LVM: Wachstum trotz 1,5 Milliarden Schadensaufwendungen

LVM verzeichnet auch im zwölften Jahr in Folge ein Wachstum oberhalb der Versicherungsbranche. Hierfür gelten über 1 Million Neuverträge als vermittelt. Wie die LVM dies trotz 1,5 Milliarden Euro Schadenaufwendungen schafft.

Eine Million Verträge vermittelte die LVM in 2018.

 

Anlässlich ihrer Mitgliederversammlung in Münster hat die LVM Versicherung eine positive Bilanz zum Geschäftsjahr 2018 gezogen. Mit einem Beitragswachstum von 3,7 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro liegt die LVM zum zwölften Mal in Folge über dem Wachstum der Versicherungsbranche.

Ein wesentlicher Grund hierfür war der große Vertriebserfolg. Die LVM-Agenturen konnten im vergangenen Jahr über 1 Million Neuverträge vermitteln. Gekennzeichnet war das Geschäftsjahr auch durch einen deutlich höheren Schadenaufwand:

Im Innen- und Außendienst wurden 912.000 Schäden in Höhe von 1,5 Milliarden Euro reguliert. Allein das Sturmtief „Friederike“ schlug mit rund 70.000 bearbeiteten Schäden und 79 Millionen Euro zu Buche.

Der Geschäftsbericht weist einen Konzernjahresüberschuss von 192 Millionen Euro aus. Dieser liegt damit etwas unter dem Vorjahreswert von 205 Millionen Euro. Das Eigenkapital des Unternehmens stieg im vergangenen Jahr auf 2,4 Milliarden Euro, so dass der LVM-Konzern weiterhin über eine exzellente Sicherheitslage verfügt.

Seite 2: Maßgebliches Wachstum durch Sachversicherungen

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.