26. März 2020, 08:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Das sind die Lieblinge der Makler

Bereits zum zehnten Mal in Folge hat Servicevalue die echten „Makler-Champions“ gekürt, erstmalig in fünf Kategorien und über drei Sonderpreise ausgezeichnet. Ebenfalls zum ersten Mal prämiert wurden Maklerverwaltungsprogramme und Investmentgesellschaften.

PKV-Ranking in Das sind die Lieblinge der Makler

Den jeweils höchsten Gesamtwert im Service verzeichnen aus Maklersicht aktuell Münchener Verein in Kranken, Helvetia in Leben, NV-Versicherungen in Schaden, KS / Auxilia in Rechtsschutz und Volkswohl Bund in Gewerbe. Bei den Maklerdienstleistern belegt Vema die Spitzenposition, bei den Maklerverwaltungsprogrammen hat Professional works von DEMV Rang 1 inne und bei den Investmentgesellschaften liegt Dimensional Fund ganz vorn.

In Kooperation mit dem Versicherungsmagazin kürt Servicevalue anhand des Servicewertes „P“ (P wie Partner) über eine groß angelegte Maklerbefragung die Top 10 in fünf Versicherungssparten sowie die Top 10 für Maklerdienstleister, Maklerverwaltungsprogramme und Investmentgesellschaften. Neben diesen Auszeichnungen werden zum zehnjährigen Jubiläum der Makler-Champions Sonderpreise für die aus Maklersicht hochrangigen Kriterien Digitalisierung, Produktqualität und Leistungsabwicklung / Schadenregulierung vergeben. Für den etablierten Wettbewerb liegen genau 2.691 Maklerstimmen vor.

Der Servicewert „P“

Die Maklerbefragung liefert Antworten darauf, ob die zentralen Service- und Technikleistungen des Versicherers mit den Strukturen und Prozessen des Maklers kompatibel sind (Integration), ob die Service- und Unterstützungsleistungen des Versicherers auf den Vertriebserfolg des Maklers einzahlen (Befähigung) und ob die angebotenen Service- und Zusatzleistungen des Versicherers auch einen Mehrwert für die Unternehmenstätigkeit des Maklers schaffen (Zusatznutzen). Die Bedeutung des Servicewert „P“ wird dadurch bekräftigt, dass er empirisch einen starken Zusammenhang mit der Maklerbindung aufweist.

Bildschirmfoto-2020-03-26-um-08 42 20 in Das sind die Lieblinge der Makler

Maklerversicherer mit Spitzenwerten

Den höchsten Servicewert „P“ unter den Maklerversicherern erreichen mit 81 Indexpunkten spartenübergreifend der Münchener Verein (Kranken) und die NV-Versicherungen (Schaden). In der Sparte Leben überzeugt wie in den Vorjahren die Helvetia am stärksten (77). Einen gleichhohen Servicewert schafft die Nürnberger in Kranken. In der Sparte „Rechtsschutz“ führt wie im Vorjahr die KS / Auxilia (69) die Top 10 an. Neu aufgenommen wurde die Sparte Gewerbe, und hier zeigt sich der Volkswohl Bund (73) mit Abstand als bester Maklerversicherer. Mehr als 73 Indexpunkte im Servicewert „P“ weisen nur noch uniVersa, Die Bayerische, Standard Life und Ideal (allesamt in Kranken) sowie Itzehoer und Die Haftpflichtkasse (beide in Schaden) auf.

Weitere Sieger gekürt

Auf Basis der Ergebnisse über alle fünf Sparten hinweg geht die Die Bayerische mit der Trophäe „Allsparten“-Gewinner aus den Makler-Champions hervor. Auf Platz zwei und drei folgen die Nürnberger und die Itzehoer. Mit dem Titel „Persönlichkeit des Jahres“ wird Rainer Reitzler, CEO Münchener Verein, ausgezeichnet.

Neben diesen beiden etablierten Auszeichnungen werden zum 10-jährigen Jubiläum der Makler-Champions Sonderpreise für eine aus Maklersicht hervorragende Digitalisierung, Produktqualität und Leistungsabwicklung bzw. Schadenregulierung vergeben. Innerhalb dieser Kategorien werden jeweils die Top 3 in den Sparten Kranken, Leben und Schaden ausgezeichnet. Die Sonderpreisträger sind: Münchener Verein (3x), NV (3x), Die Haftpflichtkasse (3x), DFV Deutsche Familienversicherung (2x), Die Bayerische (2x), Ideal (2x), Alte Oldenburger (2x), Helvetia (2x), Standard Life, Nürnberger, Rhion Versicherungen, LV 1871, InterRisk, Württembergische, WWK, Itzehoer.

