7. Juni 2019, 15:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausgezeichnet: hepster gewinnt BankingCheck-Award

Das Rostocker Insurtech hepster konnte beim diesjährigen BankingCheck & eKomi Award am 06. Juni mit seinen situativen Versicherungslösungen sowie seiner zukunftsweisenden Technologie überzeugen und wurde als „Bester Kurzzeitversicherer 2019“ ausgezeichnet. Mit 5,0 von 5,0 möglichen Bewertungspunkten erreichte das Start-up die Bestnote. Das Voting ergab sich innerhalb der Abstimmungsperiode vom 01. Januar bis 30. April 2019.

Award1 in Ausgezeichnet: hepster gewinnt BankingCheck-Award

Alexander Hornung und Christoph Henning, hepster.

Kunden haben hepster besonders für das vielfältige Versicherungsangebot in den Bereichen Elektronik-, Sportgeräte-, Reise- und Basisversicherungen (Haftpflicht und Unfallversicherung) sowie für die einfache und schnelle Online-Buchung gelobt.

Partnerschaft mit dem Hamburger Flughafen fand großen Anklang

Besonders positiv stach die Möglichkeit hervor, Versicherungen kurzfristig und situativ abzuschließen und diese nicht nur über den Webshop, sondern auch über Kooperationspartner buchen zu können. Besonders im Bereich Auslandsreiseversicherung fand die Partnerschaft zwischen hepster und dem Hamburg Airport bei den Kunden großen Anklang.

Durch die Einbindung eines Banners auf der WLAN-Successpage erhalten Reisende bei Anmeldung im Flughafen-WLAN, das als Touchpoint dient, direkt ein Angebot für eine passende Auslandsreiseversicherung. Innerhalb von Sekunden kann der zusätzliche Versicherungsschutz im Webshop abgeschlossen werden.

Diesen Service wird hepster zukünftig noch weiter ausbauen. In Planung ist ein sogenannter „Travelcompanion“, eine App, die auf Basis künstlicher Intelligenz die passende situative Versicherung über eine Push-Notification vorschlägt, zum Beispiel eine tageweise laufende Unfallversicherung beim Betreten des Skigebiets im Skiurlaub.

Transparente und leicht verständliche Darstellung werden ausgezeichnet

Weiterhin überzeugte hepster durch eine transparente und leicht verständliche Darstellung der Leistungen, ein top Preis-Leistungs-Verhältnis sowie durch einen herausragenden Kundenservice und eine schnelle und unkomplizierte Schadensabwicklung. Auch zusätzlich integrierte Features des Rostocker Unternehmens, wie zum Beispiel das Apple-Wallet, finden beim Kunden großen Anklang.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und das positive Feedback unserer Kunden und werden auch in Zukunft unser Angebot und unsere Prozesse weiter optimieren, um unseren Kunden stets den besten Service zu bieten“, meint Co-Founder und General Manager Alexander Hornung.

Die Verleihung des BankingCheck & eKomi Award fand am 06. Juni 2019 im Festsaal Kreuzberg in Berlin im Rahmen des „Banking and Insurance Summit“ statt, wo namhafte Experten zu aktuellen Trends und zukunftsweisenden Technologien in der Bank- und Versicherungsbranche zusammenkommen.

 

Foto: hepster

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...