12. März 2018, 14:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wachstum der Insurtech-Szene stagniert”

Während die Insurtech-Szene bisher ein rasantes Wachstum an den Tag legte, steht den Neugründungen erstmals eine spürbare Konsolidierung des Marktes gegenüber. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Übersicht des “New Players Network”, das die Versicherungsforen Leipzig ins Leben gerufen haben.

Shutterstock 1043838178 in Wachstum der Insurtech-Szene stagniert

Es bleibt abzuwarten, ob es weiteren Insurtechs gelingt, sich mit ihrer Geschäftsidee am Markt zu positionieren.

Demnach tritt der Trend zum digitalen Versicherungsunternehmen nun deutlich zu Tage. Acht Unternehmen zählt die Übersicht mittlerweile, wobei neben unabhängigen Gründerteams und “Company Buildern” auch Versicherer selbst zu den Treibern dieser Entwicklung zählen.

Ähnlich verhalte es sich bei den digitalen Assekuradeuren, die neu am Markt zu finden sind. Die Versicherer zeigten sich deutlich experimentierfreudiger als in der Vergangenheit und entwickelten sich von Marktbeobachtern zu Initiatoren und aktiven kooperativen Partnern, die auch branchenunabhängigen Start-ups zunehmend offen gegenübertreten.

“Während das Wachstum der Insurtech-Szene allmählich stagniert, kommt spürbar Bewegung in die Versichererlandschaft”, sagt Marianne Kühne, Head of Innovation beim New Players Network. “Einerseits kooperieren Versicherer mit Start-ups, die technologiegetrieben ‘Use Cases’ in den unterschiedlichsten Branchen entwickeln, und andererseits gründen sie selbst ‘digitale’ Unternehmen, sei es mit oder ohne Bafin-Lizenz. Unabhängig von der bestehenden Prozesslandschaft versuchen Versicherer auf diesem Weg ihre Hausaufgaben auf der Prozessebene nachzuholen.”

Marktübersicht umfasst 80 Start-ups

Es bleibe abzuwarten, ob es weiteren Insurtechs gelingt, sich mit ihrer Geschäftsidee am Markt zu positionieren und “Versicherung” in der Kundenwahrnehmung wesentlich zu verändern, oder ob diese Entwicklung nur in Kooperation mit etablierten Akteuren getrieben werden kann, so Kühne weiter.

Die Marktübersicht umfasst 80 Start-ups aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und bildet Wachstum und Entwicklung der neuen Akteure am Markt ab. (kb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Universa mehrfach für Beitragsstabilität ausgezeichnet

Das Analysehaus Morgen & Morgen hat die Beitragsstabilität in der privaten Krankenversicherung (PKV) untersucht. Auf den Prüfstand kamen 906 Tarifkombinationen in der Vollversicherung von 29 Versicherern. Die uniVersa erhielt bei der Untersuchung insgesamt 40-mal die beste Bewertung fünf Sterne, was für „Ausgezeichnet“ steht. Allein 36-mal gab es das Prädikat für die Classic-Bausteintarife und je zweimal für die Medizinertarife und die Produktlinie Economy.

mehr ...

Investmentfonds

Stewardship: Anleger wollen aktiv mitentscheiden

Laut dem aktuellen von der DWS geförderten Forschungsbericht halten 84% der Pensionsfonds Stewardship-Praktiken für entscheidend, um die Qualität von Beta1 zu verbessern und gleichzeitig positive Auswirkungen für Umwelt, Soziales und die Unternehmensführung zu erzeugen. 

mehr ...

Berater

Schäden durch Onlinebanking-Betrug nehmen deutlich zu

300 Betrugsfälle im Onlinebanking haben einen Gesamtschaden von fünf Millionen Euro verursacht – das ist die vorläufige Bilanz der R+V Versicherung, dem führenden Bankenversicherer in Deutschland, nach dem 1. Halbjahr 2019.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finanzvorstände müssen bei digitalen Strategien deutlich aufholen

Gerade einmal jedes zweite Unternehmen im deutschsprachigen Raum hat die Prozesse in seiner Finanzabteilung zumindest in Ansätzen standardisiert und automatisiert, obwohl fast alle CFOs dies als maßgebliche Voraussetzung zur erfolgreichen Effizienzsteigerung sehen. Tatsächlich im Einsatz sind Automationstechnologien wie Robotic Process Automation (RPA) sogar nur in jedem sechsten Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Horváth & Partners CFO-Studie 2019.

mehr ...

Recht

Versicherungspolicen: Wo es Steuern zurückgibt

In diesem Jahr verlängert sich erstmalig die Frist zur Abgabe der Steuererklärung auf den 31. Juli. Besonders Steuererklärungs-Muffel wird die zwei-monatige Fristverlängerung freuen. Dabei kann man mit den richtigen Tipps und Kniffen durchaus eine ganze Menge der gezahlten Steuern wiederbekommen. Dies gilt auch für die abgeschlossenen Versicherungspolicen.

mehr ...