2. Juli 2019, 10:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Höchste Beitragseinnahme in der Unternehmensgeschichte

Die HanseMerkur Gruppe hat auch 2018 ihren nachhaltigen und ertragreichen Wachstumskurs fortgesetzt. Die laufenden Beiträge lagen mit einem Plus von 4,4 Prozent deutlich über Branchenschnitt (+1,7%). Die Brutto-Beitragseinnahme erreichte den höchsten Wert der Unternehmensgeschichte und stieg um 78,5 Mio. Euro auf 2.049,6 Mio. Euro. Damit wurde das Beitragsziel von 2 Milliarden Euro nachhaltig überwunden.

Sitz-Hanse-Merkur in Höchste Beitragseinnahme in der Unternehmensgeschichte

Ein historisches Ergebnis wurde mit 367,3 Mio. Euro auch beim Brutto-Überschuss vor Steuern, Rückstellung für Beitragsrückerstattung (RfB) und Schwankungsrückstellung (SchwaRü) erzielt, der im Berichtsjahr um 3,7 Prozent stieg. Nach Steuern lag der Jahresüberschuss bei 82,8 Mio. Euro. Bei einem Rekordwert notiert auch das Konzern-Eigenkapital, das um 16,3 Prozent auf 582,3 Mio. Euro erhöht werden konnte.

Einnahmen im Hauptgeschäftsfeld steigen um 5,3 Prozent

Der Bestand an Kapitalanlagen (8.958,7 Mio. €) nähert sich der 9-Mrd.-Euro-Schwelle. Die Nettoverzinsung der Kapitalanlagen lag bei 3,5 Prozent. Die finanzielle Stärke der HanseMerkur Gruppe (SCR-Quote: 343%) kommt auch in den sehr guten Solvenzquoten der Einzelgesellschaften – wie der HanseMerkur Krankenversicherung AG mit 574 Prozent – zum Ausdruck.

Im Hauptgeschäftsfeld Gesundheit und Pflege stieg die Beitragseinnahme um 5,3 Prozent (Branche: + 1,8%). Auch im 17. Jahr in Folge verzeichnete die HanseMerkur mit mehr als 22.000 Neukunden – davon über 8.000 Vollversicherte – einen deutlichen Nettozugang in der Privaten Krankenversicherung. An der konservativen Strategie, die dauerhafte finanzielle Stärke im Niedrigzinsumfeld vor kurzfristiges Umsatzwachstum setzt, wurde auch 2018 im Geschäftsfeld Risiko- und Altersvorsorge festgehalten.

Hier ging die gebuchte Beitragseinnahme um 3,4 Prozent auf 213,6 Mio. Euro zurück. Im Geschäftsfeld Reise und Freizeit bewegten sich die Beiträge mit 224,3 Mio. Euro (-0,1%) auf dem Niveau des Vorjahres. Im Geschäftsfeld Schaden und Unfall wurden ein Prämienwachstum von 11,5 Prozent (Branche: + 3,3%) und eine Beitragseinnahme von 75,9 Mio. Euro erreicht. Das Geschäftsfeld Asset Management schloss mit 1,8 Mrd. Euro Assets under Management (AuM) für Drittinvestoren ab.

Kundenbestand steigt um 500.000 Versicherte

Als großer Player im deutschen Reiseversicherungsmarkt hat die HanseMerkur ihre Internationalisierungsstrategie nach dem Markteintritt in Österreich (2012) und Polen (2015) im Berichtsjahr in der Schweiz fortgesetzt.

Die HanseMerkur International AG operiert von Vaduz aus und kann nun Reiseversicherungsverträge in der Eidgenossenschaft direkt und ohne Fronter abschließen, was interessante Geschäftsperspektiven in der DACH-Region eröffnet. Bereits heute werden im Geschäftsfeld Reise und Freizeit Beiträge in Höhe von über 24 Mio. Euro über das internationale Geschäft generiert.

Der Kundenbestand der HanseMerkur stieg um rund 500.000 auf 10,4 Millionen Versicherte und hat sich damit in den letzten 10 Jahren mehr als verdoppelt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Innendienstes wurden im April 2019 durch die bisher höchste Einmalzahlung in Höhe von 2.500 Euro am Unternehmenserfolg im Berichtsjahr beteiligt.

Innovative Entwicklungen für Versicherte

Ende 2018 beschäftigte die HanseMerkur Gruppe 2.140 Angestellte im Innen- und Außendienst sowie hauptberufliche Vermittler. Bei der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben, einem zentralen Anliegen der Personalstrategie, hat die HanseMerkur 2018 die dritte Zertifizierung des audits berufundfamilie unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Familie, Senioren und Jugend erfolgreich durchlaufen und darf das Zertifikat nun dauerhaft tragen.

 

Seite 2: Ziele und Ausblick auf das Geschäftsjahr 2019 

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Mit gutem Gewissen investieren: Nürnberger bringt nachhaltiges vermögensverwaltendes Portfolio

Die Nürnberger Versicherung baut ihr Angebot beim Thema Nachhaltigkeit aus: Neu ist ein nachhaltiges vermögensverwaltetes Portfolio für alle drei Schichten in der Altersvorsorge und die bAV.

mehr ...

Immobilien

Chancen für Immobilien-Investoren in Asien-Pazifik

Am Immobilienmarkt der Region Asien-Pazifik gilt es nach Ansicht des Vermögensverwalters Blackrock aktuell eine Balance zu finden: zwischen Opportunitäten, die sich aus strukturellen Veränderungen ergeben, und zyklischer Robustheit. „Sollte der Fokus auf dem einen oder dem anderen liegen? Die kurze Antwort lautet: Wahrscheinlich auf beidem“, sagen Bruce Wan, Leiter Immobilien-Research Asien, und sein Kollege William Yu.

mehr ...

Investmentfonds

Post-Corona: Welche Sektoren jetzt interessant sind

Die schlimmsten der kurzfristigen Corona-Auswirkungen dürften hinter uns liegen. Weniger klar ist jedoch, wie schnell sich das Wirtschaftswachstum wieder normalisiert. Nachfolgend die Einschätzung des Global Equity Teams von Nikko Asset Management.

mehr ...

Berater

Zurich bietet vier Anlagemodelle für nachhaltiges Investieren

Nachhaltiges Investieren ist derzeit in aller Munde. Die Berücksichtigung ökologischer und sozial-ethischer Aspekte in der Geldanlage ist zum Megatrend geworden. Die Zurich Gruppe Deutschland trägt diesem Umstand schon länger Rechnung und bietet jetzt im Rahmen ihrer Fondspolice gemanagte Depotmodelle an, die unter nachhaltigen Kriterien ausgestaltet sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bergfürst-Crowdinvestment: Büros zu Wohnungen

Die Crowdinvesting-Plattform Bergfürst sucht sechs Millionen Euro in Tranchen ab zehn Euro, um ein Bürohaus in Frankfurt am Main in Mikro-Apartments umzubauen. Vertrags-Detail: Wer wenig investiert, bekommt sein Geld unter Umständen als erster zurück.

mehr ...

Recht

Reform des Wohnungseigentumsgesetzes: Das sind die Änderungen

Im Herbst 2020 wird voraussichtlich die Reform des Wohnungseignetumsgesetzes (WEG) mit wesentlichen Änderungen in Kraft treten. Dr. Christian Waigel, Waigel Rechtsanwälte, hat die zum Teil erheblichen Änderungen für Eigentümer zusammengefasst.

mehr ...