Anzeige
Anzeige
19. April 2012, 10:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ideal-Transparenzinitiative eckt an

Der Hamburger Maklerpool Maxpool distanziert sich von der Poolanalyse des Lebensversicherers Ideal. Das Unternehmen hält die handwerkliche Umsetzung für fragwürdig. Die Lebensversicherung ist mit den Ergebnissen, den Reaktionen der Servicegesellschaften und dem Medienecho hochzufrieden.

Oliver Drewes, Maxpool

Die Ideal hatte Anfang 2012 Pools und Servicegesellschaften dazu aufgefordert, einen Fragebogen auszufüllen. Aus der Auswertung erstellte der Versicherer eine Liste von Maklerpools „mit denen die Ideal die Gespräche bereits erfolgreich abgeschlossen hat“, die am 1. April auf dessen Internetseite veröffentlicht wurde. Gleichzeitig wurden auch das Anschreiben und die Checkliste eingestellt.

Die Liste enthält zwei Tabellen: zuerst sind die Pools aufgeführt, mit denen die Ideal weiterhin zusammenarbeiten will und dann diejenigen, mit denen „nach Überprüfung unserer Anforderungskriterien“ die Zusammenarbeit beendet wurde.

Auch Maxpool wurde dort zunächst als „guter“ Pool genannt, mit dem die Gespräche bereits erfolgreich abgeschlossen seien. Dazu Maxpool- Geschäftsführer Oliver Drewes: „Wir begrüßen zunächst den Grundgedanken der Ideal und wir begrüßen auch das Bestreben eine größere Transparenz im Vermittlungsgeschäft zu erreichen. Trotzdem ärgern wir uns sehr über die jetzt vorliegende Herangehensweise der Ideal und über diese Liste.”

Damit werde der Eindruck erweckt, dass Ideal und Maxpool wechselseitig an einer „nachhaltigeren Zusammenarbeit“ interessiert seien. Das sei aus seiner Sicht jedoch nicht der Fall. Daher habe der Maklerpool den Lebensversicherer schriftlich dazu aufgefordert, Maxpool keinesfalls namentlich in öffentlicher Form mit zu benennen.

„Trotz dieser klaren Aussage und sogar des ausdrücklichen Einspruchs unsererseits, veröffentlichte die Ideal auch Maxpool als „Positiv-Partner“ auf ihrer Liste, mit dem die Gespräche – die es nie gegeben hat – erfolgreich abgeschlossen seien“, schildert Drewes. Insgesamt sei die ganze handwerkliche Umsetzung der Auswertung so fraglich, dass sie keinesfalls den Qualitätsansprüchen von Maxpool  genügt.

Seite zwei: Ideal ist mit den Ergebnissen der Poolanalyse zufrieden

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...