Anzeige
14. Oktober 2019, 00:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Betriebliche Altersversorgung: So bringen Finanzdienstleister Licht in den Niedrigzinstunnel

Die Entscheidungen der Europäischen Zentralbank zur Zinspolitik belegen neuerlich, dass insbesondere Sparer von der Negativzinspolitik betroffen sind. Schwierig wird dies, wenn dadurch die später ausgezahlte Rente wesentlich geringer ausfällt als geplant. Davon betroffen sind private ebenso wie betriebliche Altersversorgungsverträge.

Trauhandmodell-Motiv in Betriebliche Altersversorgung: So bringen Finanzdienstleister Licht in den Niedrigzinstunnel

 

Der Traum vom goldenen Rentenalter ist für viele längst geplatzt, weil nicht zuletzt durch kritische Medienberichte und Warnungen die Situation immer wieder präsent ist. Für Finanzdienstleister ergibt sich hieraus eine Möglichkeit, Firmenkunden zu sensibilisieren und richtig zu beraten: Sie sollten die Lage fortlaufend im Auge behalten und die Geschäftsführer über Sicherungslücken informieren.

Auswirkungen für Sparer fordern Berater

Wichtig für Firmenkunden ist, dass die Geschäftsführern und Mitarbeitern zugesagten Renten später auch aus dem angesparten Kapital finanziert werden können. Denn die Negativzinspolitik wirkt sich auch auf die Pensionsrückstellungen aus, die rasant ansteigen. Dadurch schwillt das Fremdkapital in der Bilanz an und die Eigenkapitalquote sinkt.

Dieses kann beispielsweise auch bei Kreditverhandlungen negative Konsequenzen haben. Wird hier nicht eingegriffen, droht zudem eine ungeplante Liquiditätsbelastung, wenn die Rentenzahlungen fällig werden.

Eine Lösung: Treuhandkonzepte

Laut Auskunft der ALTE LEIPZIGER haben viele große Unternehmen auf diese Herausforderung längst reagiert und sukzessive Kapital in Treuhandlösungen ausgelagert. Aber auch für KMUs besteht nun die Möglichkeit, über eine standardisierte Treuhandlösung schnell und kostengünstig ihre Verpflichtungen in einer Fondsanlage flexibel auszufinanzieren.

Der positive Effekt: Die Pensionsrückstellungen werden durch das gegen Insolvenz geschützte Treuhandvermögen reduziert. Dies entlastet die Bilanz und die Eigenkapitalquote steigt.

Lesen Sie hier weitere Informationen über die Treuhandlösung der ALTE LEIPZIGER.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Zweiter Chef bei Exporo

Herman Tange verstärkt ab sofort das Management-Team der Crowdinvesting-Plattform Exporo als Co-CEO an der Seite von Simon Brunke und soll in den Vorstand der Exporo AG berufen werden, sobald die formellen Anforderungen dafür erfüllt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...