12. August 2019, 11:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz Digital: Umwandlung statt Neugründung

Der Online-Versicherer AllSecur wird ab diesem Herbst unter dem Namen Allianz Direct weitergeführt und nimmt damit den Namen seiner Muttergesellschaft Allianz an. Ab dem kommenden Monat wird die Marke AllSecur schrittweise vom Markt verschwinden. AllSecur ist seit dem Start im Jahr 2009 Teil der Allianz.

Shutterstock 427487854 in Allianz Digital: Umwandlung statt Neugründung

Mit diesem Schritt wird die AllSecur Teil eines europäischen Versicherungsgeschäftsmodells, dem sich im Laufe des nächsten Jahres noch weitere Online-Marken der Allianz anschließen.

Zusammenarbeit auf europäischer Ebene

Neben AllSecur in den Niederlanden, die zeitgleich unter dem neuen Namen aktiv werden, folgen im kommenden Jahr Genialloyd in Italien und Fénix Directo in Spanien.

Durch ihren mobilen und digitalen Ansatz bietet Allianz Direct ihren Kunden einen umfassenden Service, der sich durch ein schnelles und einfaches Kundenerlebnis zu attraktiven Preisen auszeichnet.

Bart Schlatmann, CEO Allianz Direct, erklärt: „Durch die Zusammenarbeit auf europäischer Ebene nutzen wir noch mehr Potentiale, um Innovationen schnell verfügbar zu machen.

Das kommt unseren Kunden zugute, denn wir können unsere Preise wettbewerbsfähig halten und Kunden mit mehr Geschwindigkeit und Komfort, zum Beispiel bei Schadensfällen, zur Seite stehen.

Wir orientieren uns als Versicherer ganz an den Bedürfnissen unserer Kunden, daher haben wir Allianz Direct gemeinsam mit ihnen entwickelt.“ 

Laufende Verträge durch Rebranding unverändert

Die AllSecur bzw. künftig Allianz Direct Versicherungs-AG, bleibt eine eigenständige Einheit innerhalb der Allianz Gruppe. Auf diese Weise behält der Online-Versicherer seinen innovativen Charakter, dieser wird ab Herbst jedoch durch die Zusammenarbeit auf europäischer Ebene noch verstärkt.

Der Name und die Corporate Identity werden sich ändern, die Verträge der aktuellen AllSecur-Kunden bleiben jedoch durch das Rebranding unverändert.

Harald Boysen, CEO der AllSecur Deutschland, sagt: „Durch diesen Wandel schaffen wir Skaleneffekte auf europäischer Ebene, was für unsere Kunden und uns von Vorteil ist. Wir wollen unsere Dienstleistungen noch schneller und einfacher anbieten. Das ist eine Win-Win-Situation und deshalb freuen wir uns auf dieses neue Kapitel!”

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Überlastet und ausgebrannt

Hoher Zeitdruck und zunehmende Arbeitsverdichtung, aber auch zu viel Arbeit für die eigentlich vereinbarte Arbeitszeit sind Faktoren, die bei vielen Beschäftigten hierzulande zu Überlastung führen. Das zeigt der aktuelle DGB-Report „Arbeiten am Limit“.

mehr ...

Immobilien

Tipps für Mieter: Betriebskostenabrechnung ohne böse Überraschungen

Zu hoher Warmwasserverbrauch, einmalige Reparaturen oder ein falscher Umlageschlüssel: Die jährliche Betriebskostenabrechnung sorgt bei Mietern und Vermietern immer wieder für Streit und Diskussionen. Dabei muss nicht immer ein zu hoher Wasser- und Heizungsverbrauch des Mieters die Ursache für eine falsche Betriebskostenabrechnung sein. Nicht selten sind Kosten aufgelistet, die gar nicht umlagefähig sind. Worauf Mieter daher achten sollten, erklären die Experten des Full-Service Immobiliendienstleiters McMakler.

mehr ...

Investmentfonds

Erster regulierter Handelsplatz für digitale Assets

Nach dem Start des Handels für ausgewählte Nutzer im September steht die Digital Exchange der Börse Stuttgart (BSDEX) nun allen Interessierten in Deutschland offen. An Deutschlands erstem regulierten Handelsplatz für digitale Vermögenswerte können die Nutzer aktuell Bitcoin gegen Euro handeln, weitere digitale Assets sollen hinzukommen.

mehr ...

Berater

Schweizer Verwahrer für “Kryptowerte” will nach Deutschland

Die Crypto Storage AG aus Zürich will eine eigene Präsenz in Deutschland aufbauen und kündigt an, eine Lizenz als “Kryptowerteverwahrer” für digitale Werte wie Bitcoin beantragen zu wollen. Hintergrund sind die neuen gesetzlichen Regelungen in Deutschland ab 2020.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia kauft Healthcare-Immobilie in Hamburg

Das Immobilienunternehmen Patrizia AG hat für seinen Fonds Pflege Invest Deutschland I eine gemischt genutzte Immobilie mit Schwerpunkt auf sozialer und medizinischer Versorgung in Hamburg erworben.

mehr ...

Recht

Neues Urteil: Vorsicht bei “Service Calls”

“Service Calls“ eines Versicherungsmaklers können unzulässige Werbung sein. Auf ein entsprechendes Urteil des OLG Düsseldorf vom 19. September 2019 (Az.: 15 U 37/19) hat nun die Rechtsanwaltskanzlei Wirth hingewiesen.

mehr ...