2. Juli 2019, 06:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Achtung Rotlicht: Die Automodelle der Punktesammler

Audi-Fahrer sammeln viele Punkte in Flensburg, Besitzer eines Opel Meriva und der Hyundai-Modelle ix35 und i10 fahren eher vorsichtig. Das zeigt eine Auswertung des Vergleichsportals Verivox.

Shutterstock 1111619474 in Achtung Rotlicht: Die Automodelle der Punktesammler

Unter den Top 10 mit den meisten Flensburg-Punkten rangieren vier Audi-Modelle – Audi TT als Spitzenreiter und zusätzlich A5, A6 und Q5. Mit drei PS-starken Modellen ist auch Mercedes Benz vertreten – M-Klasse, CLK-Klasse und E-Klasse. Außerdem ordnen sich zwei Skoda-Modelle in die Top 10 ein. Ausgewertet wurden die 100 am häufigsten vertretenen Modelle nach dem Anteil der Fahrer, die Punkte in Flensburg haben.

Bildschirmfoto-2019-07-01-um-14 49 37 in Achtung Rotlicht: Die Automodelle der Punktesammler

Frauen fahren vorsichtiger

Unter den Top 10 mit niedrigem Anteil an Flensburg-Punkten dominieren Kleinwagen. Das verwundert nicht, denn diese Modelle werden besonders oft von Frauen gefahren. Frauen besitzen zwar 42 Prozent aller Führerscheine und melden 37 Prozent aller Autos an, ihr Anteil bei den Punktesündern in Flensburg liegt hingegen nur bei 24 Prozent, wie Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes zeigen.

Einige Kfz-Versicherer fragen nach den Punkten in Flensburg und teilweise fließt das Punktekonto auch in die Beitragsberechnung ein. „Autofahrer sollten deshalb unbedingt korrekte Angaben beim Versicherungsabschluss machen“, sagt Wolfgang Schütz, Geschäftsführer der Verivox Versicherungsvergleich GmbH.

Methode

Untersucht wurden die 100 Pkw-Modelle mit den meisten Versicherungsabschlüssen über Verivox im Jahr 2018. In die Analyse flossen meist privat genutzte Fahrzeuge ein. Beim Tarifvergleich müssen die Autofahrer auch angeben, ob sie Punkte in Flensburg haben.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BVK-Umfragen: Umsatzschock im Frühjahr, leichte Milderung im Sommer

Die Corona-Pandemie trifft auch die Vermittlerbranche massiv. Wie stark, das hat der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) in zwei onlinebasierten Umfragen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...