Anzeige
22. Januar 2014, 08:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Standardisierte Vermögensverwaltung unterstützt Vermittler

Die standardisierte Vermögensverwaltung bietet für den Vermittler nach Paragraf 34f besondere Vorteile, so eine aktuelle Studie der Wirtschaftsberatung Jehn & Kollegen.

Oliver-Lang-BCA in Standardisierte Vermögensverwaltung unterstützt Vermittler

Oliver Lang, BCA, freut sich über die Studienergebnisse von Jehn & Kollegen.

Die Experten von Jehn & Kollegen führen in ihrer Studie gleich mehrere Vorteile der standardisierten Vermögensverwaltung auf: “Durch die Zuführung der Anleger in eine standardisierte Vermögensverwaltung entfällt zwar nicht zwingend der Aufwand der Erstberatung, dafür aber die komplette Nachsorge bei Nachkauf, Verkauf oder Tausch. Zudem kann durch die bestehenden Vorteile einer standardisierten Vermögensverwaltung wie Depotüberwachung mit Verlustschwellen, dem professionellen und handlungsfähigen Management und dem automatisierten Depot-Reporting eine Dienstleistung angeboten werden, welche nicht nur eine Servicegebühr besser rechtfertigt, sondern sogar echte Mehrwerte für beide Seiten – Berater und Anleger – liefert.”

Seite zwei: Fünf unterschiedliche Strategien

Anzeige

2 Kommentare

  1. Hallo Frank,

    hier noch einmal ein Thema, wie man Weiterbildung nach § 34 F bepunkten kann. LG gerhard Spatz

    Kommentar von Frank Helm — 22. Januar 2014 @ 16:58

  2. Noch ein Märchenerzähler. So lange die Politiker Ihre Macht, die sich haben sollten nicht zurück gewinnen und die Hochfinanz und Investmentgeselschaften sowie Mulikonzerne zerschlagen und echten Wettbewerb wieder herstellen und diese in die Schranke weisen, ist keiner der Berater einen Pfifferling wert. Die haben es nicht in der Hand und können nur den Verbraucher Sand in die Augen streuen. Und selber auch nur zwischen Pest und Cholera wählen! Leider blückt der durchnitts Verbraucher nicht durch da ihm die Bildungsgrundlage fehlt. Und diese soll in den Schulen wie auch das Denken beibringen statt unnütze Vedummung die derzeit in deutschen Schulen ( außer in Privaten s.g. Elite-Schulen) der Fall ist. Diese Elite finanzieren wir damit sie lehrnen wie sie das Volk das sie ernährt noch besser abzocken kann! Armutszeugnis für Deutschalnd und Ihre Finanzprodukte. Hier zu Lnade wird viel Mißt verkauft was es wo anders nciht gibt und auch nicht bekannt ist.

    Kommentar von Zagar — 22. Januar 2014 @ 15:47

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger sorgen sich um “Renzirendum” und Österreich-Wahl

Die Anleger sollten sich zu Beginn der neuen Woche auf starke Schwankungen am deutschen Aktienmarkt einstellen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...