Versicherer: So sieht eine kundenfreundliche Berufsunfähigkeitsversicherung aus

Zwei Hände, die sich schütteln, dahinter liegt ein Vertrag auf einem Tisch.
Foto: Shutterstock
Kunden haben unterschiedliche Bedürfnisse und brauchen daher auch ein differenziertes Angebot an BU-Tarifen.

Eine kundenfreundliche BU muss laut Maklerpool Vema vor allem flexibel sein. Was sagen die Versicherer? Ganz oben bei den Must-haves stehen bei der Alten Leipziger (ALH), Canada Life und Hanse Merkur der Verzicht auf abstrakte Verweisung, bei ALH, Canada Life, Hanse Merkur und Nürnberger die Flexibilität. ALH und Hanse Merkur betonen, dass der BU-Schutz auch bei Zahlungsunfähigkeit erhalten bleiben muss.

„Sehr wichtig und durch die Inflation top-aktuell ist die preislich stabile Gestaltung der Prämie“, unterstreicht Dr. Igor Radovic, Direktor Produkt- und Vertriebsmanagement Canada Life Deutschland. Das betonen auch ALH und Nürnberger und weiterhin, dass der Versicherer stabil genug sein muss, um sein Leistungsversprechen zu erfüllen und komfortabel zu regulieren. Radovic nennt noch weltweiten Schutz, vereinfachte Leistungen wie die Zahlung bereits bei dauerhafter Arbeitsunfähigkeit (Gelbe-Schein-Regelung) oder Leistungen bis zu 24 Monaten bei bestimmten Beeinträchtigungen, wie sechs Monate auf den Rollstuhl angewiesen zu sein oder einem stark eingeschränkten Hör- oder Sehvermögen und bis zu 15 Monaten bei bestimmten Krebserkrankungen.

Im Zweifel nachversichern

Nachversicherungsoptionen sind bis zum Alter 50 und maximal 10.000 Euro monatlich möglich. Die Nürnberger will im „Worst-Case“ für den Kunden da sein und ihn während der gesamten Vertragslaufzeit durch digitale Gesundheitskurse und ein spezialisiertes Ärztenetzwerk unterstützen. Die ALH hat viele weitere Must-haves, die die anderen Häuser als vorausschauende BU umsetzen. Die ALH verzichtet auf die Umorganisation bei Kleinbetrieben sowie bei selbständigen Akademikern, ebenso Canada Life und die Nürnberger, die einen Kleinbetrieb unter fünf Mitarbeiter definieren. Bei ALH und Nürnberger muss die Arbeitszeit der Akademiker mindestens zu 90 Prozent aus kaufmännischen oder organisatorischen Tätigkeiten bestehen.

„Sehr wichtig und durch die Inflation top-aktuell ist die preislich stabile Gestaltung der Prämie.“

Dr. Igor Radovic, Direktor Produkt- und Vertriebsmanagement Canada Life Deutschland.

Azubis, Praktikanten oder Werkstudenten zählen bei der Nürnberger nicht zu den Mitarbeitern. Der Kunde kann auch freiberuflicher Arzt, Zahnarzt, Tierarzt oder Apotheker sein. „Wenn Kunden wieder in den Beruf einsteigen, sollte präzise definiert sein, unter welchen Bedingungen weiterhin eine Berufsunfähigkeit vorliegt“, erklärt die ALH. Sie leistet weiterhin, wenn der neue Verdienst unterhalb einer Hinzuverdienstgrenze von 80 Prozent des Bruttoeinkommens im zuletzt ausgeübten Beruf liegt. Hanse Merkur verzichtet auf Umorganisation bei Betrieben mit weniger als fünf Mitarbeitern, sonst wird ein Umorganisationszuschuss von sechs Monatsrenten und bis zu 10.000 Euro bezahlt.

Was passiert, wenn sich das Risiko erhöht?

