22. Januar 2014, 08:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Standardisierte Vermögensverwaltung unterstützt Vermittler

Die standardisierte Vermögensverwaltung bietet für den Vermittler nach Paragraf 34f besondere Vorteile, so eine aktuelle Studie der Wirtschaftsberatung Jehn & Kollegen.

Oliver-Lang-BCA in Standardisierte Vermögensverwaltung unterstützt Vermittler

Oliver Lang, BCA, freut sich über die Studienergebnisse von Jehn & Kollegen.

Die Experten von Jehn & Kollegen führen in ihrer Studie gleich mehrere Vorteile der standardisierten Vermögensverwaltung auf: “Durch die Zuführung der Anleger in eine standardisierte Vermögensverwaltung entfällt zwar nicht zwingend der Aufwand der Erstberatung, dafür aber die komplette Nachsorge bei Nachkauf, Verkauf oder Tausch. Zudem kann durch die bestehenden Vorteile einer standardisierten Vermögensverwaltung wie Depotüberwachung mit Verlustschwellen, dem professionellen und handlungsfähigen Management und dem automatisierten Depot-Reporting eine Dienstleistung angeboten werden, welche nicht nur eine Servicegebühr besser rechtfertigt, sondern sogar echte Mehrwerte für beide Seiten – Berater und Anleger – liefert.”

Seite zwei: Fünf unterschiedliche Strategien

Anzeige

2 Kommentare

  1. Hallo Frank,

    hier noch einmal ein Thema, wie man Weiterbildung nach § 34 F bepunkten kann. LG gerhard Spatz

    Kommentar von Frank Helm — 22. Januar 2014 @ 16:58

  2. Noch ein Märchenerzähler. So lange die Politiker Ihre Macht, die sich haben sollten nicht zurück gewinnen und die Hochfinanz und Investmentgeselschaften sowie Mulikonzerne zerschlagen und echten Wettbewerb wieder herstellen und diese in die Schranke weisen, ist keiner der Berater einen Pfifferling wert. Die haben es nicht in der Hand und können nur den Verbraucher Sand in die Augen streuen. Und selber auch nur zwischen Pest und Cholera wählen! Leider blückt der durchnitts Verbraucher nicht durch da ihm die Bildungsgrundlage fehlt. Und diese soll in den Schulen wie auch das Denken beibringen statt unnütze Vedummung die derzeit in deutschen Schulen ( außer in Privaten s.g. Elite-Schulen) der Fall ist. Diese Elite finanzieren wir damit sie lehrnen wie sie das Volk das sie ernährt noch besser abzocken kann! Armutszeugnis für Deutschalnd und Ihre Finanzprodukte. Hier zu Lnade wird viel Mißt verkauft was es wo anders nciht gibt und auch nicht bekannt ist.

    Kommentar von Zagar — 22. Januar 2014 @ 15:47

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Stuttgarter: Digitalisierung schreitet voran

Die Stuttgarter bietet ihren Geschäftspartnern ab sofort einen vollständig elektronischen Antragsprozess: den eAntrag mit eSignatur. Vermittler sollen damit Anträge schnell und komfortabel unterschreiben und einreichen können.

mehr ...

Immobilien

BGH: Bausparkassen dürfen gut verzinste Altverträge kündigen

Bausparer haben keine Chance, sich gegen die Kündigung eines alten Bausparvertrags mit hohen Zinsen zu wehren. Einen solchen Vertrag über mehr als zehn Jahre als reine Sparanlage laufen zu lassen, widerspreche dem Sinn und Zweck des Bausparens, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) am Dienstag in Karlsruhe.

mehr ...

Investmentfonds

Pross: “Ergebnis der Fondsbranche ist mehr als respektabel”

Das von der Fondsbranche verwaltete Vermögen ist in 2016 gestiegen. Das Neugeschäft konnte indes nicht überzeugen, wie die aktuellen Zahlen des Fondsverbandes BVI insbesondere für den Retail-Markt belegen.

mehr ...

Berater

Schenkungssteuer: Vorsicht bei Vermögenstransfers

Verheiratete Führungskräfte müssen aufpassen. Vermögenstransfers können unerwartet Schenkungsteuer auslösen. Die aktuelle Rechtsprechung erhöht den Handlungsdruck. Welche Steuerfallen drohen und wie sie sich umgehen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG aus Leipzig hat das etwa 47.000 Quadratmeter große Multi-Tenant-Objekt „Union Center“ im Zentrum Saarbrückens erworben – schon die vierte Transaktion innerhalb von nur drei Wochen.

mehr ...

Recht

Stornogefährdete Verträge: Das sollten Vertreter wissen

Der Versicherungsvertreter behält seinen Provisionsanspruch, wenn der Versicherer seiner Pflicht zur Nachbearbeitung stornogefährdeter Verträge nicht ordnungsgemäß nachkommt. Dies ist einer der Leitsätze zu Provisionszahlungsansprüchen des Oberlandesgerichts Düsseldorf.

mehr ...