7. Oktober 2019, 16:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

FRISS und Munich Re wollen Versicherer weltweit servicen

FRISS, Anbieter für KI-basierte Betrugs- und Risikolösungen für Komposit-Versicherer, baut Partnerschaft mit Munich Re, dem globalen Anbieter von Rückversicherungs-, Erstversicherungs- und versicherungsnahen Risikolösungen, aus, um Versicherer nun weltweit bei der Betrugsbekämpfung zu unterstützen.

Die Vertragserweiterung ergibt sich aus der erfolgreichen Kooperation in Lateinamerika und der Iberischen Halbinsel, wo beide Parteien bereits intensiv zusammenarbeiten, um Betrug zu bekämpfen und Risiken bei Komposit-Versicherern zu mindern. Die Parteien haben nun vereinbart, Versicherungen weltweit zu unterstützen.

Die Abteilung Global Consulting von Munich Re treibt durch die Anwendung von Data Science die digitale Transformation in der Versicherungsbranche voran. Die einzigartigen FRISS Lösungen basieren auf einer vollständig integrierten hybriden Kombination aus leistungsstarker KI, Prognosemodellen, Netzwerkanalyse und Text Mining sowie über 600 vorkonfigurierten Risiko- und Betrugsindikatoren. Versicherer nutzen diese Technologien für die Echtzeit-Risikoeinschätzung beim Underwriting, für die Betrugserkennung in der Schadenbearbeitung und in der Abteilung für spezialisiertes Betrugsmanagement. Munich Re wird diesen Service in sein Beratungsportfolio übernehmen, um Kunden neben den traditionellen Rückversicherungsdienstleistungen zusätzlichen Mehrwert zu bringen.

Munich Re und FRISS kombinieren dabei bewährte Verfahren der Branche und entwickeln praktische Lösungen zur Geschäftsentwicklung und -verbesserung. Versicherer profitieren so von effizienteren Abläufen und schnellerem Kundenservice, was wiederum die Kundenzufriedenheit und -erfahrung verbessert.

Joachim Mathe, Leiter Global Consulting von Munich Re, sagt: „Viele unserer Versicherungskunden sehen die Notwendigkeit, die Effizienz zu steigern, Kosten von Schadenfällen zu senken und ihren Wettbewerbsvorteil durch einen verstärkten Einsatz von Automatisierung zu verbessern. Um diese neuen Möglichkeiten in vollem Umfang nutzen zu können, müssen sich Versicherer mit relevanten Kompetenzen in den Bereichen Digital- und Datenanalyse ausstatten, einschließlich eines modernen IT-Systems, das diese Kompetenzen unterstützt. Unsere Strategiekenntnisse und unser Know-how eines weltweit tätigen Unternehmens in Kombination mit den KI-basierten Betrugs- und Risikolösungen von FRISS wird unseren Kunden helfen, effektive Entscheidungen mit Blick auf das Ganze zu treffen.“

Ariane Braam-Verkoren, SVP Global Alliances bei FRISS, sagt: „Ich freue mich sehr über den Ausbau unserer Partnerschaft mit Munich Re. Dies ist eine Bestätigung des Vertrauens nach unserer jahrelangen fruchtbaren Zusammenarbeit in Lateinamerika und auf der Iberischen Halbinsel. Als etabliertes Insurtech-Unternehmen unterstützt FRISS Versicherer bei der Transformation ihrer Unternehmen. Gemeinsam mit Munich Re können wir die digitale Transformation unserer Kunden noch besser ermöglichen. Wir werden weltweit daran arbeiten, Versicherung „ehrlicher“ zu machen.“

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Quo vadis, Digitalisierung? Neue Wege für die Assekuranz

Die digitale Transformation gewinnt an Fahrt. Und sie erzwingt Veränderungen. Die Versicherungsbranche geht 2020 mit rasantem Schritt in Richtung Serviced Cloud, Künstliche Intelligenz und Kundenzentrierung. Ein Kommentar von René Schoenauer, Director Product Marketing EMEA bei Guidewire Software.

mehr ...

Immobilien

Immobilienkauf: Muss geschenktes Geld zurückgezahlt werden?

In den eigenen vier Wänden zu leben, ist der Wohntraum vieler, den sich dank historisch niedriger Zinsen auch etliche Menschen in Deutschland erfüllen können. Trotz der guten Zinslage gibt es aber eine Hürde, die besonders junge Immobilienkäufer nur mit der Unterstützung ihrer Eltern überwinden können: das benötigte Eigenkapital. Doch was geschieht, wenn Eltern dem eigenen Kind und dessen Partner Geld für den Immobilienkauf schenken, sich das Paar aber später trennt? Ein Beitrag von Rechtsanwalt Philipp Takjas, McMakler.

mehr ...

Investmentfonds

Volkswirte: Es geht mit der Konjunktur nur langsam aufwärts

Die deutsche Wirtschaft hatte vor allem wegen der lahmenden Industrie zuletzt zu schnaufen – im begonnenen Jahr 2020 könnte es wieder etwas besser werden. Aber Volkswirte warnen: Es geht nicht schnell und es ist kein Selbstläufer.

mehr ...

Berater

Balmont Capital: BaFin untersagt das öffentliche Angebot von “Duracell”-Aktien

Die Balmont Capital darf keine Aktien der Duracell Aktiengesellschaft zum Erwerb anbieten. Die Finanzaufsicht BaFin hat am 22. Januar 2020 das öffentliche Angebot von Aktien der Duracell Aktiengesellschaft wegen Verstoßes gegen Artikel 3 Absatz 1 der EU-Prospektverordnung untersagt.
mehr ...

Sachwertanlagen

TSO Europe verkauft Objekt aus Private-Placement-Vermögensanlage

Die TSO Europe Funds, Inc. gab auf der Gesellschafterversammlung am 17. Januar 2020 bekannt, dass die TSO RE Opportunity, LP (“RE Opp”) das Bürogebäude 2850 Premiere Parkway in Duluth, Georgia, veräußert hat. Die Rendite für die Anleger ist zweistellig.

mehr ...

Recht

Notfallvorsorge: Die 5 wichtigsten Vollmachten und Verfügungen

Jeder weiß, wie wichtig die Themen Notfallvorsorge und Vermögensnachfolge sind – zumindest in der Theorie. Schließlich dürfte jeder den Wunsch haben, dass für den Fall der Fälle die eigenen Interessen und die der engsten Vertrauten gewahrt bleiben. Die Realität sind indes sehr oft anders aus.

mehr ...