24. September 2019, 12:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Makler sehen Potenzial im wachsenden Geschäft mit Gewerbeversicherungen

Der Markt für Gewerbeversicherungen stellt für Makler eine attraktive Verbesserung ihres Produkt-Portfolios dar. Um dieses Potenzial zu heben, können sich acht von zehn Maklern bereits vorstellen, ein digitales Versicherungsprodukt als Ergänzung mit aufzunehmen. Das sind Ergebnisse einer Maklermarkt-Studie der mailo Versicherung AG. Mehr als 200 Versicherungsmakler wurden dafür befragt.

Vermittler in Makler sehen Potenzial im wachsenden Geschäft mit Gewerbeversicherungen

“In den vergangenen Jahren hat sich der Arbeitsmarkt radikal verändert. Immer mehr Angestellte wechseln in die Selbständigkeit, zudem gibt es neue Berufsbilder wie Influencer oder Online-Händler. Sie alle brauchen eine Versicherung, die in ihre Lebens- und Arbeitswelt passt: schnell, flexibel und mobil”, sagt Armin Molla, Vertriebsvorstand der mailo Versicherung AG. “Wir haben uns daher ganz auf die neuen Kundenanforderungen ausgerichtet und stellen Maklern wie Kunden die passenden Lösungen für die moderne Dienstleistungsgesellschaft zusammen.”

Die Mehrzahl ist bereits im Feld der Gewerbeversicherungen aktiv

Laut der im Sommer durchgeführten Marktstudie wird das Potenzial der Gewerbeversicherung von der Vermittlerseite erkannt. 85 Prozent der Makler sind zumindest teilweise bereits in diesem Bereich aktiv. Und 70 Prozent derjenigen, die dieses Geschäft noch nicht vermitteln, können sich vorstellen, ihr Portfolio um Gewerbeversicherungen zu erweitern.

Die befragten Assekuranz-Experten legen besonders großen Wert auf gute Konditionen und ein umfassendes Serviceangebot des Versicherungsanbieters. “Mit diesen von den Maklern geforderten Schwerpunkten identifizieren wir uns vollständig und haben unser Angebot entsprechend aufgebaut”, so mailo-Gründer Molla. “Als inhabergeführtes Start-up wissen wir um die Anforderungen junger Unternehmen, gleichzeitig verfügen wir über hohe Kompetenz in der Versicherungswirtschaft, um Maklern wie Kunden entsprechende Sicherheiten zu bieten.”

“Studie belegt, dass wir eine Option für Makler sind”

“Die Studie belegt deutlich, dass wir eine leistungsstarke Option für Makler sind”, ergänzt Stephan Best, Leiter Vertrieb und Marketing bei mailo. “81 Prozent der Befragten können sich vorstellen, ein digitales Produkt als Ergänzung in ihr Beratungsportfolio mit aufzunehmen. Dafür sind wir der ideale Partner, weil wir sowohl individualisierte als auch standardisierte Gewerbe-Deckungskonzepte anbieten, die sich flexibel anpassen und in kürzester Zeit voll digital vermitteln lassen. Gleichzeitig steht mailo sowohl Kunden als auch Maklern jederzeit telefonisch und auch gerne persönlich zur Verfügung.”

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Die besten Kfz-Versicherer: Das sagen die Kunden

Wer sich im Schadensfall gut absichern möchte, braucht einen verlässlichen und serviceorientierten Partner. Welche Kfz-Versicherer insgesamt kundenorientiert aufgestellt sind, untersucht die Kölner Analysegesellschaft Service Value bereits im elften Jahr in Folge.

mehr ...

Immobilien

Mit Abriss und Neubau zum Wunschhaus: Stolperfallen vermeiden

Endlich im eigenen Heim wohnen und es nach den persönlichen Vorstellungen gestalten – dieser Wunsch scheint besonders für Immobiliensuchende in und um Ballungszentren fast unerfüllbar zu sein: Baugrundstücke sind kaum vorhanden und die angebotenen Häuser befinden sich häufig auf Schrott-Niveau. Eine Option, dennoch den Traum Realität werden zu lassen: Die Bestandsimmobilie abreißen und anschließend auf dem Grundstück neu bauen. Dabei gibt es jedoch einige Klippen zu umschiffen.

mehr ...

Investmentfonds

Coronavirus und Politik bestimmen Kurs des US-Dollars

Tobias Frei, Senior Portfolio Manager beim Vermögensverwalter Bantleon, kommentiert die Einflussfaktoren für den Kurs des US-Dollars.

mehr ...

Berater

Definet-Chef: “Da fehlt der Faktor Mensch”

Cash.-Interview mit Definet-Vorstand Mathias Horn über Beratung in Zeiten von Covid-19, virtuelle Vertriebsveranstaltungen und die zunehmende Regulierung kleiner und mittlerer Beratungsunternehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Online-HVs: BVI fordert Einhaltung von Aktionärsrechten

In der Hauptversammlungssaison 2020 gab es fundamentale Einschränkungen der Aktionärsrechte. Die Unternehmen haben ihre HVs überwiegend online abgehalten. Ein Dialog zwischen Eigentümern und Verwaltung der Unternehmenwar dabei faktisch unmöglich. Es gab lediglich eine Fragemöglichkeit für Aktionäre im Vorfeld der HV, aber keine Auskunfts- und Antragsrechte. Während der Versammlung konnten sie dem Management in den meisten Fällen spontan keine Fragen stellen. Aus diesem Grund fordert der BVI Nachbesserung bei der rechtlichen Ausgestaltung von Online-HVs.

mehr ...