8. März 2019, 06:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Cyberversicherungen: Prämien sollen eine Milliarde Euro übersteigen

Das Prämienvolumen bei Cyberversicherungen in Deutschland könnte sich innerhalb weniger Jahre verzehnfachen. „Ich erwarte, dass wir in fünf Jahren ein Prämienvolumen von mehr als einer Milliarde Euro haben werden“, sagte Onnen Siems, geschäftsführender Gesellschafter beim Beratungsunternehmen Meyerthole Siems Kohlruss, dem GDV. Momentan gehen die Aktuare von einem Volumen um 100 Millionen Euro im Jahr aus.

Hacker-cybercrime-laptop-hand-code-shutterstock 518318218 in Cyberversicherungen: Prämien sollen eine Milliarde Euro übersteigen

Das Prämienvolumen für Cyberversicherungen wird deutlich steigen. Auch weil die Bedrohung immer weiter zunimmt.

Der große Durchbruch, wie er in den USA angesichts eines Prämienvolumens von mehreren Milliarden Euro zu beobachten sei, stehe hierzulande noch aus. „Wir werden die Cyberversicherung als einen Standard für Unternehmen sehen“, prognostiziert Siems.

Die fortschreitende Digitalisierung und damit einhergehende Verbindung mit dem Internet mache die Betriebe anfälliger für Hackerangriffe und eine Absicherung nötig.

Gleichzeitig betonte er, dass Cyberpolicen für Versicherer kein einfaches Produkt seien. Dabei verwies er auf das hohe Änderungsrisiko: „Der technologische Fortschritt macht sich bei diesen Policen viel stärker bemerkbar als bei anderen.“ Schäden in der Zukunft seien deshalb schwerer kalkulierbar.

Eine besondere Herausforderung stelle zudem der Umgang mit möglichen Kumulereignissen dar. „Cyberattacken kennen keine nationalen Grenzen, sie finden weltweit gleichzeitig statt und sind unberechenbar.“

Ein echtes Kumulereignis könne zur Folge haben, dass nur noch besonders gut präparierte Unternehmen Versicherungsschutz bekommen. Auch könnten die globalen Rückversicherungspreise anziehen. (gdv)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Mit KI-Anwendungen 20 Prozent mehr Umsatz generieren

Künstliche Intelligenz (KI) kann entscheidend dazu beitragen, Prozesse bei Versicherungen zu verbessern. Denn KI macht Versicherungsprozesse erst wirklich intelligent. Wie das geht, zeigt Alexander Horn, Versicherungs- und Prozessexperte bei der Unternehmensberatung Q_Perior.

mehr ...

Immobilien

Neue ESG-Chefin bei Savills IM

Der Immobilien-Investmentmanager Savills Investment Management (Savills IM) hat Emily Hamilton zur neuen Leiterin der unternehmensweiten ESG-Aktivitäten ernannt. Sie folgt damit auf Lucy Auden, die eine Stelle am „Cambridge Institute for Sustainability Leadership“ angetreten hat.

mehr ...

Investmentfonds

Die Fehlstarter unter den Superaktien

Die Aktienauswahl könnte so einfach sein, wenn Investoren eine Glaskugel hätten und wüssten, welche Titel sich in den kommenden zehn Jahren am besten entwickeln. Garantiert wäre die gute Performance trotzdem nicht. „In der Vergangenheit starteten manche ‚Superaktien‘ so holprig, dass einige Investoren wohl kalte Füße bekommen hätten“, sagt Sven Lehmann.

mehr ...

Berater

Wie mit strukturierten Mitarbeitergesprächen für Team und Unternehmen gesorgt werden kann

Führungskräfteberatung – klingelt da was bei Ihnen? Dann lesen Sie unbedingt weiter! Die Fürstenberg-Kolumne mit Mareike Fell

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Reform der Mietspiegelverordnung sorgt für Quantensprung

Die Mietspiegelkommission der gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. sieht den Gesetzentwurf zur Reform des Mietspiegelrechts als gelungen an.

mehr ...