7. Juni 2019, 15:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausgezeichnet: hepster gewinnt BankingCheck-Award

Das Rostocker Insurtech hepster konnte beim diesjährigen BankingCheck & eKomi Award am 06. Juni mit seinen situativen Versicherungslösungen sowie seiner zukunftsweisenden Technologie überzeugen und wurde als „Bester Kurzzeitversicherer 2019“ ausgezeichnet. Mit 5,0 von 5,0 möglichen Bewertungspunkten erreichte das Start-up die Bestnote. Das Voting ergab sich innerhalb der Abstimmungsperiode vom 01. Januar bis 30. April 2019.

Award1 in Ausgezeichnet: hepster gewinnt BankingCheck-Award

Alexander Hornung und Christoph Henning, hepster.

Kunden haben hepster besonders für das vielfältige Versicherungsangebot in den Bereichen Elektronik-, Sportgeräte-, Reise- und Basisversicherungen (Haftpflicht und Unfallversicherung) sowie für die einfache und schnelle Online-Buchung gelobt.

Partnerschaft mit dem Hamburger Flughafen fand großen Anklang

Besonders positiv stach die Möglichkeit hervor, Versicherungen kurzfristig und situativ abzuschließen und diese nicht nur über den Webshop, sondern auch über Kooperationspartner buchen zu können. Besonders im Bereich Auslandsreiseversicherung fand die Partnerschaft zwischen hepster und dem Hamburg Airport bei den Kunden großen Anklang.

Durch die Einbindung eines Banners auf der WLAN-Successpage erhalten Reisende bei Anmeldung im Flughafen-WLAN, das als Touchpoint dient, direkt ein Angebot für eine passende Auslandsreiseversicherung. Innerhalb von Sekunden kann der zusätzliche Versicherungsschutz im Webshop abgeschlossen werden.

Diesen Service wird hepster zukünftig noch weiter ausbauen. In Planung ist ein sogenannter „Travelcompanion“, eine App, die auf Basis künstlicher Intelligenz die passende situative Versicherung über eine Push-Notification vorschlägt, zum Beispiel eine tageweise laufende Unfallversicherung beim Betreten des Skigebiets im Skiurlaub.

Transparente und leicht verständliche Darstellung werden ausgezeichnet

Weiterhin überzeugte hepster durch eine transparente und leicht verständliche Darstellung der Leistungen, ein top Preis-Leistungs-Verhältnis sowie durch einen herausragenden Kundenservice und eine schnelle und unkomplizierte Schadensabwicklung. Auch zusätzlich integrierte Features des Rostocker Unternehmens, wie zum Beispiel das Apple-Wallet, finden beim Kunden großen Anklang.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und das positive Feedback unserer Kunden und werden auch in Zukunft unser Angebot und unsere Prozesse weiter optimieren, um unseren Kunden stets den besten Service zu bieten“, meint Co-Founder und General Manager Alexander Hornung.

Die Verleihung des BankingCheck & eKomi Award fand am 06. Juni 2019 im Festsaal Kreuzberg in Berlin im Rahmen des „Banking and Insurance Summit“ statt, wo namhafte Experten zu aktuellen Trends und zukunftsweisenden Technologien in der Bank- und Versicherungsbranche zusammenkommen.

 

Foto: hepster

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Nach Bundestag stimmt auch Bundesrat für die Grundrente

Nach dem Bundestag hat am Freitag auch der Bundesrat der Grundrente zugestimmt, durch die kleine Renten von rund 1,3 Millionen Menschen aufgebessert werden sollen.

mehr ...

Immobilien

Trotz Corona ins Eigenheim: Was Immobilieninteressenten jetzt beachten sollten

Das eigene Zuhause ist wichtiger denn je: Selten zuvor waren die Menschen so viel zuhause wie jetzt in der Corona-Krise. Die eigenen vier Wände sind für viele zum Schutzraum geworden. Hier verbringen sie Zeit mit der Familie, arbeiten im Home-Office oder bringen ihren Kindern Mathe und Deutsch bei. „Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen des Alltags hat in vielen Menschen den Wunsch nach Wohneigentum gestärkt“, sagt Roland Hustert, Geschäftsführer der LBS Immobilien NordWest.

mehr ...

Investmentfonds

Ermittlungen gegen Wirecard-Manager auch wegen Untreueverdachts

Im Skandal um fehlende Milliarden beim Dax-Konzern Wirecard ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft nach Informationen der “Süddeutschen Zeitung” nun auch wegen Untreueverdachts gegen den Ex-Vorstandschef und weitere Manager.

mehr ...

Berater

Soli-Umfrage: Mehrheit der Deutschen erwägt Soli-Ersparnis in Altersvorsorge zu investieren

Willkommener Geldsegen für eine finanziell selbstbestimmte Zukunft: Die Deutschen begrüßen die „Soli-Abschaffung“ und erwägen die Ersparnis für die eigene Altersvorsorge einzusetzen. Das geht aus einer von Swiss Life Select in Auftrag gegebenen repräsentativen YouGov-Studie mit 2.048 Personen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immer weniger Deutsche wollen reich werden

Nur noch eine knappe Mehrheit der Deutschen findet es erstrebenswert, reich zu sein. Gleichzeitig werden die Chancen auf ein hohes Vermögen immer schlechter eingeschätzt – auch wegen Corona. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK für die “4. Reichtumsstudie” des Private-Equity-Spezialisten RWB Group.

mehr ...

Recht

Wirecard-Skandal – Wirtschaftsprüfer im Auge des Sturms

Der Bilanzskandal um den mittlerweile insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard hat Anleger Milliarden gekostet. Mittlerweile steht auch der zuständige Wirtschaftsprüfer EY im Fokus. Der Prozessfinanzierer Foris AG arbeitet mit führenden Bank- und Kapitalrechtskanzleien an gemeinsamen Lösungen.

mehr ...