15. Januar 2019, 09:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Digitalisierung: Der Trend geht in Richtung “Human Robo”

Robo Advisory – die automatisierte, Algorithmus- und KI-basierte Anlageberatung und Vermögensverwaltung – wendet sich an eine technologieaffine und preisbewusste Kundschaft, die auf der Suche nach intelligenten Anlagelösungen ist.

Gastbeitrag von Ralph Castiglioni, Basler Financial Services GmbH + Baloise Asset Management

Digitalisierung: Der Trend geht in Richtung Human Robo

Ralph Castiglioni: “Über kurz oder lang wird sich Robo Advisory als feste Größe im Investmentmarkt etablieren.”

Dabei werden der intensiv umworbenen Zielgruppe mehr Komfort, Flexibilität und Sicherheit bei geringeren Kosten versprochen. Dieses Kundensegment nimmt trotz ihrer Erfahrungen die neuen digitalen Angebote aber bisher eher zögerlich an.

Denn offensichtlich besteht noch erheblicher Informations- und Vertrauensbildungsbedarf. Die digitale Vermögensverwaltung “Baloise MONVISO” setzt daher auf das Beste beider Welten.

Die Auswahl an Robo Advisory Anbietern wächst kontinuierlich an – um den durchweg hohen Ansprüchen der Kunden in Bezug auf Vertrauenswürdigkeit und Bedienungsfreundlichkeit zu entsprechen, sollten unserer Erfahrung nach daher mehrere Mindestanforderungen erfüllt werden:

1. Kommunikative Wahlmöglichkeiten und Transparenz

Mittlerweile stellt die Kommunikation mit Bots keine Besonderheit mehr dar – nichtsdestotrotz haben wir die Erfahrung gemacht, dass die Option, sich jederzeit bei Fragen an einen persönlichen Ansprechpartner “aus Fleisch und Blut” wenden zu können, die Akzeptanz gerade im Bereich der Vermögensverwaltung erheblich verbessert.

Gleichfalls muss in diesem sehr vertrauenssensitiven Bereich größtmögliche Transparenz gewährleistet sein.

Der Kunde möchte einen verständlichen Überblick über seine Anlagen haben, Entwicklungen genau nachvollziehen oder jederzeit über sein Vermögen verfügen können.

Seite zwei: Intuitive Benutzerführung

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

83,4 zu 78,6: Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter

Die aktuellen Sterbetafeln zeigen, dass die Lebenserwartung in Deutschland weiter gestiegen ist. Das zeigen die neuesten Statistiken des Statistischen Bundesamtes. Die Entwicklung hat auch Folgen für die gesetzliche Rente und die private Altersvorsorge. Besonders hoch ist die Lebenserwartung in Baden-Württemberg.

mehr ...

Immobilien

Kaufpreise für Immobilien seit 2012 nahezu verdoppelt

Seit dem Jahr 2012 verdoppelten sich die Kaufpreise pro Quadratmeter in deutschen Großstädten nahezu. Auch die Corona-Pandemie versetzte dem Immobilien-Markt keinen Dämpfer, im Gegenteil. Während Assets wie Aktien teilweise stark an Wert einbüßten, stiegen die Preise für Wohneigentum weiter an – sowohl in der Stadt, als auch auf dem Land. Wie aus einer neuen Infografik von Kryptoszene.de hervorgeht, ist der Aufwärtstrend nicht nur in Deutschland intakt.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Der No-Deal-Ausstieg gewinnt an Fahrt

Die Brexit-Saga geht weiter: Das Risiko eines No-Deal-Ausstiegs ist gestiegen, was nachhaltige negative Folgen für das Vereinigte Königreich haben könnte, schreibt William Verhagen, Senior Economist bei NN Investment Partners, in seinem Kommentar zur aktuellen Situation des Brexit.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...