21. Juni 2019, 09:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neues Schadensmanagement: Baloise meldet sich bei Verdacht auf Schäden beim Kunden

Sobald die Baloise vermutet, dass sich bei ihren Kunden ein Schaden ereignet haben könnte, meldet sie sich bei ihnen. Somit kehrt die Baloise den traditionellen Schadenprozess um: vom reaktiven zum proaktiven Ansatz – ganz im Sinne der Versicherungsnehmer.

94078514 in Neues Schadensmanagement: Baloise meldet sich bei Verdacht auf Schäden beim Kunden

Wie wäre es, wenn der Versicherer von sich aus erahnen könnte, dass sich ein Schaden bei seinen Kunden ereignet hat? Dieses Wunschdenken ist bei der Baloise inzwischen Realität. Zumindest, was die Hagelschäden an Motorfahrzeugen anbelangt. Mittels einer Hagelmeldung von meteoradar.ch weiss die Baloise, an welchen Orten sich Hagelniederschläge ereigneten. Ab einer gewissen Intensität des Niederschlags kann von einem wahrscheinlichen Schaden ausgegangen werden.

“Wir drehen den Spiess um”

Der Kunde erhält in der Folge eine automatisch generierte, personalisierte SMS oder E-Mail mit der Frage, ob sein Fahrzeug vom Hagelereignis betroffen ist. Mit dem mitgesandten Link kann sodann die Schadenmeldung einfach und schnell bestätigt werden. “Kurzum gesagt: Wir drehen den Spiess um. Wir gehen proaktiv auf den Kunden zu, wenn wir vermuten, dass er vom Hagelereignis betroffen sein könnte”, so Louis de Montmollin, Projektleiter bei der Baloise.

“Was wir mit dem neuen Schadenmanagement anstreben, ist ein Paradigmenwechsel in der Versicherungsbranche” so Eva Staubli, Leiterin Leistungscenter AH/MF bei der Baloise. Bei Eintreffen gewisser Ereignisse erkennt die Baloise dank ihrer Datenbank die Kunden, die einen Schaden erlitten haben könnten.

“um die Abwicklung so einfach und angenehm wie möglich zu gestalten”

“Als Serviceleistung gehen wir proaktiv und unmittelbar auf unsere Kunden zu, um die Abwicklung so einfach und angenehm wie möglich zu gestalten. Die Kunden reagieren dabei sehr positiv und schätzen dieses Vorgehen”, so Eva Staubli weiter.

Bestätigt der Kunde den Schaden, wird er mit einer Partnergarage in Kontakt gesetzt, um den Schaden zu beheben. Die Idee hat spannendes Weiterentwicklungspotential und soll auf weitere Branchen ausgeweitet werden.

“Mit diversen Innovationen, sowohl im Bereich der Prävention wie auch bei der Schadenabwicklung, setzen wir entlang der gesamten Dienstleistungskette mit neuartigen Impulsen an, um das Leben unserer Kunden noch ein Stück einfacher zu gestalten – dies entspricht ganz unserer Unternehmensstrategie Simply Safe”, so Mathias Zingg, Leiter Schaden und Mitglied der Geschäftsleitung der Basler Versicherungen Schweiz, abschliessend.

 

Foto: Basler Versicherung

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kfz-Policen: Jeder Dritte würde für CO2-Kompen­sation mehr zahlen

Jeder zweite Deutsche (48 Prozent) ist bereit, auf eigene Kosten zur CO2-Kompensation und damit zur Erreichung der Klimaziele beizutragen, 28 Prozent nutzen bereits bestehende Angebote – beispielsweise bei Flug- oder Bahnreisen – und für jeden Dritten ist die CO2-Kompensation bei einer Autoversicherung wichtig. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalversicherers Friday.

mehr ...

Immobilien

Immobilien kommen bei Berliner Winter-Auktionen zum Aufruf

Die Deutsche Grundstücksauktionen AG (DGA) lädt am 12. und 13. Dezember 2019 zu ihren Winter-Auktionen ins abba Berlin Hotel ein. Insgesamt 94 Immobilien aus neun Bundesländern kommen mit einer Mindestgebotssumme von rund 12,7 Millionen Euro zum Aufruf. Neben Wohn- und Geschäftshäusern, Eigentumswohnungen und Grundstücken befinden sich auch ausgefallene Immobilien auf der Auktionsliste. Den Schwerpunkt bilden Bahnobjekte.

mehr ...

Investmentfonds

Aus Investec AM wird Ninety One

Kapstadt und London – Investec Asset Management hat heute den neuen Markenauftritt unter dem Firmennamen Ninety One vorgestellt. Dieser wird nach der Abspaltung des Unternehmens von der Investec Gruppe in Kraft treten. Der Ausgliederungsprozess soll im ersten Quartal 2020 erfolgen, vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre von Investec plc und Investec Ltd.

mehr ...

Berater

Online-Käufer zahlen am schlechtesten

Sie kaufen mit einem Klick, mit dem Bezahlen haben es viele dann aber nicht so eilig – dieses Bild zeichnet die Inkasso-Wirtschaft von den Online-Käufern in Deutschland. Für das kommende Jahr erwarten die Unternehmen erstmals seit zehn Jahren eine schlechtere Zahlungsmoral.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Aufsichtsrat für Crowdinvesting-Startup

Die Hamburger KlickOwn AG hat Worna Zohari, ehemals Vorstand des Immobilienunternehmens Gagfah und CEO der BGP Gruppe, als Mitglied des Aufsichtsrates gewonnen. Das Unternehmen plant eine weitere Crowdinvesting-Plattform mit Hilfe der Blockchain-Technologie.

mehr ...

Recht

Wegen Thomas Cook: Bundesrepublik wird verklagt

Im September beantragten der Reiseveranstalter Thomas Cook sowie diverse seiner Tochterunternehmen Insolvenz. Doch das Geld der Versicherung von Thomas Cook wird nicht ausreichen, um alle Betroffenen zu entschädigen. Die Kanzlei Mutschke hat deshalb jetzt im Namen einer Reisenden Klage wegen Staatshaftung gegen die Bundesrepublik Deutschland eingereicht.

mehr ...