Drei Investoren für Worksurance

Foto: Worksurance
Geschäftsführer Christian Schwalb

Die Versicherungsunternehmen Nürnberger, Volkswohl Bund und die Bayerische beteiligen sich jeweils in gleicher Höhe an dem Start-up Worksurance, das zur Scala Finanzgruppe gehört.

Das Online-Portal, das im Januar gegründet wurde, ist eine Wissensdatenbanken rund um das Thema Arbeitskraftabsicherung. Die Informationsplattform ist auf Online-Suchanfragen zu Berufsunfähigkeit & Co. ausgerichtet und wendet sich direkt an Endverbraucher.

Gemeinsam wolle man künftig neuartige Absicherungsprodukte entwickeln und damit vor allem neue Angebote für den eCommerce-Versicherungsmarkt launchen, heißt es in einer Pressemitteilung des Start-ups.

„Durch unsere neuen starken Partner können wir in den nächsten Jahren unsere neuartigen Ideen gezielt weiterentwickeln und so neue Vertriebspotenziale erschließen. Wir wollen bei Worksurance neue Wege beschreiten und darüber künftig auch Kundengruppen ansprechen, die für den stationären Vertrieb bisher nicht erreichbar sind“, so Geschäftsführer Christian Schwalb.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.