16. März 2015, 12:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Optimierte Prozesse sind unverzichtbar”

Hans-Jürgen Bretzke, Vorstand des Illertissener Maklerpools Fondskonzept, hat mit Cash. über die wichtigsten Services von Maklerpools und die Bedeutung der Prozessoptimierung gesprochen.

Maklerpool Fondskonzept

Hans-Jürgen Bretzke: “Makler sind auf eine hochtechnisierte Administration ihres Geschäftes angewiesen.”

Cash.: Was sind die derzeit wichtigsten Services eines Maklerpools?

Bretzke: Durch die immer höheren Anforderungen an das Berufsbild des Finanzdienstleisters wird ein großer Teil derjenigen Makler, die nicht professionell arbeiten, Schritt für Schritt aus dem Markt verschwinden. Alle anderen Makler sind auf eine hochtechnisierte Administration ihres Geschäftes angewiesen. Die Lieferung von ungefilterten Fachinformationen vonseiten des Pools rückt dagegen immer mehr in den Hintergrund.

Um den Beratungsprozess auf allen Ebenen rechtssicher und effizient durchzuführen und anschließend dokumentieren zu können, ist eine leistungsfähige Infrastruktur zum Einlesen aller Daten sowie die Automatisierung der Abwicklungswege essenziell. Ein guter Pool muss seinen Geschäftspartnern genau diesen Service bieten können und dabei kontinuierlich gesetzliche und marktbedingte Veränderungen adaptieren, die immer mehr dem digitalen Zeitalter zuzuordnen sind.

Der Makler als eigenverantwortlich agierender Unternehmer und der Pool als administrativer Full-Service-Dienstleister, flexibel ausgerichtet auf die verschiedenen Geschäftsmodelle – mit dieser klar geregelten Arbeitsteilung gehen unabhängige Finanzdienstleister in ein neues Zeitalter.

Seite zwei: Welche Services bieten Sie an?

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Stuttgarter: Digitalisierung schreitet voran

Die Stuttgarter bietet ihren Geschäftspartnern ab sofort einen vollständig elektronischen Antragsprozess: den eAntrag mit eSignatur. Vermittler sollen damit Anträge schnell und komfortabel unterschreiben und einreichen können.

mehr ...

Immobilien

BGH: Bausparkassen dürfen gut verzinste Altverträge kündigen

Bausparer haben keine Chance, sich gegen die Kündigung eines alten Bausparvertrags mit hohen Zinsen zu wehren. Einen solchen Vertrag über mehr als zehn Jahre als reine Sparanlage laufen zu lassen, widerspreche dem Sinn und Zweck des Bausparens, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) am Dienstag in Karlsruhe.

mehr ...

Investmentfonds

Pross: “Ergebnis der Fondsbranche ist mehr als respektabel”

Das von der Fondsbranche verwaltete Vermögen ist in 2016 gestiegen. Das Neugeschäft konnte indes nicht überzeugen, wie die aktuellen Zahlen des Fondsverbandes BVI insbesondere für den Retail-Markt belegen.

mehr ...

Berater

Schenkungssteuer: Vorsicht bei Vermögenstransfers

Verheiratete Führungskräfte müssen aufpassen. Vermögenstransfers können unerwartet Schenkungsteuer auslösen. Die aktuelle Rechtsprechung erhöht den Handlungsdruck. Welche Steuerfallen drohen und wie sie sich umgehen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG aus Leipzig hat das etwa 47.000 Quadratmeter große Multi-Tenant-Objekt „Union Center“ im Zentrum Saarbrückens erworben – schon die vierte Transaktion innerhalb von nur drei Wochen.

mehr ...

Recht

Stornogefährdete Verträge: Das sollten Vertreter wissen

Der Versicherungsvertreter behält seinen Provisionsanspruch, wenn der Versicherer seiner Pflicht zur Nachbearbeitung stornogefährdeter Verträge nicht ordnungsgemäß nachkommt. Dies ist einer der Leitsätze zu Provisionszahlungsansprüchen des Oberlandesgerichts Düsseldorf.

mehr ...