22. Oktober 2019, 14:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherungskammer Bayern tritt Klimapakt2 bei

Die Versicherungskammer Bayern tritt dem Münchner Klimapakt2 bei und hat heute die freiwillige Selbstverpflichtung gemeinsam mit 15 Wirtschaftsunternehmen, drei Kooperationspartnern und der Landeshauptstadt München unterschrieben.

Nachhaltigkeitsfonds in Versicherungskammer Bayern tritt Klimapakt2 bei

 

„Für uns als regionaler Versicherer und Marktführer in Bayern hat der Klimaschutz seit jeher eine herausragende Bedeutung. Deshalb engagieren wir uns gern beim Klimapakt2 und wollen unseren Teil dazu beitragen, damit München bis 2050 klimaneutral ist“, sagt Dr. Frank Walthes, Vorsitzender des Vorstands des Konzerns Versicherungskammer. Neue gemeinsame, innovative Klimaschutzprogramme des Klimapakts2 werden bereits bestehende eigene Ansätze im Bereich Nachhaltigkeit ergänzen und so das Ziel, durch eigenes, verantwortliches Handeln dem Klimawandel Einhalt zu gebieten, unterstützen. „Wir legen Wert auf ein achtsames Miteinander und leben nachhaltige, gesellschaftliche Verantwortung – das haben wir so in unserer Mission als Leitsatz verankert“, so Walthes weiter. „Daran lassen wir uns messen.“

Ökologische Nachhaltigkeit 

Schon heute ist der Konzern Versicherungskammer in den drei Dimensionen der Nachhaltigkeit gut aufgestellt. In den Bereich der ökologischen Nachhaltigkeit fällt z.B. die Konzernzentrale in München-Giesing, die 2012 als erstes Bestandsgebäude in Deutschland ein Platin-Zertifikat nach LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) als bestmögliche Auszeichnung erhielt. Mit dem US-amerikanischen Nachhaltigkeits-Label LEED werden weltweit besonders nachhaltige Gebäude ausgezeichnet. Das vom U. S. Green Building Council (USGBC) betriebene Label definiert und bewertet Standards für umweltfreundliche, energieeffiziente und ressourcenschonende Gebäude. So wird etwa für den Sanitärbereich Regenwasser gesammelt und für die EDV-Kühlung Grundwasser verwendet. Auf dem Dach des Gebäudes in der Warngauer Straße 30 sammeln 500.000 Bienen innerstädtisch Honig, der an die Mitarbeiter weitergereicht wird.

Die Betriebsgastronomie wird seit Jahren nach ökologischen Kriterien geführt und verfügt gastronomisch über ein gesundheitsorientiertes Konzept. Für beide Schwerpunkte gewann der Konzern Versicherungskammer diverse Branchenpreise, z. B. den „INTERNORGA Zukunftspreis“. So liegt der Anteil von Bioprodukten bereits bei 50 Prozent und 80 Prozent des Fleisch- und Geflügeleinkaufs erfolgen über regionale Lieferanten und Direktvermarkter.

Aktionen wie ein Crowdfarming-Projekt für Orangenbäume, um öffentlichkeitswirksam auf Probleme im sozialen Kontext hinzuweisen oder Nachhaltigkeitswochen runden die Bestrebungen im Bereich ökologischer Nachhaltigkeit ebenso ab wie die Gewächshäuser des Start-ups Infarm in den Räumen des Casinos. Hiermit können Lieferwege um 99 Prozent verkürzt und somit Energie für Logistik, Lagerhaltung und Kühlung eingespart werden. Auch werden für die Küchenkräuter nur fünf Prozent des herkömmlichen Wasserverbrauchs eingesetzt.

Seite 2: Ökonomische und soziale Nachhaltigkeit

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Hanse Merkur und HM Trust unterzeichnen UNPRI

Die HanseMerkur und ihre Asset Management-Tochter HM Trust AG haben die sechs Grundsätze der Vereinten Nationen für verantwortliches Investieren, die UN Principles for Responsible Investment, kurz UNPRI, unterzeichnet. Damit verpflichten sich beide Unternehmen zu einem Investitionsverhalten, das der finanziellen Relevanz ökologischer und sozialer Kriterien sowie Fragen einer guten Unternehmensführung Rechnung trägt und den Weg zu einem nachhaltigeren globalen Finanzsystem ebnet.

mehr ...

Immobilien

Kosten und Gewinnaussichten von Pflegeimmobilien

Sebastian Reccius, Vorstandsmitglied der DI Deutschland.Immobilien AG, über den Alterswohnsitz als Vorsorgeform und Kapitalanlage sowie den Kaufprozess.

mehr ...

Investmentfonds

Amundi bringt neue Nachhaltigkeits-ETF auf Xetra

Amundi, hat auf Xetra acht neue Aktien-ESG-ETFs gelistet und damit das Angebot an nachhaltigen Investments ausgebaut. Alle neuen ETFs werden zu Konditionen ab 0,15 Prozent laufenden Kosten angeboten.

mehr ...

Berater

Neues Zinstief wegen Corona

Die Corona-Krise hat zu einem bisher beispiellosen Einbruch der Wirtschaft in vielen Ländern geführt. Notenbanken haben hierauf mit einer weiteren massiven Lockerung ihrer Geldpolitik reagiert, um die ökonomischen Folgen der Pandemie abzumildern.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corona: Nicht nur Kreuzfahrtschiffe schwer gebeutelt

Wegen der Corona-Krise haben die Reedereien so viele Schiffe stillgelegt wie noch nie. Weltweit seien gegenwärtig 11,3 Prozent der Containerflotte ungenutzt, heißt es in einem internen Bericht des Verbandes Deutscher Reeder (VDR) in Hamburg.

mehr ...

Recht

“Hate Speech”: Digitalisierung braucht auch Ethik

Hasskommentare, Beleidigungen und kriminelle Drohungen sind im Internet an der Tagesordnung. Mit dem reformierten Netzwerkdurchsetzungsgesetz sollen sich Nutzer nun besser wehren können. Doch der Staat legt die Beurteilung, was tatsächlich “Hate Speech” ist, in die Hände der Netzwerkbetreiber. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Sascha Hesse

mehr ...