Amazon will in Großbritannien Versicherungen verkaufen

Laptop und Smartphone mit Amazon geöffnet ud eine Kreditkarte
Foto: Shutterstock
Zunächst soll der Amazon Insurance Store allerdings nur für eine begrenzte Zahl von UK-Kunden zur Verfügung stehen.

Wie aus einem Medienbericht der BBC hervorgeht, plant Versandhändler Amazon ein Versicherungsvergleichsportal – zunächst allerdings in Großbritannien und mit einem eingeschränkten Angebot.

Bereits vor drei Jahren kursierte, dass Gerücht, dass Amazon ein Vergleichsportal für Versicherungen planen würde. Nun scheint sich dieses zu bestätigen. Wie aus einem Bericht der BBC vorgeht, will der weltgrößte Online-Marktplatz Amazon in Großbritannien einen kleinen Online-Versicherungsshop zum Ende des Jahres starten.

Zunächst soll der Amazon Insurance Store allerdings nur für eine begrenzte Zahl von UK-Kunden mit einem Amazon-Account zur Verfügung stehen und die Bezahlung soll mit der gleichen Zahlungsmethode durchgeführt werden, die der Kunde auch zum Shoppen nutzt. Auch das verfügbare Angebot ist eingeschränkt und startet erstmal mit Hausrats- und Wohngebäudeprodukten von drei Versicherungspartnern – unter anderem der Allianz. Das soll allerdings nur der Anfang sein.

Jonathan Feifs, Amazon-Geschäftsführer für EU-Payment-Produkte, sagte gegenüber der BBC, dass Amazon einen transparenten und leicht zu bedienenden Vergleich auf die Beine stellen will.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel