Safer Internet Day: Wie Sie sich gegen Hackerangriffe schützen

Im Schnitt verbringen die Deutschen jeden Tag zwischen sechs und acht Stunden im Internet. Überall, wo sie Nutzerprofile oder Accounts anlegen, hinterlassen sie Daten, die in falsche Hände geraten können. Eine der größten Schwachstellen sind Passwörter. Darauf weist die Gothaer am heutigen Safer Internet Day hin.

Viel zu leicht zu knacken: Viele Internetnutzer sind fahrlässig, wenn es um die Sicherheit des Computer geht.

 

Oft sind diese zu leicht zu knacken, werden für unterschiedliche Accounts verwendet und zu selten geändert. „Viele nutzen immer noch Passwörter wie ,123456‘, speichern das Passwort auf ihrem Endgerät oder loggen sich erst gar nicht richtig aus“, zählt Bettina Loës, Gothaer Expertin für Internetschutz, mögliche Fehler auf. „Das ist schon sehr leichtsinnig.“

Solider Schutz leicht gemacht

Für einen soliden Grundschutz im Netz kann man laut Loës mit einigen einfachen Mitteln sorgen: „Immer Ausloggen, anspruchsvolle Passwörter verwenden und diese regelmäßig verändern. Ein Passwortmanager hilft dabei, den Überblick zu behalten.“

 

Seite 2: Die richtigen Schritte

1 2 3 4Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.