rückversicherungsschutz nach jahrelangem Sinkflug wieder nach oben treiben würden. Doch von einem Preisanstieg auf breiter Front kann kaum die Rede sein.

Seite 2: 2017 so teuer wie noch nie

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Allianz: Aylin Somersan Coqui wird neue Personalvorständin

Aylin Somersan Coqui (42) wird zum 1. April 2019 neue Personalvorständin der Allianz Deutschland. Sie tritt die Nachfolge von Ana-Cristina Grohnert an, die die Allianz zum gleichen Zeitpunkt verlässt. Coqui ist derzeit als Chief Human Resources Officer (CHRO) in der Allianz SE tätig und verantwortet dort die gruppenweite Personalstrategie.

mehr ...

Immobilien

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Die niedrigen Zinsen halten die Sparer in Deutschland nicht davon ab, Bausparverträge abzuschließen. Branchenprimus Schwäbisch Hall stoppte 2018 den Rückgang der beiden vorangegangenen Jahre.

mehr ...

Investmentfonds

Portfolios und Performances mit neuem Tool effektiv bewerten

Wisdom Tree, Sponsor von Exchange-Traded Funds (“ETF”) und Exchange-Traded Products (“ETP”), hat die WisdomTree Investor Solutions-Plattform lanciert.

mehr ...

Berater

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...