9. Juli 2019, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neun Wohngebäudeversicherer mit „sehr gut“ ausgezeichnet

Zerstörungen durch Sturm, Hagel, Feuer oder Leitungswasser gehören in Deutschland schon zum Alltag. Der Klimawandel tut sein Übriges um das Risiko noch zu erhöhen. Auf welche Wohngebäudeversicherer ist im Schadensfall Verlass?

Shutterstock 1037867413 in Neun Wohngebäudeversicherer mit „sehr gut“ ausgezeichnet

Die Beurteilung von Gefährdungsrisiken ist ein komplexes Thema, das jeder Immobilieneigentümer für sich selbst klären muss. Kleiner ist der Spielraum Experten zufolge schon bei den notwendigen Leistungsmerkmalen einer Wohngebäudeversicherung.

 

Gütesiegel für neunzehn Versicherer

Die Höchstwertung „sehr gut“ konnten sich insgesamt neun Wohngebäudeversicherer sichern: Allianz, Axa, Debeka, DEVK, HUK-Coburg, LVM, Provinzial Rheinland, Westfälische Provinzial und die Württembergische.

Weitere zehn Anbieter konnten sich über das Gütesiegel „gut“ freuen: AachenMünchener, Die Continentale, Ergo, Generali, Gothaer, Provinzial Nord Brandkasse, R+V, VGH, VHV, Zurich.

Insgesamt liegen die Ergebnisse laut Servicevalue auf einem guten Niveau. Sowohl im Gesamtranking als auch in den sechs Teildimensionen gingen die Werte im Vergleich zum Vorjahr nur minimal zurück. Mit Abstand die beste Kategorie bleibt dabei die „Faire Kundenberatung“.

Wie bewertet wurde

Welche Versicherer den Kunden zufolge besonders fair handeln, hat das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit Focus-Money schon zum vierten Mal untersucht.

Dafür wurden insgesamt 2.969 Kundenurteile zu 33 Anbietern eingeholt, bei denen die Teilnehmer in den letzten zwölf Monaten Kunden waren.

Um das Konstrukt „Fairness“ untersuchen zu können, analysierten die Experten 23 Leistungsmerkmale in sechs Teildimensionen: „Faire Tarifleistung“, „Faire Kundenberatung“, „Fairer Kundenservice“, „Faire Schadenregulierung“, „Faire Kundenkommunikation“ und „Faires Preis-Leistungs-Verhältnis“.(bm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...