13. Februar 2020, 12:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zinstalfahrt bei Lebensversicherungen geht weiter

Die Verzinsung von Lebens- und Rentenversicherungen geht nach kurzer Pause wieder auf Talfahrt. Einer Studie zufolge sinkt die laufende Verzinsung des Altersvorsorgeklassikers in diesem Jahr über alle ausgewerteten Produktarten und Laufzeiten im Schnitt auf 2,74 Prozent nach 2,83 Prozent im Jahr zuvor, wie die Ratingagentur Assekurata am Donnerstag mitteilte.

107546904 in Zinstalfahrt bei Lebensversicherungen geht weiter

Die Verzinsung für das vergangene Jahr war im Schnitt weitgehend stabil geblieben.

Verträge, die Kunden vor nicht so langer Zeit abgeschlossen haben, verzeichneten einen stärkeren Rückgang. Die Verzinsung älterer Policen bleibt hingegen weitgehend stabil.

Grund sind Garantiezinsen von bis zu vier Prozent bei Altverträgen. Kunden haben darauf einen Anspruch, so dass die von den Versicherungen jährlich neu festgesetzte Überschussbeteiligung nicht darunter sinken kann. Der vom Bundesfinanzministerium festgesetzte Garantiezins liegt für Neuverträge seit 2017 bei nur noch 0,9 Prozent. Zusammen mit der Überschussbeteiligung bildet er die laufende Verzinsung. Diese bezieht sich auf den Sparanteil, den der Versicherer nach Abzug von Abschluss- und Verwaltungskosten sowie dem Beitrag für einen Todesfallschutz anlegt. Eine Sprecherin des Branchenverbandes GDV erklärte, es gebe im gegenwärtigen Kapitalmarktumfeld keine andere sichere Kapitalanlage, die eine höhere Verzinsung biete.

Erhöhter Druck auf die Branche 

Die Verzinsung für das vergangene Jahr war im Schnitt weitgehend stabil geblieben. Weiter gesunkene Zinsen am Kapitalmarkt erhöhten jedoch den Druck auf die Branche. Es fällt den Unternehmen immer schwerer, die hohen Zusagen der Vergangenheit zu erwirtschaften. Viele Versicherer bieten mittlerweile Produkte ohne klassischen Garantiezins an. Sie setzen im Neugeschäft auf Verträge mit modifizierten Garantien, für die sie weniger Kapital vorhalten müssen. Assekurata zufolge vertreiben von den 47 befragten Unternehmen inzwischen nur 24 überhaupt noch eine klassische private Rentenversicherung mit lebenslangem Garantiezins im Neugeschäft.

An der Studie nahmen 47 Unternehmen teil, die gemessen an den Prämieneinnahmen, für einen Marktanteil von 79 Prozent stehen. (dpa-AFX)

Foto: Picture Alliance 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Inflationsschub dank selbstgenutztem Wohneigentum?

Steigende Löhne im Dienstleistungssektor dürften die Inflation der Eurozone etwas beflügeln. Könnten die Kosten für selbstgenutztes Wohneigentum diesen Trend verstärken?

mehr ...

Investmentfonds

Gold als Safe Haven gegen den drohenden Wirtschafts-Kollaps?

Einige glauben, dass das weltweite Finanzsystem in absehbarer Zeit zusammenbrechen könnte. Auch ohne dieses Horrorszenario macht Gold Sinn, meint Jörg Schulte von der Swiss Ressource Capital AG.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...