Anzeige
15. Oktober 2012, 13:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Plansecur legt bei Provisionserlösen zu

Der Kasseler Allfinanzvertrieb konnte im Geschäftsjahr 2011/12 die Provisionserlöse leicht erhöhen. Im Hinblick auf das schwierige Marktumfeld sei man mit dem stabilen Ergebnis zufrieden, so Plansecur. Der wichtigste Umsatzmotor war demnach das Versicherungsgeschäft.

 

Plansecur WachstumDie Provisionserlöse der Finanzberatungsgesellschaft stiegen um mehr als drei Prozent auf 19,9 Mio. Euro (Geschäftsjahr 2010/11: 19,25 Millionen Euro). Auch das vermittelte Neugeschäft der Plansecur legte zu: Das Vermittlungsvolumen wuchs von 271,2 auf 274,6 Millionen Euro.

„Die Rückmeldung unserer Beraterinnen und Berater zeigen, dass die Kunden unter anderem aufgrund der unsicheren Situation im Euro-Raum eher zurückhaltend waren“, bewertet Plansecur-Geschäftsführer Johannes Sczepan das Ergebnis. Im Tagesgeschäft stünden derzeit viele Folgeservice- und Betreuungstermine an. „Diese Vorgehensweise schafft Vertrauen und kommt uns in Zeiten wieder anziehender Märkte sicherlich zugute“, ergänzt Sczepan.

Das Segment Versicherungen sei im abgelaufenen Geschäftsjahr der wichtigste Erlösträger gewesen, so Plansecur. In dieser Sparte wurden demnach 13,3 Millionen Euro erwirtschaftet (10/11: 11,95 Millionen Euro). Den größten Anteil von mehr als 75 Prozent trugen Lebens- und Rentenversicherungen, inklusive Verträge der betrieblichen Altersversorgung, bei.

In der Sparte Vermögensaufbau, die bei Plansecur Investmentfonds, Bausparen und Baufinanzierungen umfasst, betrugen die Provisionserlöse 5,2 Millionen Euro (10/11: 5,8 Millionen Euro). Der Anteil der Erlöse aus der Vermittlung von Investmentfonds ging dabei etwas stärker zurück als der aus dem Teilsegment Bausparen und Baufinanzierungen.

Die Sparte geschlossene Fonds und Immobilien-Teileigentum steuerte 1,4 Millionen Euro zu den Provisonserlösen bei (10/11: 1,5 Millionen Euro), so Plansecur. Innerhalb des Segments gab es demnach eine Verschiebung zugunsten ausländischer Immobilienanlagen und unternehmerischer Beteiligungen, während deutsche Immobilienanlagen rückläufig waren.

Derzeit beraten 201 selbstständige Plansecur-Finanzplanerinnen und -planer deutschlandweit mehr als 60.000 Kunden. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...