LKH: Matthias Brake nimmt Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender auf

Die Landeskrankenhilfe hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Zum 1. Januar hat der Aufsichtsrat des Landeskrankenhilfe V.V.a.G. (LKH) Dr. Matthias Brake (51) zum Vorstandsvorsitzenden des privaten Krankenversicherers ernannt.

Die Landeskrankenhilfe V.V.a.G. hat mit Matthias Brake einen neuen Vorstandsvorsitzenden.

 

Der Diplom-Mathematiker war zuvor in leitender Position bei verschiedenen Versicherungsunternehmen tätig, zuletzt als Leiter des Bereiches Krankenversicherung Mathematik und als Verantwortlicher Aktuar bei der Signal Iduna Krankenversicherung.

Brake wurde bereits zum 16. Juli vergangenen Jahres von den Aufsichtsräten in den Vorstand der LKH berufen. Zeitgleich hat er den en Vorsitz des Vorstandes des Landeslebenshilfe V.V.a.G. (LLH), dem Schwesterunternehmen der LKH, übernommen.

Seit Januar hat Dr. Brake den Vorstandsvorsitz des eigenständigen Versicherungsunternehmens übernommen. Zu seinem Ressort zählen neben der Unternehmensplanung, dem Controlling, dem Personalwesen, der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit auch das Finanz- und Rechnungswesen sowie die Mathematik und Versicherungstechnik. (dr)

Foto: LKH/Thorsten Scherz

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.