Die ALH erhöht die Beiträge nicht, wenn sich das persönliche Risiko erhöht, wie bei Berufswechsel oder der Aufnahme von gefährlichen Sportarten. Bei ALH, Hanse Merkur und Nürnberger hat der Kunde hat das Recht, den Beitrag nach Berufswechsel oder Änderung eines anderen berufsbezogenen Merkmals (Anteil an Bürotätigkeit, Personalverantwortung…) überprüfen zu lassen. ALH und Nürnberger bieten optional Beitragsdynamik, um den BU-Schutz stets anzupassen. Der Dynamik kann unbegrenzt widersprochen werden, ohne dass das Recht auf weitere Dynamiken verfällt. Mit einer ganz neuen und sehr breiten BU-Absicherung ist unlängst die Condor Versicherung gestartet, die lange Jahre mit einem Höchstleistungstarif am Markt war.

„Kunden haben unterschiedliche Bedürfnisse und brauchen daher auch ein differenziertes Angebot an BU-Tarifen. Zudem fragt die Mehrheit der Kunden gute, aber zugleich kostengünstige Tarife nach. Darauf haben wir insbesondere mit unserer neuen basic-Linie reagiert. Diese erfüllt die wesentlichen Marktstandards und ist auch zum Produktstart direkt von Morgen&Morgen mit der Höchstbewertung von 5 Sternen ausgezeichnet worden. Wir haben die Basic-Linie aber nicht mit jeder erdenklichen Schleife versehen, sondern mit einer soliden und guten Grundausstattung, die jedem Kunden einen guten Schutz bei einer möglichen BU bietet. Die Preise können sich wirklich sehen lassen“, sagt Hans-Jürgen Sattler, Vorstand der Condor Lebensversicherung.

„Kunden haben unterschiedliche Bedürfnisse und brauchen daher auch ein differenziertes Angebot an BU-Tarifen. Zudem fragt die Mehrheit der Kunden gute, aber zugleich kostengünstige Tarife nach.“

Hans-Jürgen Sattler, Vorstand der Condor Lebensversicherung

BU auch für Schüler und Studenten?

Einen Schüler gegen Berufsunfähigkeit zu versichern klingt widersprüchlich, bieten aber alle Häuser, bei der ALH ist es ein Must-have. Der Reiz an der Sache sind die Gesundheitsfragen. „Das Thema der Gesundheitsprüfung wird immer ein leidiges bleiben“, betont Lisa Wölfel, Produktmanagerin bei Vema und BU-Expertin. Je früher es abgehakt werde, desto besser. Eine echte BU für Schüler, Azubis und Studenten bieten alle. Etwas für die Schultüte hat die Nürnberger: „Als einziger Anbieter im Bereich der Arbeitskraftabsicherung bieten wir eine Schulunfähigkeitsversicherung an“. Eltern können sie ab Einschulung abschließen, die Gesundheitsfragen beantworten, und das Kind ist für das ganze Arbeitsleben geschützt. Ab der weiterführenden Schule kann ohne weitere Risikoprüfung in die Schüler-BU gewechselt werden.

Auch bei Ausbildungs- oder Studienbeginn oder Berufsstart ist die Umstellung von der Schulunfähigkeitsversicherung auf die BU ohne erneute Risikoprüfung möglich. ALH, Hanse Merkur und Nürnberger versichern den Beruf „Schüler“ ab zehn Jahren, die ALH mit bis zu 1.500 Euro monatlich, Hanse Merkur mit bis zu 1.000 Euro, wobei die Hamburger eine Nachversicherung und Erhöhung bei Berufsaufnahme vorsehen. Die Schüler sind bei der ALH entsprechend der Bedingungen der jeweiligen Schulart versichert. Geleistet wird bei dem vereinbarten BU-Grad von 50 Prozent und einem Prognosezeitraum von sechs Monaten. Eine abstrakte Verweisung, wie vom Gymnasiasten zum Hauptschüler, ist nicht möglich. Mit Studien- oder Ausbildungsbeginn ist automatisch die neue Tätigkeit versichert. Die „Schüler“ der Nürnberger haben die Wahl zwischen selbständiger BU, Investment-BU, BU mit Dienstunfähigkeitsschutz und Einsteiger-BU. Die Einsteiger-BU mit günstigem Anfangsbeitrag in den ersten fünf Jahre steht Schülern weiterführender Schulen, Azubis, Studenten und Berufsanfängern offen. Bei Dynamikvereinbarung steigt der Beitrag bis zum zehnten Jahr moderat und bleibt dann konstant, außer die BU-Rente wird erhöht.