Bildschirmfoto-2020-03-26-um-08 43 12 in Das sind die Lieblinge der Makler

Die Anbieter mit Spitzenwerten

Auch die Maklerdienstleister (ehemals Maklerpools und Maklerverbünde) werden wie die Maklerversicherer mit dem Servicewert „P“ ausgewiesen und somit von den Maklern hinsichtlich der drei übergeordneten Aspekte „Integration“, „Befähigung“ und „Zusatznutzen“ bewertet und gerankt. Dabei erreicht VEMA mit herausragenden 88 Indexpunkten den höchsten Servicewert „P“, DEMV (83), [pma:] (81) und vfm (79) folgen mit ebenfalls sehr hohen Servicewerten. Erstmalig bewertet werden im Rahmen der diesjährigen Untersuchung die Maklerverwaltungsprogramme. Hier überzeugen mit Spitzenwerten voll und ganz Professional works von DEMV (85), Keasy aus der vfm-Gruppe (83) und ELVIS.one von [pma:] (77). Ein gewisser Zusammenhang bei den Rangplätzen der Maklerdienstleister und den Maklerverwaltungsprogrammen ist also durchaus zu erkennen. Ebenfalls neu aufgenommen sind die „Investmentgesellschaften“. Mit einem Indexpunkt Vorsprung vor Flossbach von Storch (69) geht Dimensional Funds (70) als Sieger in der Premiere hervor.

„Der Servicewert „P“ mit seinen drei Teilkriterien ist ein zuverlässiger und vor allem spartenübergreifender Gradmesser“, sagt Dr. Claus Dethloff, Geschäftsführer der ServiceValue GmbH, und ergänzt „Unterschiede in den Indexpunkten zeigen nicht nur anbieterspezifische, sondern auch produkt- und dienstleistungsspezifische Handlungsfelder auf.“

Die umfassende Darstellung der Gesamtergebnisse mit 3-Jahresvergleich sowie die Einzelergebnisse für die untersuchten Unternehmen und Anbieter sind in einem Berichtsband zusammengestellt. Die Studie kann über ServiceValue GmbH gegen eine Gebühr erworben werden. Weitere Informationen unter www.servicevalue.de/wettbewerbe.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Nach Bundestag stimmt auch Bundesrat für die Grundrente

Nach dem Bundestag hat am Freitag auch der Bundesrat der Grundrente zugestimmt, durch die kleine Renten von rund 1,3 Millionen Menschen aufgebessert werden sollen.

mehr ...

Immobilien

Trotz Corona ins Eigenheim: Was Immobilieninteressenten jetzt beachten sollten

Das eigene Zuhause ist wichtiger denn je: Selten zuvor waren die Menschen so viel zuhause wie jetzt in der Corona-Krise. Die eigenen vier Wände sind für viele zum Schutzraum geworden. Hier verbringen sie Zeit mit der Familie, arbeiten im Home-Office oder bringen ihren Kindern Mathe und Deutsch bei. „Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen des Alltags hat in vielen Menschen den Wunsch nach Wohneigentum gestärkt“, sagt Roland Hustert, Geschäftsführer der LBS Immobilien NordWest.

mehr ...

Investmentfonds

Ermittlungen gegen Wirecard-Manager auch wegen Untreueverdachts

Im Skandal um fehlende Milliarden beim Dax-Konzern Wirecard ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft nach Informationen der “Süddeutschen Zeitung” nun auch wegen Untreueverdachts gegen den Ex-Vorstandschef und weitere Manager.

mehr ...

Berater

Soli-Umfrage: Mehrheit der Deutschen erwägt Soli-Ersparnis in Altersvorsorge zu investieren

Willkommener Geldsegen für eine finanziell selbstbestimmte Zukunft: Die Deutschen begrüßen die „Soli-Abschaffung“ und erwägen die Ersparnis für die eigene Altersvorsorge einzusetzen. Das geht aus einer von Swiss Life Select in Auftrag gegebenen repräsentativen YouGov-Studie mit 2.048 Personen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immer weniger Deutsche wollen reich werden

Nur noch eine knappe Mehrheit der Deutschen findet es erstrebenswert, reich zu sein. Gleichzeitig werden die Chancen auf ein hohes Vermögen immer schlechter eingeschätzt – auch wegen Corona. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK für die “4. Reichtumsstudie” des Private-Equity-Spezialisten RWB Group.

mehr ...

Recht

Wirecard-Skandal – Wirtschaftsprüfer im Auge des Sturms

Der Bilanzskandal um den mittlerweile insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard hat Anleger Milliarden gekostet. Mittlerweile steht auch der zuständige Wirtschaftsprüfer EY im Fokus. Der Prozessfinanzierer Foris AG arbeitet mit führenden Bank- und Kapitalrechtskanzleien an gemeinsamen Lösungen.

mehr ...