18. März 2019, 16:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Versicherung: Die fairsten Anbieter aus Kundensicht

Für kaum etwas zahlen die Deutschen regelmäßig mehr Geld als für das Autofahren – und ohne guten Versicherungsschutz wird es umso teurer. Doch welche Kfz-Versicherer behandeln ihre Kunden am Fairsten?

Kfz-Versicherung: Die fairsten Anbieter aus Kundensicht

Welche Kfz-Versicherer die Kunden mit Fairness glücklich machen hat Servicevalue in Kooperation mit Focus Money untersucht.

Insgesamt holten die Experten von Servicevalue ganze 2.540 Kundenurteile von 2.248 Kunden zu 26 Kfz-Serviceversicherern, sowie 966 Urteile von 782 Kunden zu zehn Kfz-Direktversicherern ein.

Dabei durfte jeder Teilnehmer jeweils bis zu zwei Kfz-Versicherer bewerten, bei denen er oder sie innerhalb der letzten zwölf Monate Kunde war.

Im Zuge der Untersuchung wurden die Versicherungsanbieter im Bezug auf 23 Service- und Leistungsmerkmale bewertet. Diese wurden in den folgenden sechs Kategorien geordnet: “Fairer Kundenservice”, “Faires Produktangebot”, “Faire Kundenkommunikation”, “Faires Preis-Leistungs-Verhältnis”, “Faire Kundenberatung” und “Faire Schadenregulierung”.

Anbieter überzeugen mit Kontinuität

Sowohl bei Kfz-Serviceversicherern als auch bei den Direktversicherern können Kunden sich nach wie vor auf ein hohes Level an Fairness verlassen. In beiden Branchenzweigen liegt das Gesamtergebnis nur 0,2 Indexpunkte unter dem des Vorjahres.

Somit überzeugen die Anbieter also mit Kontinuität. Bei den Direktversicherern erhielten erneut vier Anbieter so gute Bewertungen von den Teilnehmern, dass es für die Höchstwertung “sehr gut” reichte, wobei mit AllSecur nur ein einziger die Spitzennote in fünf der sechs Teilkategorien erreichte.

In der Klasse der Serviceversicherer konnten alle neun Unternehmen die im Vorjahr die Note “sehr gut” erhielten ihren Spitzenrang behaupten.

Seite zwei: Die besten Service- und Direktversicherer 2019

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Wir sind keine Treppenterrier“

Cash. sprach mit Klaus Hermann, Versicherungskaufmann und Entertainer, über Herrenwitze, Selbstironie, Anglizismen, Unwörter und seine Liebe zur Versicherungsbranche.

mehr ...

Immobilien

Temporäres Wohnen: Wann sich das Konzept für wen lohnt

Das Angebot am Markt für temporäres Wohnen wächst. Die Konzepte bieten Nutzern kleine, möblierte Apartments, die sich durch Komfort und Zugänglichkeit auchzeichnen. Savills zeigt am Beispiel Berlin, dass die Apartments günstiger als Ein-Raum-Wohnungen sind, insofern die Wohndauer nicht mehr als drei Jahre beträgt. 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Das Bankenmonopol auf Kontodaten endet – doch die Kunden sind ahnungslos

„PSD2? Nie gehört!“ Trotz anderthalb Jahren Vorlaufzeit und einer breiten Medienberichterstattung sind die neue EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 und ihre Auswirkungen bei vielen deutschen Verbrauchern überhaupt nicht präsent.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vertriebsexperte Bernd Dellbrügge verstärkt Führungsteam der Real Exchange AG

Die Real Exchange AG (REAX), Spezialist für Anlagevermittlung und -beratung institutioneller Immobilienanlagen, hat Bernd Dellbrügge zum neuen Director Institutional Sales ernannt. Er berichtet direkt an den REAX-Vertriebsvorstand Heiko Böhnke.

mehr ...

Recht

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...