Auszubildende

Hanse Merkur versichert Azubis und Studenten mit bis zu 1.000 Euro im Ausbildungsberuf oder im avisierten Beruf nach dem Studium, auch mit Nachversicherung und Erhöhung bei Berufsaufnahme. Die ALH bietet Studenten eine umfassende BU mit einer monatlichen BU-Rente bis zu 2.000 Euro, der Versicherungsschutz bleibt auch nach Studienabbruch oder Berufswechsel bestehen. Studenten und Azubis haben eine Günstigerprüfung in der Leistungsprüfung. Im Leistungsfall wird nicht nur die Tätigkeit geprüft, sondern auch die Fähigkeit, in einem mit dem Studium oder der Ausbildung regelmäßig erreichbaren Beruf arbeiten zu können. Kunden können jederzeit eine Verbesserung ihrer bisherigen Berufsgruppe anfragen.

Nachversicherungsgarantien

Die Nürnberger empfiehlt, das Ende von Schulzeit oder Studium zu melden, da durch die Günstigerprüfung oft eine Besserstellung der Berufsgruppe möglich ist, aber keine Schlechterstellung. Zudem kann die Dynamik reaktiviert werden, wenn vorher die Höchstgrenze überschritten war. Umfangreiche Nachversicherungsgarantien sind für die Vema ein Muss. Bei der ALH kann seit 2022 die BU-Rente in den ersten fünf Jahren ohne erneute Risikoprüfung erhöht werden.

Hanse Merkur bietet eine anlasslose Nachversicherung bis Alter 35, Canada Life fünf oder zehn Jahre nach Versicherungsbeginn, die Nürnberger innerhalb der ersten fünf Jahre nach Versicherungsbeginn und bis Alter 40. Alle Versicherer bieten anlassgebundene Nachversicherungsmöglichkeiten (Heirat, Fortsetzung auf Seite 20 Igor Radovic´ , Canada Life: „Sehr wichtig und durch die Inflation top-aktuell ist die preislich stabile Gestaltung der Prämie.“ Der Reiz an der Sache sind die Gesundheitsfragen. Eine kundenfreundliche BU muss vor allem flexibel sein.

Der Blick ins Kleingedruckte

Geburt, Berufseinstieg und berufliche Veränderungen, Gehaltssteigerungen…). Unterschiede liegen im Detail, es empfiehlt sich der Blick aufs Kleingedruckte. Auch bei den Teilzeitklauseln, die ALH, Hanse Merkur und Nürnberger anbieten, lohnt es sich, konkrete Szenarien durchzuspielen, mit der Ursache der Teilzeit, der Ermittlungsart der Arbeitszeit, den Berufsbildern… Bei Hanse Merkur und Nürnberger kann der Versicherungsschutz verlängert werden, wenn die Regelaltersgrenze angehoben wird. Als optionaler Baustein steht bei ALH, Hanse Merkur und Nürnberger die Arbeitsunfähigkeit im Vordergrund.

Die Nürnberger nennt weiterhin Pflegeschutz, Inflationsschutz, Dread-Diesease- Schutz, Krankentagegeld und Unfall-BU-Schutz. Alles in Allem ist das Angebot da, das auch die VEMA erwartet: Angebote für junge Leute und ein anpassbarer Versicherungsschutz mit anlasslosen Erhöhungsmöglichkeiten, Verlängerungsoptionen und der Möglichkeit, nachträglich Leistungen einzuschließen.

