Anzeige
16. Juli 2015, 11:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue Maklerpool-Kooperation: Blau direkt klinkt sich bei Finanz-Zirkel ein

Der Lübecker Maklerpool Blau direkt setzt seine Wachstumsstrategie fort. Das Unternehmen verantwortet künftig unter anderem die Bestandsverwaltung und die Technologie des kleineren Maklerpools Finanz-Zirkel aus dem niedersächsischen Bückeburg. Von der Kooperation erhoffen sich beide Unternehmen Vorteile.

Maklerpool-Kooperation: Blau direkt klinkt sich bei Finanz-Zirkel ein

Beide Kooperationspartner betonten, dass sich die Zusammenarbeit nicht negativ auf die Beschäftigten auswirken werde.

Um die Bestandsabwicklung für Finanz-Zirkel übernehmen zu können, wird Blau direkt die FZD Service GmbH, eine Tochtergesellschaft der Finanz-Zirkel, erwerben. Wie das Lübecker Unternehmen am Mittwoch mitteilte, soll künftig auch das Neugeschäft im Versicherungs- und Bausparbereich vollständig über Blau direkt abgewickelt werden.

Blau direkt untermauert Anspruch auf Marktführerschaft

Man gewinne damit an Vertriebskraft und könne die eigenen technischen und personellen Ressourcen “noch effizienter gestalten”, heißt es bei Blau direkt. Durch die Pool-Kooperation wachse das jährliche Provisionsvolumen von Blau direkt auf rund 20 Millionen Euro an. Mittelfristig strebt das Unternehmen die Marktführerschaft an.

“Unser Ziel, den aktuellen Marktführer bis Ende 2017 vom Sockel zu stoßen, ist ehrgeizig und ambitioniert. Das hält uns aber nicht davon ab, es ernsthaft zu versuchen”, sagte Oliver Pradetto, Geschäftsführer von Blau direkt.

Finanz-Zirkel verspricht sich “massive Einsparungen in der Verwaltung”

Bei Finanz-Zirkel verspricht man sich im Gegenzug “massive Einsparungen in der Verwaltung”. “Unser Haus hat seine Stärke in der sehr persönlichen Begleitung und vertriebliche Einzelunterstützung unserer Partner. Befreit von Verwaltung können wir uns jetzt auf unsere Kernkompetenz Vertrieb konzentrieren”, sagte Finanz-Zirkel-Geschäftsführer Bernd Diekmann.

Beide Kooperationspartner betonten, dass sich die Zusammenarbeit nicht negativ auf die Beschäftigten auswirken werde. Vielmehr plane Blau direkt sein eigenes Team weiter zu verstärken und garantiere unter anderem eine Übernahme freiwerdender Finanz-Zirkel-Mitarbeiter nach Lübeck. Darüber hinaus prüfe Blau direkt die Möglichkeit einer zusätzlichen Niederlassung in Bückeburg, um den Wechsel für betroffene Mitarbeiter “so sozialverträglich wie möglich zu gestalten”. (lk)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Rating: Die wirtschaftlich solidesten Krankenversicherer

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat die Ergebnisse seines diesjährigen Folgeratings “KV Unternehmensqualität 2016” veröffentlicht. Darin werden die wichtigsten Kennzahlen zusammengefasst und die Marktteilnehmer verglichen.

mehr ...

Immobilien

Tüv-Süd-Mitarbeiter sollen intern S&K-Prüfung kritisiert haben

Im Ermittlungskomplex um millionenschwere Anlagebetrügereien beim Frankfurter Immobilienunternehmen S&K sind neue Vorwürfe gegen die Prüfgesellschaft Tüv Süd bekannt geworden.

mehr ...

Investmentfonds

“Falken im Rat der EZB auf dem Vormarsch”

Die EZB hat auf ihrer heutigen Ratssitzung beschlossen, den Leitzins bei null Prozent zu belassen und das Anleihekaufprogramm bis Ende Dezember 2017 zu verlängern. So urteilt die Branche über die überraschende Ankündigung

mehr ...

Berater

Künstliche Intelligenz wird zur Schlüsseltechnologie

Künstliche Intelligenz wird bereits in drei bis fünf Jahren eigenständig zentrale Aufgaben von Finanzdienstleistern übernehmen und dabei wiederkehrende Prozesse automatisieren, Handlungsempfehlungen liefern und komplexe Analysen erstellen. Das zeigen aktuelle Marktanalysen der auf Finanzdienstleister spezialisierten Unternehmensberatung Cofinpro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Chef von Hamburg Süd: Verkauf war “nicht zwingend notwendig”

Der Verkauf der Reederei Hamburg Süd an den dänischen Maersk-Konzern ist nach Angaben des Reederei-Chefs Ottmar Gast “nicht zwingend notwendig gewesen”.

mehr ...

Recht

Erstes Urteil im S&K-Prozess

Das Landgericht Frankfurt hat den Hamburger Unternehmer Hauke B. in Zusammenhang mit dem Skandal um das Frankfurter Immobilienunternehmen S&K zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und drei Monaten verurteilt.

mehr ...