Vivy: Digitale Gesundheitsakte für 13,5 Millionen Krankenversicherte

Mehr als zwei Drittel der Deutschen (69 Prozent) wissen nicht, wann ihr nächster Impftermin ist. Jeder vierte Befragte hat bereits Mehrfachuntersuchungen erlebt, weil Behandlungsergebnisse aus anderen Praxen und Kliniken nicht vorlagen. Das sind einige Ergebnisse einer repräsentativen Forsa-Umfrage unter mehr als 1.000 Bürgern.

„Vivy“ geht an den Start. Allianz und Barmenia als Private Krankenversicherer haben gemeinsam mit der DAK und 13 weiteren gesetzlichen Krankenversicherungen die Gesundheitsapp auf den Markt gebracht.

Rund 13,5 Millionen Versicherte können ab heute ihre persönlichen Gesundheitsdaten in der App verwalten. An den Start gehen als private Krankenversicherungen die Allianz Private Krankenversicherung und die Barmenia. Auf Seiten der gesetzlichen Kassen starten die DAK-Gesundheit, die Innungskrankenkassen IKK classic, IKK Nord, IKK Südwest sowie die Betriebskrankenkassen Bertelsmann, Diakonie, Dürkopp Adler, Gildemeister, Heimat, HMR (Herford, Minden, Ravensberg), Melitta Plus, mhplus, Pronova, Stadt Augsburg.

Bitmarck, primärer IT-Dienstleister von mehr als 90 Kassen, wird weitere Krankenkassen dabei unterstützen, die App ihren Versicherten ebenfalls kostenfrei anzubieten. Potenziell können davon bis zu 25 Millionen Versicherte profitieren.

Seite 2: Großer Nutzen für Versicherte

1 2 3 4 5Startseite
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.