Freiberufler haben andere Ansprüche

Was zählt für die Vema im Fall der Fälle? Zunächst sei die individuelle Kundensituation zu beachten. Ein Freiberufler habe andere Ansprüche und einen anderen Bedarf als ein Beamter. Am wichtigsten sei aber eine unkomplizierte und kundenfreundliche Bearbeitung mit einer fairen, nachvollziehbaren Kommunikation, die nicht den Anschein von Schikane erwecke. Die Versicherer scheinen das umzusetzen. Für die ALH hat eine gute Regulierung professionelle und einfache Prozessabläufe bei Antragsstellung, Risikoprüfung und Abwicklung; eine individuelle und risikogerechte Berufseinstufung; keine Meldefrist bei BU sowie immer rückwirkende Leistung und keine zeitlich begrenzten BU-Anerkenntnisse; die Garantie, die Unterlagen innerhalb von zehn Arbeitstagen zu prüfen und mehr Zeit für neue Anträge durch ein elektronisches Risikovoranfragetool.

Außerdem kann der Kunde telefonisch (Teleclaiming) oder vor Ort professionelle Unterstützung durch Leistungsprüfer erhalten. Laut Nürnberger umfasst eine gute Abwicklung Unterstützung bei der Beantragung und Extras im Leistungsfall. Der Leistungsantrag kann auf Kundenwunsch gemeinsam mit medizinischem Fachpersonal ausgefüllt werden. Ein digitaler, dynamisch aufgebauter BU-Leistungsantrag verkürzt den Antrag, macht ihn kundenfreundlicher und ermöglicht den Upload.

Diese Punkte reduzieren die Regulierungsdauer. Im Teleclaiming wird der Antrag mit dem Regulierer per Telefoninterview ausgefüllt, dann vom Kunden elektronisch unterschrieben. Vorteile sind persönlicher Ansprechpartner für den Kunden, die schnelle, auch nachträglich änderbare Datenerfassung und die digitale Datenübertragung. Der Vermittler hat keine Haftungsprobleme.

Wie sehen die konkreten Leistungen aus? Die ALH leistet bei Krebs 15 Monate Soforthilfe mit vereinfachtem Nachweis und Prüfung innerhalb von fünf Arbeitstagen. Selbständige erhalten eine Umorganisationshilfe von sechs Monatsrenten, wenn der Betrieb umorganisiert werden kann. An den Kosten von Rehabilitationsmaßnahmen beteiligt sich der Versicherer mit bis zu sechs Monatsrenten, maximal 6.000 Euro.

ALH und Nürnberger sehen die Digitalisierung als weiteren Trend. Hanse Merkur nennt die neuen Zielgruppen der BU, wie Teilzeitkräfte und Selbständige, aber vor allem Schüler, Studenten und Azubis. ALH versichert Babys ab sechs Monaten mit einer Grundfähigkeitsversicherung und sieht als weitere Trends eine verbesserte Berufsgruppeneinstufung, schnellere Prozesse und die Grundfähigkeitsversicherung als Alternative oder Ergänzung.

Die Nürnberger nennt noch Nachhaltigkeit. Für Canada Life ist – neben weiteren Leistungen in der BU, zum Beispiel bei schweren Krankheiten – die Entwicklung der BU-Prämie ein Dauerthema. Für Bestandskunden könne es bei konventionellen BUs im Rahmen des Brutto-Netto-Spreads teurer werden, für neue Kunden durch höhere Beiträge. Das Analysehaus Morgen & Morgen habe bereits im Februar dieses Jahres einen leichten Anstieg verzeichnet. In jedem Fall teuer bleibt die BU für Risikoberufe wie Handwerker. Hier sind Erwerbsunfähigkeits- oder Grundfähigkeitsversicherungen als Alternative zu prüfen.

Autorin Silvia Fischer ist Diplom-Betriebswirtin und Journalistin (FJS).

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel