NV-Versicherungen forcieren nachhaltiges Versicherungsgeschäft

Das Thema Nachhaltigkeit  gewinnt in der Versicherungsbranche immer mehr an Bedeutung. Nun bieten die NV-Versicherungen bieten die NV-Versicherungen gleich ein ganzes Bündel neuer nachhaltiger Produkte über den Marktplatz Bessergrün an.

 

Nachhaltigkeit als Geschäftsmodell. Die NV-Versicherungen bieten nun über den Marktplatz Bessergrün gleich ein ganzes Bündel neuer nachhaltig orientierter Versicherugen an.

Bessergrün ist ein nachhaltiger Marktplatz für nachhaltige Finanzdienstleistungen, Versicherungen und komplementäre Dienstleistungen in Deutschland und wurde im August 2019 von den NV-Versicherungen sowie den Itzehoer Versicherungen gegründet.

„Mehr als drei Jahre konnten wir mit unseren grün versichert-Tarifen Erfahrung im Bereich der Nachhaltigkeit sammeln. Aufgrund der ersten Erfolge und der hohen Bedeutung des Themas haben wir uns entschieden, einen gemeinsamen nachhaltigen Marktplatz zu gründen“, so Arend Arends, NV-Vorstandsvorsitzender über die Beweggründe.

So wird es wie gewohnt die Privathaftpflicht-, Tierhalterhaftpflicht-, Hausrat-, Unfall- und Wohngebäudeversicherung in einer nachhaltigen Variante, der Bessergrün-Variante, geben.
„Mit unseren neuen Produkten wollen wir so transparent wie nur möglich agieren.

Unser Kunde soll jederzeit nachvollziehen können, was an unseren Produkten nachhaltig ist und welche Projekte aus welchem Grund unterstützt werden“, erklärt Arends den Kern der bessergrün-Partnerschaft.

Gemeinsam mit bessergrün möchten die NV-Versicherungen ökologische und soziale Verantwortung übernehmen. Pro abgeschlossenen Vertrag zahlt die NV eine niedrige Lizenzgebühr an bessergrün. Diese Gebühr wird dann in ökologische Projekte investiert. „Pro Vertrag wird ein Baum gepflanzt – ganz einfach“, erklärt Arends.

Zum Start von Bessergrün wird gemeinsam mit den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten eine landwirtschaftliche Fläche in der Nähe von Neumünster erstmalig aufgeforstet. „Wir haben uns bewusst für Schleswig-Holstein entschieden, da dieses Bundesland mit elf Prozent den geringsten Waldanteil an der Landesfläche in Deutschland besitzt“, so Arends. 10.000 Bäume werden noch 2019 gepflanzt.

Außerdem werden die verdienten Beiträge aus den Bessergrün-Produkten zu 100 Prozent nachhaltig angelegt. Dazu hat bessergrün mit den Produktpartnern eine Positiv- und Negativliste erstellt, in die Kapital investiert bzw. nicht investiert werden darf. „Gerade in der Versicherungsbranche erzielt eine nachhaltige Kapitalanlage einen hohen Wirkungsgrad, da jeder fünfte Euro in eine private Versicherung fließt“, erklärt Arends weiter.

„Natürlich haben wir in unseren nachhaltigen Produkten auch produktspezifische nachhaltige Mehrleistungen eingebaut. So beteiligen wir uns im Schadenfall an der Wiederbeschaffung über nachhaltige Übernehmen bis zu 60 Prozent im Rahmen der Hausratversicherung“, so Arends. (dr)

Foto: Shutterstock

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.