19. November 2012, 15:20

AfW begrüßt Referentenentwurf zur Honorarberatung

Bei der diesjährigen Jahresmitgliederversammlung Anfang November äußerte sich der Vorstand des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung (AfW) positiv über den aktuellen Gesetzentwurf zur Regulierung der Honorarberatung im Finanzanlagenbereich des Bundesministeriums der Finanzen.

Norman Wirth, AfWMit dem kürzlich vorgestellten Referentenentwurf zur Honorarberatung läge endlich ein sinnvoller Vorschlag auf dem Tisch, so der AfW. „Das ist ein weiterer, richtiger Schritt auf dem Weg zu einem konsistenten Vermittler- und Beraterrecht und einem fairen Nebeneinander unterschiedlicher Vergütungsformen“, erläutert der geschäftsführende Vorstand des AfW, Rechtsanwalt Norman Wirth.

Der AfW begrüße zudem, dass der Gesetzentwurf zur Honorarberatung sich deutlich näher am Vorschlag der EU-Kommission für ein vergleichbares Konzept orientiere, als am 2011 vorgelegten Eckpunktepapier zur Honorarberatung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), der zwar vieldiskutiert aber konzeptlos sei, so Wirth.

Über Details des Referentenentwurfs zur Honorarberatung sei sicher noch im Laufe des Gesetzgebungsverfahrens zu reden. Dies betrifft demnach unter anderem die als problematisch angesehene Möglichkeit der Vermittlung von Finanzprodukten, bei denen die Vermittlungsprovision an den Kunden unmittelbar weitergeleitet wird. Der AfW hofft zudem, dass ein zügiges Gesetzgebungsverfahren die Diskussion zum Thema Honorarberatung nun bald beendet. (jb)

 

Foto: Christof Rieken


Aktuelle Beiträge


Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Berater


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Standard Life über Brexit: “Derzeitige Bedingungen haben unverändert Bestand”

Wie der britische Versicherer Standard Life aus Edinburgh mit dem Brexit umgeht und welche Folgen das EU-Referendum für die Kunden in Deutschland und Österreich hat, erläutert Martin Clements, CEO von Standard Life Deutschland, in einem Statement.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Achtung Nebenkosten

Die Formel Kaufpreis abzüglich Eigenkapital reicht für eine solide Baufinanzierung nicht aus. Neben- und Betriebskosten sind elementare Bestandteile eines stabilen Finanzierungsplans. Tipps vom Baufinanzierungsportal Baufi24.

mehr ...

Berater

Brexit: Blau direkt rechnet mit großen Folgen bei angelsächsischen Versicherern

Der Brexit wird auch für die Versicherungswirtschaft weitreichende Konsequenzen haben. Nicht nur, dass zahlreiche Versicherer wie Standard Life oder Clerical Medical in Frage gestellt sind, auch zahlreiche deutsche Fondspolicenanbieter haben Ihr Fondsmanagement teils über London durchführen lassen, so der Lübecker Maklerpool Blau direkt. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Spezial-AIF Project “Vier Metropolen II” erzielt erstes Closing

Nach Angaben von Project Immobilien haben vier Großinvestoren in den auf Immobilienentwicklungen mit Schwerpunkt Wohnen spezialisierten institutionellen Alternativen Investmentfonds “Vier Metropolen II” investiert.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...