1. Februar 2019, 15:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fintech Numbrs und Axa kooperieren

Das Schweizer Fintech Numbrs baut sein Produktsortiment für App-Nutzer mit dem Versicherungspaket Numbrs Care aus. Numbrs Nutzer können ab sofort Versicherungslösungen komplett papierlos und ausschließlich über das Smartphone abschließen. Das Versicherungspaket Numbrs Care umfasst in der Anfangsphase eine Bündelung unterschiedlicher Assistance-Leistungen der Axa Versicherungsgruppe.

Fynn-kreuz 610x407 Oc in Fintech Numbrs und Axa kooperieren

Axa ist der erste Versicherungspartner, den das Fintech Numbrs in seine App integriert. Im Bild: Fynn Kreuz, Managing Partners.

Numbrs Care versichert gegen unvorhersehbare Unglücksfälle im Alltag. Das exklusiv via Numbrs erhältliche Angebot bündelt acht verschiedene Versicherungen in einem Produktpaket. Dazu gehören unter anderem eine Best-Price-Garantie, eine Reiserücktrittsversicherung, eine Elektronikversicherung, eine Geldautomatenraub-Versicherung und ein Schutzbrief für den Online Handel.

Das angebotene Versicherungspaket wird im laufenden Jahr durch zusätzliche Funktionen und Services der Axa noch einmal erweitert. Numbrs Care kann für monatlich als Abonnement erworben werden und ist monatlich kündbar.

„Digital affine Nutzer sind es gewohnt, zahlreiche alltägliche Erledigungen wie Banking oder Einkäufe über das Smartphone zu erledigen. Gerade diese Zielgruppe erwartet unkomplizierte und digitale Services aus einer Hand. Die Funktion “Money Store” bietet Numbrs App-Nutzern einen einfachen und bequemen Weg ein Bankprodukt zu beantragen oder eine Versicherung abzuschließen”, erklärt Fynn Kreuz, Managing Partner der Numbrs Personal Finance AG

„Numbrs ist keine Bank und bietet keine eigenen Finanzprodukte an. Wir entwickeln für unsere Nutzer die besten Funktionen zur Verwaltung der persönlichen Finanzen. Mit der Integration von Versicherungen erweitern wir nun unser Produktsortiment im Money Store”, so Fynn Kreuz.

 

Foto: Centralway

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Swiss Re: Naturkatastrophen auch für den Gewinn desaströs

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re hat 2018 wegen Naturkatastrophen erneut einen Milliardengewinn verfehlt. Trotzdem können sich die Aktionäre über eine deutlich höhere Dividende freuen.

mehr ...

Immobilien

Bausparen: “Trend zur Zinssicherung verstärkt sich”

Bausparen liegt wieder voll im Trend. Dr. Jörg Koschate, Mitglied des Vorstands der BHW Bausparkasse, sprach mit Cash. über die Folgen eines Endes der Niedrigzinsphase und die Gründe für das Bausparen sowie die Trends in den kommenden Monaten.

mehr ...

Investmentfonds

Bringt Apple 2019 eine Kreditkarte?

In 2018 gab es erste Diskussionen über eine Kreditkarte, die Apple gemeinsam mit der Investmentbank Goldman Sachs an den Markt bringen könnte. Nun verdichten sich Meldungen, wonach eine erste Testphase für eine solche Kreditkarte kurz bevorstehe.

mehr ...

Berater

Shit happens: Verbraucherzentrale Bremen meldet Insolvenz an

Die Verbraucherzentrale Bremen hat einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung eingereicht. So will sich der gemeinnützige Verein wirtschaftlich neu aufstellen, nachdem zu wenig Geld für Betriebsrenten zurückgelegt wurde.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vier RWB-Fonds kündigen weitere Auszahlungen an

In den kommenden Monaten schütten erneut vier Private-Equity-Dachfonds der RWB PrivateCapital Emissionshaus AG Geld an ihre Investoren aus. Auch die Summe der Auszahlungen der RWB-Fonds im Jahr 2018 ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Urteil: Nicht angeleinte Hunde können für Halter teuer werden

Hundehalter müssen nicht nur Schäden ersetzen, die ihr nicht angeleinter Hund anrichtet. Zu diesem Thema weist die Württembergische Versicherung nun auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz (1 U 599/18) hin.

mehr ...