Neun Wohngebäudeversicherer mit „sehr gut“ ausgezeichnet

Zerstörungen durch Sturm, Hagel, Feuer oder Leitungswasser gehören in Deutschland schon zum Alltag. Der Klimawandel tut sein Übriges um das Risiko noch zu erhöhen. Auf welche Wohngebäudeversicherer ist im Schadensfall Verlass?

Die Beurteilung von Gefährdungsrisiken ist ein komplexes Thema, das jeder Immobilieneigentümer für sich selbst klären muss. Kleiner ist der Spielraum Experten zufolge schon bei den notwendigen Leistungsmerkmalen einer Wohngebäudeversicherung.

 

Gütesiegel für neunzehn Versicherer

Die Höchstwertung „sehr gut“ konnten sich insgesamt neun Wohngebäudeversicherer sichern: Allianz, Axa, Debeka, DEVK, HUK-Coburg, LVM, Provinzial Rheinland, Westfälische Provinzial und die Württembergische.

Weitere zehn Anbieter konnten sich über das Gütesiegel „gut“ freuen: AachenMünchener, Die Continentale, Ergo, Generali, Gothaer, Provinzial Nord Brandkasse, R+V, VGH, VHV, Zurich.

Insgesamt liegen die Ergebnisse laut Servicevalue auf einem guten Niveau. Sowohl im Gesamtranking als auch in den sechs Teildimensionen gingen die Werte im Vergleich zum Vorjahr nur minimal zurück. Mit Abstand die beste Kategorie bleibt dabei die „Faire Kundenberatung“.

Wie bewertet wurde

Welche Versicherer den Kunden zufolge besonders fair handeln, hat das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit Focus-Money schon zum vierten Mal untersucht.

Dafür wurden insgesamt 2.969 Kundenurteile zu 33 Anbietern eingeholt, bei denen die Teilnehmer in den letzten zwölf Monaten Kunden waren.

Um das Konstrukt „Fairness“ untersuchen zu können, analysierten die Experten 23 Leistungsmerkmale in sechs Teildimensionen: „Faire Tarifleistung“, „Faire Kundenberatung“, „Fairer Kundenservice“, „Faire Schadenregulierung“, „Faire Kundenkommunikation“ und „Faires Preis-Leistungs-Verhältnis“.(bm)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.