vzhh: „Es gibt keinen Grund die Sofortrente anders zu behandeln als die aufgeschobene Rentenversicherung“

Vergangene Woche hat die Verbraucherzentrale deutliche Kritik an den Sofortrenten geäußert. Kern der Kritik war die Struktur der Kosten. Cash.Online fragt nach den Details. 

Die Verbraucherzentrale Hamburg kritisiert die Gebühren für Sofortrenten bei unterschiedlichen Anbietern. Worin besteht der Kern Ihrer Kritik?

Je höher die Kosten, desto mehr schmälert sich die Auszahlung für den Verbraucher, d.h. die Renten sind geringer.

Sie benennen die Abschluss- und Vertriebs-, sowie Verwaltungskosten. Diverse Reformen der letzten Jahre haben insbesondere die Abschluss- und Vertriebskosten jedoch wiederholt begrenzt. Inwiefern hat sich dies zu Gunsten der Kunden gezeigt?

Die Kosten sind nach wie vor zu hoch. Aus dem Referentenentwurf zum Provisionsdeckel: „Während der überwiegende Teil der Maßnahmen des LVRG erfolgreich umgesetzt werden konnte, ließ die Absenkung der tatsächlich entstandenen Abschlusskosten zu wünschen übrig.“

Sie beziehen sich bei Ihrer Kritik auf eine Stichprobe. Hätten Anfragen bei weiteren Versicherer das Bild verändern können?

Es ist eine Stichprobe. Veränderungen sind in jede Richtung möglich.

Die Verbraucherzentrale kritisiert seit Jahren Sofortrenten. Was empfehlen Sie als Alternative?

Individuelle Möglichkeiten gibt es immer. Eine kann für manche ein Entnahmeplan bei einer Bank sein, eine andere die Einzahlung in die Deutsche Rentenversicherung.

Die Lebensversicherung und deren Leistung wird in den vergangenen Wochen wiederholt für ihre fehlende Performance kritisiert. In Ihrer Pressemitteilung werden Sie zitiert, dass Kunden mit Sofortrenten gegenüber Kunden der Lebensversicherung spürbar benachteiligt werden. Müsste man in diesem Kontext nicht die Ablaufleistungen miteinander vergleichen?

Das kann man nicht. Aus unserer Sicht gibt es keinen Grund die Sofortrente anders zu behandeln als die aufgeschobene Rentenversicherung. Für beide müssen die Kosten geregelt sein. Die Kosten für die Sofortrente müssten eigentlich geringer sein, denn der Beratungsaufwand ist geringer und der Verwaltungsaufwand (Wegfall des Inkassos) ebenso.

Wie sehen Sie die Lage der Lebensversicherung insgesamt?

Die Lage der LV können wir nicht beurteilen, das ist Aufgabe der Aufsicht.

Welche Rolle wird PePP bei der Frage der deutschen Lebens- oder Rentenversicherung spielen?

Die Ausgestaltung von Pepp beginnt ja gerade erst. Insofern lässt sich diese Frage zum jetzigen Zeitpunkt nicht beantworten.

 

Foto: Jochen Knobloch / vzhh

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.