Risiko Leben: Deutsche unterschätzen Absicherungsbedarf

Ein deutliches Argument für die Kundenansprache und -beratung zum Thema Risikoleben ist das Vorhandensein von Kindern im Haushalt. Dreiviertel der Befragten mit Kindern (76,8 Prozent) hatten bereits oder wollen eine Beratung, bei denjenigen ohne Kinder sind es zwei Drittel (67,3 Prozent).

Auch das Einkommen spielt für den Beratungswunsch eine Rolle. Bei geringen Haushaltseinkommen (bis unter 2000 Euro) sind es zwei Drittel (65,8 Prozent), bei allen höheren Einkommen (2000 bis mehr als 6000 Euro) dagegen drei Viertel (74,9 Prozent).

Vielfältige Gründe für Abschluss einer Risikolebensversicherung

Von mehr als der Hälfte der versicherten Befragten (56,9 Prozent) wird als wichtigster Grund für einen Abschluss das gute Preis-Leistungs-Verhältnis der Risikolebensversicherung genannt. Im Gegenzug geben allerdings 42,7 Prozent der nicht versicherten Befragten an, dass sie keine Absicherung besitzen, weil sie es sich nicht leisten können.

„In Anbetracht der relativ geringen Beiträge für eine Risikolebensversicherung ist dieser Wert erstaunlich hoch. Hier besteht offenbar eine Fehleinschätzung hinsichtlich der Kosten für eine Risikoleben, die in der Beratung leicht aufgeklärt werden kann“, so Capellmann.

 

Seite 6: Beratungsqualität ist entscheidend

 

1 2 3 4 5 6Startseite
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.