27. März 2013, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Es gibt keine Berührungsängste”

Cash.-Online hat mit Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender des Maklerpools Jung, DMS & Cie. (JDC), über die wichtigsten Themen der diesjährigen “Pools & Finance”, Konkurrenz unter den Veranstaltern und die Vorteile für Messebesucher gesprochen.

Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender JDC

Sebastian Grabmaier, JDC: “Sinn und Zweck der Messe ist es, mehr Transparenz im Bereich der Maklerpools zu schaffen.”

Cash.-Online: Was werden die bestimmenden Themen der Pools & Finance sein?

Grabmaier: Natürlich wird es bei der diesjährigen Messe um die neuen Anforderungen rund um den Paragrafen 34f GewO gehen. Hier sehen wir als Pool unsere Herausforderung, die freien Makler in rechtlichen und organisatorischen Fragen umfassend und optimal zu betreuen.

Allerdings wird das Interesse der Messebesucher auch wieder auf neuen Produkt- und Vertriebskonzepte liegen sowie um die spezifischen Dienstleistungen, die Maklerpools ihnen für Ihre Arbeit bieten.

 

Inwieweit befürchten Sie bei neun Veranstaltern auch Konkurrenz untereinander?

Hier gibt es keine Berührungsängste. Alle Pools haben doch das gleiche Ziel: Einen guten Service für Makler und Berater zu bieten, damit diese den Rücken frei haben, um sich voll und ganz auf ihre Kunden zu konzentrieren.

 

Was erhoffen Sie sich durch die gemeinsame Messe?

Sinn und Zweck der Messe war und ist es, mehr Transparenz im Bereich der Maklerpools für den freien Vertrieb zu schaffen. Makler können sich an einem Ort und an einem Tag ein ziemlich gutes – weil persönliches – Bild von der Leistungsfähigkeit und der Service-Qualität von verschiedenen Pools verschaffen. Eventuelle Synergiepotenziale müssen Sie nicht nur im Produktportfolio suchen.

Das Ziel aller Pools ist es doch, für den freien Vertrieb gute Dienstleistungen anzubieten. Dazu gehört auch der Kontakt zu Produktanbietern, wie er auf dieser Messe besser nicht sein kann. Das Ein-Tages-Messekonzept spart Vermittlern aber auch den Produktgesellschaften Zeit und somit Geld, da sie an einem Tag zielgerichtet miteinander in Kontakt treten können.

 

Welche Vorteile haben die Makler durch die gemeinsamen Messe?

Eine Messe von Pools für Makler als gemeinsame Plattform halten wir für wichtig, weil viele Berater nicht die Zeit haben, auf viele kleine Messen zu gehen. Die Pools & Finance bildet nicht nur die Produktlandschaft ab, sondern transportiert sämtliche Bedürfnisse eines freien Maklers in seinem Tagesgeschäft.

Wer der richtige Partner für den individuellen Geschäftserfolg ist und zusätzliche Mehrwerte für freie Berater liefert, erfährt man am besten durch den persönlichen Austausch mit verschiedenen Anbietern aus dem Poolgeschäft.

 

Ist eine Kooperation der Veranstalter über die Pools & Finance hinaus geplant?

In Sachen Messe-Marketing werden wir künftig weiter zusammenarbeiten. Das ist ja auch nur logisch, wenn man gemeinsamer Veranstalter ist. Ob es darüber hinaus noch Anknüpfungspunkte für Kooperationen gibt, wird sich zeigen.

 

Interview: Julia Böhne

Foto: Stefan Malzkorn

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Bafin: Mehr Beschwerden von Versicherungskunden

Tausende Versicherungskunden haben sich im vergangenen Jahr wieder bei der Finanzaufsicht Bafin beschwert. 7.985 Fälle bearbeitete die Behörde bis Ende 2016, wie eine Bafin-Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur sagte. Das waren etwas mehr als im Vorjahr mit 7.843 Fällen.

mehr ...

Immobilien

BGH-Urteil: Altersvorsorge mit Eigenheim vor Elternunterhalt

Tilgungsleistungen für das Eigenheim können neben den Zinsen bis zur Höhe des Wohnvorteils vom Einkommen des Elternunterhaltspflichtigen abgezogen werden. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Investmentfonds

Börsenfusion zwischen London und Frankfurt offenbar geplatzt

Die geplante Fusion zwischen der Deutschen Börse und der London Stock Exchange (LSE) ist anscheinend gescheitert. Die Aktie des Dax-Konzerns verliert im Montagshandel deutlich.

mehr ...

Berater

Bafin-Beraterregister: “Normalisierung des Beschwerdeaufkommens”

Im vergangenen Jahr wurden fast 5.200 Beschwerden von Bankkunden an das Mitarbeiter- und Beschwerderegisters der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (Bafin) gemeldet. Damit sind rund 700 Bescherden weniger als im Vorjahr eingegangen.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

Lebensversicherungen von der Steuer absetzen: Was ist zu beachten?

Die Lebensversicherung zählt nach wie vor zu einer der beliebtesten Vorsorgeversicherungen in Deutschland. Sie zählt aus steuerlicher Sicht zu den sonstigen Vorsorgeaufwendungen und kann damit bei der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Gastbeitrag von Dr. Viktor Becher, Getsurance

mehr ...