14. Januar 2019, 14:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Robo-Advisor: Ganz viel Schatten, ganz wenig Licht

Von wegen Jahresend-Rallye. Stattdessen gab es in den letzten Handelstagen 2018 auf dem Parkett mehrheitlich Kursverluste und Jahrestiefs. Entsprechend mussten die Anbieter im Echtgeld-Test von Brokervergleich.de erneut beweisen, dass die Roboter-Strategien sich auch in widrigen Zeiten bewähren. Im Ergebnis taten sie das mit unterschiedlichem Erfolg.

Robo-advisors in Robo-Advisor: Ganz viel Schatten, ganz wenig Licht

Den Turbulenzen an den Börsen Ende 2018 konnten Robo Advisor nur bedingt trotzen.

Die Performance der Robo-Advisor im Ectgeld-Test lag im Zeitraum 1. bis 31. Dezember 2018 zwischen minus 1,7 und minus 5,8 Prozent. Im Schnitt lag der Verlust bei minus 3,76 Prozent.

Bildschirmfoto-2019-01-14-um-14 06 58 in Robo-Advisor: Ganz viel Schatten, ganz wenig Licht

Komplett unter die Nulllinie gesunken

Mit minus 1,7 Prozent kam Solidvest noch am besten durch die Turbulenzen im Dezember 2018. Dahinter reihten sich Vaamo und Visualvest mit jeweils v

nus 2,8 Prozent ein. Insgesamt schafften es acht Anbieter, die beiden Benchmarks zu schlagen. Benchmark I, eine Kombination aus 50 Prozent MSCI World und 50 Prozent Barclays Aggregate Bonds, landete bei -3,8 Prozent. Benchmark II, ein Portfolio nach Kommer-Strategie, sackte gar um minus 4,6 Prozent abwärts. Diesen Wert bewältigten 14 von 16 Online-Vermögensverwaltungen. Wenig Freude machvvt aktuell die cominvest. Deren digitale Anlagevariante fiel erneut um minus 5,8 Prozent und bleibt damit Schlusslicht.

Unterm Strich summiert sich das Minus der cominvest im aktuellen Betrachtungszeitraum (Testphase IV: 1. Mai bis 31. Dezember 2018) auf minus 14,8 Prozent. In dieser Zeit wurde mehrmals umgeschichtet und aktiv in das Portfolio eingegriffen – mit verhaltenem Erfolg. Zumindest der Jahresbeginn 2019 verspricht allerdings Besserung. Einen Aufschwung brauchen indes alle Anbieter. Selbst Solidvest, der 1. Platz im genannten Zeitfenster, liegt mit minus 1,5 Prozent unterhalb der Nulllinie. Fintego und Vaamo teilen sich den 2. Platz mit je minus 3,3 Prozent.

Ein Blick auf die rollierenden 1- und 2-Jahresbetrachtungen zeigt ebenfalls keinen Robo-Advisor mit positiven Zahlen. Im 2-Jahres-Check rangiert Vaamo mit minus 1,1 Prozent an der Spitze. Die digitale Vermögensverwaltung aus Frankfurt am Main hält in der Langzeitansicht (3 Jahre) außerdem mit plus 7,4 Prozent klar die Führungsposition. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...