4. Juni 2019, 12:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Interrisk: Vertriebspartner bescheinigen schnelle Bearbeitung von Leistungsfällen

Die Interrisk hat eigene Vertriebspartner gebeten, im Rahmen einer Onlineumfrage die Produkte, Services sowie die allgemeine Vertriebsunterstützung des Unternehmens zu beurteilen. Ein Kriterium dabei war die Qualität und die Geschwindigkeit bei der Bearbeitung von Leistungsfällen in der Berufsunfähigkeits- und Risikoversicherung.

Sachbearbeiter Versicherung in Interrisk: Vertriebspartner bescheinigen schnelle Bearbeitung von Leistungsfällen

Mehr als 1.000 Vertriebspartner haben an der umfangreichen Befragung mit über 190 Einzelfragen teilgenommen. Zu den Fragen nach Qualität und Geschwindigkeit von Leistungsfällen in den Lebensversicherungs-Sparten flossen nach Angaben des Versicherer insgesamt 775 qualifizierte Bewertungen in die Umfrage ein.

Neun von zehn Maklern beurteilen Interrisk mit sehr gut oder gut

90,8 Prozent  der Makler und Mehrfachagenten beurteilten die Qualität der Leistungsbearbeitung durch die InterRisk Lebensversicherungs-AG auf der Notenskala von eins (sehr gut) bis fünf (mangelhaft) mit „sehr gut“ oder „gut“. Bei der Bearbeitungsgeschwindigkeit entschieden sich 87,8 Prozent für eine dieser beiden Noten.

„Mit diesem Ergebnis können wir sehr zufrieden sein, aber es gibt noch Luft nach oben – und daran werden wir konsequent weiterarbeiten“, bewertet Dietmar Willwert, Vorstand Vertrieb und Marketing der InterRisk Versicherungen das Urteil der Vertriebspartner.

Die InterRisk führt seit 1996 regelmäßig Vermittlerumfragen durch, um die Zufriedenheit ihrer Vertriebspartner hinsichtlich der angebotenen Produkten, Services und vertriebsunterstützenden Maßnahmen zu überprüfen, diese zu verbessern sowie neue Entwicklungsfelder zu erkennen. Welche dies sein könnten, lässt der Versicherer leider offen. (dr)

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Rössler geht: Huk-Coburg baut Vorstand um

Die Huk-Coburg ordnet in Teilen ihre Vorstandsressorts neu. Das Unternehmen trägt damit den zunehmenden Anforderungen des Kapital- und Finanzmarktes Rechnung und hat zugleich einen die Nachfolge von Sarah Rössler geregelt, die das Unternehmen verlassen wird.

mehr ...

Immobilien

Grüne: Läden sollen wegen Corona Mieten neu aushandeln dürfen

Kleine Geschäfte und Selbstständige sollen bei schweren Einschränkungen in der Coronakrise nach Ansicht der Grünen ihre Mieten neu aushandeln dürfen.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreis ist Gradmesser der Corona-Pandemie

Öl gilt immer noch als Schmierstoff der Wirtschaft. Doch in diesem Jahr läuft nichts wie geschmiert. Als Energieträger und Grundstoff für die Industrie zeigt der Ölpreis den Grad der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung an. Und die Wirtschaftsaktivität ist mit der Corona-Pandemie deutlich gesunken. Ein Beitrag von Max Holzer, Leiter Relative Return und
Mitglied des Union Investment Committee

mehr ...

Berater

Project: Vertriebs-Chef wird Holding-Vize

Mit Wirkung zum 21. September 2020 ist Alexander Schlichting (45) vom Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Holdinggesellschaft der Project Investment Gruppe ernannt worden. Der Holding-Vorstand wird damit von zwei auf drei Mitglieder erweitert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ökostrom-Anteil in diesem Jahr bisher bei rund 48 Prozent

Nahezu die Hälfte des Stromverbrauchs in Deutschland wurde in den ersten neun Monaten des Jahres aus erneuerbaren Energien gedeckt. Der Ökostrom-Anteil soll weiter steigen.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...